...ist es respektlos, wenn man?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, schon. Das nennt sich Ghosting. Das Problem ist dabei, dass das Gegenüber rätseln muss, was er/sie falsch gemacht hat, und das kann ziemlich fies sein, weil man diese Frage nie so wirklich für sich beantworten kann. Das ist für den Anderen ein irritierendes Erlebnis.

Wir Menschen sind ja schon soziale Wesen, und Beziehungsabbrüche sind nicht leicht zu verkraften und erfordern schon eine Anpassungsleistung.

Wenn man den Kontakt zu jemandem abbrechen möchte, macht man das der anderen Person leichter, das zu verarbeiten, wenn man die Gründe erklärt. Natürlich kann es dann sein, dass die andere Person dann die Gründe ausdiskutieren möchte, aber darauf muss man sich nicht unbedingt einlassen. Aber es ist schon netter, wenn man wenigstens etwas erklärt - denn dann weiß die andere Person, woran sie ist, und kann ggf. für sich Schlussfolgerungen daraus ziehen und in Zukunft bei anderen Leuten etwas anders machen. Und sie muss nicht die ganze Zeit rätseln.

Es gibt aber auch Konstellationen, wo Ghosting vollkommen ok ist (bspw. wenn jemand einen wirklich belästigt, dickpics schickt usw. - da muss man nicht viel erklären).

Für viele ist es schwierig, Kritik zu äußern und einer anderen Person zu sagen, was einen stört. Meiner Meinung nach ist das aber elementar, wenn soziale Beziehungen funktionieren sollen und es ist schade, dass Leute das offenbar nicht ausreichend trainieren. Das liegt u.A. daran, dass man vielleicht in der Erziehung lernt, dass man nett und einfühlsam sein und Andere nicht verletzen soll - das ist aber nicht immer angebracht. Manchmal kommt man gar nicht darum herum, Andere zu "verletzen", bspw. wenn man jemandem, der Interesse an einem hat, einen Korb geben muss. Es ist wesentlich schädlicher, wenn man da um den heißen Brei herumredet oder faule Kompromisse eingeht.

und dementsprechend fällt es einigen auch schwer, Kontaktabbrüche zu erklären. Aber ich denke, dass das für den Anderen besser ist.

Ghosting ist asozial, ja

Wenn man den Kontakt abbricht, sollte man auch den arsch in der Hose haben, es der Person zu sagen und den Grund dazu

Ja, ist es. Vor allem, weil man dann ja immer auf eine Antwort wartet und sich überlegt, was man falsch gemacht hat. Man weiß quasi dann ja gar nicht, hat die Person nun wirklich den Kontakt abgebrochen, oder hat sie derzeit keine Zeit? Hinterherlaufen möchte man ja auch nicht andauernd.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja ist es, muss aber sagen das ich es letztes Jahr zu Neujahr auch bei meiner ehemaligen besten Freundin gemacht habe. Allerdings weiß diese ganz genau warum ich es getan habe, tut aber so als hätte sie kein Plan.

Sehr respektlos.
Jeder Mensch hat das Recht zu erfahren warum man nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Und es zeugt von einem richtig schlechten Charakter, wenn man jemanden einfach ohne Erklärung ghostet.

RIAM253a 
Fragesteller
 30.12.2022, 00:31

Mir ist das jetzt schon an die 10 Mal passiert. Vermutlich die falsche Umgebung...

0