Ist es ok das meine freundin und ich die rollen vertauschen?

9 Antworten

Sie ein wenig dominant, du ein wenig devot. Beide nur im Schlafzimmer und nicht im Alltag. Passt doch! :)

ist es trotzdem noch normal,da ich ja mit einer frau das praktiziere

Entschuldige, das verstehe ich nicht. Wäre es denn unnormal, wenn du schwul wärst, und es mit einem Mann praktizieren würdest?

Zu deiner eigentlichen Frage: Du hast überhaupt keinen Grund, dich irgendwie dafür zu schämen! Es gibt viele devote Männer. Und fast alle hatten damit zu kämpfen, dass sie ja eigentlich der Mann sind und deswegen auch dominant sein müssten oder irgend so ein Quark. Es geht doch nur um euren Sex. Und selbst wenn du auch im Alltag devot wärst, wärst du doch nicht weniger männlich. Überhaupt braucht es eine gewisse Stärke, sich jemandem freiwillig unterzuordnen, sich ggf. sogar demütigen lassen. Die sexuell devoten Männer, die ich bisher persönlich kennengelernt habe, waren alle ganz normale Menschen.

Schau dich doch mal in BDSM-Foren um oder besucht zusammen Stammtische. Die SMJG bietet in vielen Städten Stammtische an, für Menschen bis max 27 Jahre (sind also keine "alten Säcke" da). Ansonsten auch das Gentledom-Forum oder den JoyClub. Ob ihr das, was ihr da treibt, BDSM nennen wollt oder nicht, ist dabei erst mal egal. Es geht darum, dass du siehst, dass andere "viel schlimmeres" treiben, und kein Problem mehr (!) damit haben. Du kannst dich dort auch mit Kerlen austauschen, denen es mal ähnlich ging, wie dir.

Um Kinder mach dir jetzt mal keinen Kopf. Das kannst du immer noch machen, wenn ihr konkret welche haben wollt. Und da gibt es Mittel und Wege, das vor den Kindern zu verstecken.

Ganz einfach: Erlaubt ist, was gefält.

In einer guten Beziehung gibt es meist einen eher männlicheren und einen eher weiblicheren Part.

Wer jetzt welchen Part übernimmt, finde ich völlig egal.

Wenn ihr beide euch bei dem Rollenspiel wohlfült, nur zu: Es gibt absolut nichts, wofür ihr euch schämen müsstet.

Ihr gefällts doch auch, oder?

Hallo! Dir muss absolut nichts peinlich sein was euch beiden gefällt. 

Und spätestens bei den organischen Feinheiten hört der Rollentausch eh auf

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?