Ist Englisch oder Mathe wichtiger für (ein) Informatik(-Studium)?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mathe ist sehr wichtig, weil du es in nahezu jedem Semester hast! Und das ist hohes Niveau. Von daher ist es klug in Mathe keine Niete zu sein (vor allem in der Infinitesimalrechnung!!).

Englisch sollte man schon können. Man muss jetzt kein Profi darin sein, aber ein wenig sollte man schon wissen, weil die meiste Dokumentationen nun mal auf Englisch geschrieben sind.

Für Hilfe kann man bei Englisch immer noch in einem Wörterbuch nachschlagen. Bei Mathe muss man es aber KÖNNEN.

Glaub mir ich weiß wovon ich rede....50% der immatrikulierten Studenten waren spätestens nach dem 4. Semester wieder exmatrikuliert. Hauptgrund: Mathe!

Mathe ist verdammt wichtig!

Danke für den Stern! :-)

0

Ich würde dir zum Mathe-LK raten. Eigentlich lernt man alles wichtige nochmal im Studium, aber wenn du in der Schule schon an eine mathematische Denkweise heranarbeiten kannst, fällt dir besonders am Anfang des Studiums einiges leichter. Außerdem kann man meiner Meinung Englisch leichter selbst lernen. Einfach englische Artikel/Bücher/Internetseiten lesen, englische Videos/Filme gucken, schwupps hast du dir was erarbeitet, was in der Schule nicht möglich wäre, nämlich ein flüssiges Sprachverständnis. Das geht allerdings mit der Mathematik nicht so leicht.

Das ist auch der Fall bei mir. Ich verstehe Englisch sehr gut, kann Filme usw. ohne Probleme verstehen. Ich werde Mathe nehmen. Danke! Dann ist allerdings noch die Frage, was man von Bremerhaven groß an Bildung erwarten kann... :-/

0
@Manuauto

Das ist überall gleich schlecht. Ich hab am Anfang des Studiums (Ingenieur) mit Leuten gearbeitet, die zwischen 1 und 2 im Leistungskurs standen, ich hatte Grundkurs 3. Die waren im Studium trotzdem nicht besser. Nach dem Wechsel zum Mathestudium hab ich aber gemerkt, dass ich vieles nicht kannte, bzw nicht so sehr kannte. Logiktabellen, Sachverhalte mathematisch beweisen und solche Sachen. Ich würd trotzdem wieder Deutsch und Englisch als LK nehmen ;-)

0

Als Wirtschaftsinformatik Student kann ich dir dazu Raten definitiv Mathematik als Leistungskurs zu wählen. Die Informatik kommt ohne Mathematik nicht aus (wie bei vielen anderen Studiengängen ebenso), somit ist es förderlich schon vordem Studium die Fähigkeiten in Bezug auf mathematisches Denken etc. zu fördern.

Englisch sollte man dennoch nicht vernachlässigen, dies ist die "Muttersprache" in der IT, aber meiner Meinung nach kann man die Kenntnisse dort wesentlich leichter nebenbei aneignen (Filme/Serien auf englisch ansehen, Fachliteratur auf englisch lesen,...)

Was möchtest Du wissen?