Ist es gefährlich bei minus 3 Grad weiterhin flip Flops zu tragen?

16 Antworten

Das kann man so nicht genau sagen, weil das von deinen Füßen abhängt. Wenn man das häufiger macht und die Füße Kälte gewohnt sind, dann ist das kein Problem, weil die Durchblutung der Füße dann gut genug ist. Bei Frauen ist das etwas kritischer, weil Frauen eine etwas höhere Kerntemperatur haben und der Körper dadurch bei Kälte die Blutversorgung der Extremitäten früher drosselt als bei Männern. Frauen haben deshalb schneller kalte Füße und ich vermute auch schneller Erfrierungen. Die wirst du bei minus 3 Grad in Flipflops sicher noch nicht bekommen, wenn dir nicht gerade ein Eisregen um die Füße peitscht. ;)

Ich laufe bis etwa -5 Grad noch barfuß. Das geht prima, solange ich in Bewegung bin und nicht zu lange stehen muss. Das Problem ist bei trockenem Wetter immer die Kälte von unten, da bist du mit FlipFlops natürlich gut isoliert. Bei Regen und Wind bei tiefen Temperaturen ist es vor allem die Kälte von oben durch die Verdunstung des Wassers, die gefährlich werden kann. Wie Tobi schon sagte: Wenn man das Gefühl in den Zehen verliert, sollte man die Füße ins Warme bringen oder durch Bewegung die Durchblutung steigern.

Besser wäre barfuß zu laufen weil mit Flipflops musst Du die Zehen krampfen und sie bewegen sich nicht. Dagegen wenn Du irgendwo stehen musst sind Flipflops gut als Kälteisolierung von unten.

Gefährlich wird es dann wenn die Zehen weiß werden oder das Gefühl weggeht. Deshalb gilt es bewegen, bewegen und nochmals bewegen besonders die Zehen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit 2013 in der Freizeit barfuß immer und überall

Tobi, gehst du wirklich IMMER barfuß, auch im Schnee?

0
@Gestiefelte

Wenn ich nicht lange Zeit draußen sein muss ja. Würde ich eine längere Wanderung vorhaben würde ich Notschuhe mitnehmen.

Frisch gefallener Neuschnee bei bedecktem Himmel fühlt sich flauschig warm an. Schnee wirkt als Isolierung und je lockerer er ist umso mehr verhindert er die Abkühlung der Füße. Bei klarem Himmel sinkt die Temperatur "über Schnee" stark ab und dieser fühlt sich dann kalt an.

Der Feind für barfuß im Winter ist nicht der Schnee sondern wenn er nicht liegt Streusalz und Streusplitt. Ganz gefährlich ist chemisch aufgetauter Schnee weil durch den Schmelzwärmeverlust die Temperatur der Salzpampe sinkt.

2
@BarfussTobi

Ich bin nach der Sauna gerne mal barfuß im Schnee, aber nur kurz. Und ja, das mit dem Salz ist wirklich blöd - auch für Hunde z.B.

1
@Gestiefelte

Und auch für Katzen weil sie sich lecken und kriegen dadurch Probleme mit den Nieren

1

Hi ich war gestern Abend bei minus 8 Grad in Flip flops weg. Ich war so 1,5 bis 2 Stunden draussen und es hat mir nichts ausgemacht. Meine Füsse waren zwar kalt und rot aber das ist nicht schlimm. Die anderen fremden Leute haben schon komisch geschaut aber das ist mir egal. Meine Kumpels kennen mich nur so. Also einfach machen das geht schon, sogar im Schnee laufe ich in Flip flops und bei der Arbeit immer in Sandalen.

Solange die Füße rot sind ist alles gut. Wenn sie weiß und/oder gefühllos werden dann weißt Du nicht wie weit sie schon erfroren sind. Deshalb ist es wichtig obenrum warm genug angezogen zu sein; sinkt die Kerntemperatur ab dann riegelt der Körper die Blut- und somit Wärmezufuhr zu den Extremitäten ab damit die inneren Organe geschützt werden.

Flipflops im Schnee? Da hast Du ja sämtliche Nachteile (Schnee fällt auf die Zehen und die Fußrücken) aber den einzigen Vorteil hast Du nicht: Das flauschige und warme Gefühl (Schnee isoliert und verhindert dass die Wärme aus den Füßen in den Boden geht). Probiers doch mal aus falls nochmal Schnee fällt den im Moment ist es nur kalt und windig.

0

Habe meistens im winter ne lange Jeans an, Tshirt und ein kapuzenpully. Und Flip flops von crocs oder auch mal clogs von Crocs. Socken habe ich schon lange keine mehr. Zur Arbeit habe ich Sandalen von Crocs an. Schnee ist cool manchmal aber ein bisschen rutschig. Ganz barfuss werde ich mal probieren

0

War gerade 1 Stunde mit dem Hund spazieren.minus 7 Grad und eisiger Ostwind. Barfuss wollte ich heute nicht wegen der scharfen eiskanten überall. Mit Flip flops ging gut aber jetzt sind meine Füsse wieder knallrot und brennen leicht. Aber das geht wieder weg. Mal sehen wie es morgen bei der Arbeit geht.

0

Flip Flops sind doch langweilig, hab ich nie an😇 Entweder kann man barfuß laufen oder man sollte Schuhe anziehen, je nach eigenem Empfinden😊 Ich bin manchmal auf kurzen Wegen auch bei -3 Grad noch komplett barfuß, hab aber eigentlich Schuhe an☺️ Andere können auch super die ganze Zeit barfuß laufen, aber den Sinn von Flip Flops verstehe ich nicht😬😘

Flipflops tragen diejenigen die Angst davor haben dass die Fußsohlen den Boden berühren weil er schmutzig sein könnte. Und trotz Flipflops werden die Fußsohlen schmutzig da brauch nur ein Windstoß zu kommen der den Straßendreck aufwirbelt. Dieser mischt sich dann mit dem Fußschweiß und den Weichmachern bzw. bei Lederflipflops mit den giftigen Chromsalzen (krebserregend).

0

Ich laufe auch viel barfuss aber wenn ich abends weggehe im dunklen weiss man nie ob Glasscherben oder so rum liegen, deshalb lieber Flip Flops

1

Du kannst auch in Flip Flopps zum Traualter schlurfen.

Was möchtest Du wissen?