Ist Holz druck- oder zugfester?

3 Antworten

Prinzipiell müsste man noch unterscheiden, in welcher Richtung (längs der Faser oder quer dazu) die Angabe erfolgen soll, weil Holz kein isotroper Werkstoff ist.

Die Faserstruktur ist aber generell besser für Zugbelastung geeignet - wenn man Fasern in ihrer Längsrichtung zusammendrückt, leisten sie kaum Widerstand.

Das ist auch gut so, denn wenn sich der Baum im Wind biegt, wird die dem Wind zugewandte Seite auf Zug belastet.

Es kommt dabei auf Richtung von Druck und Zug im Verhältnis zur Faserrichtung an.

Beides ist in Faserrichtung am größten, dabei ist die Zugfestigkeit etwa doppelt so groß wie die Druckfestigkeit. Siehe auch die Tabelle in der Antwort von Habakuk53.

Quer zur Faserrichtung ist die Zugfestigkeit viel geringer als die Druckfestigkeit, das Holz reißt dann entlang der Fasern. Das kommt besonders bei Scherkräften leicht vor und ist bei Holzkonstruktionen zu berücksichtigen.

Die Zugfestigkeit von Holz ist deutlich höher als seine Druckfestigkeit.

 - (Handwerk, Holz, Wald)

Was möchtest Du wissen?