Ist es beleidigend einen Drogenabhängigen Junkie zu nennen?

7 Antworten

Ja. Extrem beleidigend.
Man sagt zu Weintrinkern - nur weil Alk ebenfalls eine Droge ist - auch nicht Säufer.
Oder Süchtel zu Müttern mit dauernden Kopfschmerzen und Aspirin-Gewohnheiten.

Drogenabhängigen solle geholfen werden und nicht mit verachtung begegnet werden. sonst Haun die sich irgendwas rein, hauptsache druff.

das der Unterschied zwischen junkies und abhängigen liegt darin das abhängige von einer substanz z.B. Opioide o. Benzos abhängig sind und sie entzugserscheinungen bekommen wenn sie länger nichts davon konsummieren. das muss nichtmal heißen das diese Person süchtig nach dem zeug ist sondern nur das der Körper sich daran gewohnt hat.

Junkies ziehen sich alles rein was sie in die Finger kriegen. Dabei gehts wohl eher sich zu betäuben, um z.B. keinen Liebeskummer zu haben oder weil sie mit sich selbst und der welt nicht klarkommen. da gibts tausend gründe für. Bestes Bsp: Oktoberfest! zig tausende besoffene kotzen und pissen überall hin, prügeln sich und fahren besoffen über kinder. aber wenn man ein Hanf fest veranstalten würde wäre das wohl die Größere Katastrophe. -.-

also ich finde es nicht als Beleidigung, wenn jemand ein Junkie is soll er doch auch dazu stehen.

für leute die keine junkies sind ist es mit sicherheit beleidigend.

Ja es ist beleidigend, der Begriff wird abwertend verwendet und nicht als normale Bezeichnung für einen Abhängigen.

Stell dir nur mal vor wie du dich fühlen würdest, wenn du abhängig wärst und bei einem Arzt Hilfe sucht, und dich der vor dir als Junkie bezeichnet.

Warum glauben hier alle ich hätte was gegen solche Leute xD

Ich war nur verwirrt darüber weil es ja ne Beleidigung ist ich aber einen Heroin abhängigen kenne, der sich selbst so nennt. Daher habe ich mich jetzt gefragt ob er sich selbst beleidigt oder ich nur den Begriff nicht richtig kenne.

Danke für deine Antwort

1
@KreativerDude

Ich glaube nicht dass du was gegen solche Leute hast. Des Beispiel war nur dafür gedacht mal bildlich zu verdeutlichen wie man es finden würde wenn man selbst so genannt werden würde.

Ja abhängige nennen sich manchmal selbst so, aber würden es wahrscheinlich trotzdem nicht toll finden von Fremden so genannt zu werden.

1

Drogenabhängige sind Menschen wie du und ich mit dem Unterschied, dass sie krank sind. Jeder Mensch hat den Respekt seiner Mitmenschen verdient und deshalb ist es unangemessen, sie als "Junkie" abzuwerten. Du bist kein besserer oder schlechterer Mensch als ein Drogenabhängiger, du leidest nur nicht an einer Suchterkrankung. Stelle dich also nicht über sie!

Tue ich doch gar nicht? Ich war nur verwirrt darüber weil es ja ne Beleidigung ist ich aber einen Heroin abhängigen kenne, der sich selbst so nennt. Daher habe ich mich jetzt gefragt ob er sich selbst beleidigt oder ich nur den Begriff nicht richtig kenne.

Danke für deine Antwort.

1

Der Begriff "Junkie" wird meistens herabwertend verwendet, dennoch dürfte keine rechtserhebliche Beleidigung vorliegen.

Was möchtest Du wissen?