Ich bin der Meinung, dass es keine 1000€ sein müssen, das wäre zu viel des Guten.
Ich empfehle Dir folgende Konfiguration:

CPU+GPU: AMD Ryzen 5 3400G

RAM: G.Skill Aegis DIMM Kit 8GB, DDR4-3200

MB: MSI B450M Pro-VDH Max

Gehäuse: Cooler Master Master Box E300L

PSU: Bequiet! Pure power 11 300W

Kühler: Boxed.

Festplatte: Crucial MX500 1TB SSD

...zur Antwort
Sehr gut

Der Preis mit Zusammenabu und Garantie ist in Ordnung. Im Eigenbau kannst du etwa 100€ sparen.

Die Konfiguration ist stimmig und ausgeglichen. Was "gut" ist und nicht, hängt halt davon ab, was du damit machen möchtest. Für Full-HD Gaming ist es auf jeden fall vollkommen ausreichend.

Wenn du noch etwas Geduld mitbringst, könntest du noch auf Angebote bzgl der neuen GTX 1660 warten, die wird bei ähnlichem Preis etwas besser sein, als die RX 580. Auch eine GTX 1660Ti wird für dich attraktiv sein.

Ich finde HDDs altmodisch, aber ich weiß, dass viele trotzdem drauf setzen. Wieso also nicht.

...zur Antwort

nein, passt leider nicht zusammen!

In das Gehäuse passen nur mATX und mini ITX Mainboards.

Das von Dir verlinkte Mainboard ist aber ein ATX-Mainboard, also zu groß!

...zur Antwort

Was für RAm Riegel nutzt du, welche Geschwindigkeit, welche Lanes und wie hast du den aufgeteilt. Ich empfehle dir zwei 8GB riegel im Dualchannel zu nutzen. Mehr brauchst du nicht und bringt auch nichts!

Prinzipiell ist Minecraft schon schlecht für multicores optimiert und sicher nicht ryzen-schmeichelnd, aber deutlich mehr als 50 fps sollten trotzdem drin sein! Das Problem muss also woanders liegen.

Welche Einstellungen hast du denn im Spiel gewählt?
Was nutzt du für Mods? Bringt es etwas die Einstellungen zu ändern?
Hast du V-Sync an? Hast du feste Frameraten vergeben (framelock?)

Klingt für mich jetz erstmal nach ner Software-Einstellung. Das sollten wir doch finden können, woran es liegt!

...zur Antwort

Welche Grafikkarte du verbauen solltest hängt von deinem Budget ab und dem was du damit vor hast.

Willst du auf 60Hz Full-HD spielen, dann ist die GTX 1050Ti die richtige Wahl.
Hast du einen UHD-Monitor sollte es besser die GTX 1080Ti sein.

Aber neu würde ich aktuell keine dieser Karten kaufen. Das Preisleistungverhältnis stimmt v.a. bei der 1080Ti nicht. Neuere Karten sind schneller und/oder günstiger.

...zur Antwort

Dein PC kann die Spiele sicher spielen, aber halt nicht in hohen Frameraten, weil dein Prozessor nicht mehr der beste ist.

Die Spannende Frage ist auch, was du für eine Grafikkarte nutzt, diese kann neuere Spiele auch oftmals einbremsen.

Bei der Plattform empfehle ich aber auf jeden Fall einen neuen PC zu kaufen. Was genau möchtest du denn Spielen, was wäre dein Budget, welchen Monitor hast du?

...zur Antwort

Theoretisch könnte der NC nach unten gehen. Es kann aber passieren, dass die Unis das gleiche denken wie du und deswegen weniger Plätze anbieten -> günstiger für die Uni

Dadurch dass es weniger Plätze gibt und sich aber viele aus anderen Bundesländern bewerben könnte der NC auch steigen!

Also sehr müßig darüber zu diskutieren. Es kann alles sein. Wies wirklich ist siehst du dann wenns soweit ist.

...zur Antwort

Neues Mainboard kaufen, das alte aufheben und nen neuen Prozessor kaufen macht keinen Sinn!

Du bist gut aufgehoben mit nem Ryzen 5 2600 und dem MSI B450M Pro-VDH

Das ist eine preiswerte und günstige Möglichkeit einen PC mit ordentlich Horsepower zu erstellen. Mit 8 oder 16 GB DDR4 3000MHz RAM fährst du da auf ner ordentlichen Plattform

...zur Antwort

Das passt voll. 60° sind für so nen Prozessor nichts, dafür dass er im Dauereinsatz ist. Bei 100° würd ich mir beginnen Sorgen zu machen.

...zur Antwort

Das bedeutet, dass am 17.8. um 11:00 dein Monitor erkannt wurde und nicht migriert war, dann installiert wurde und jetzt passt.

Gleiches gilt für die Grafikkarte. Am 7.5. wurde die Installation der Gerätetreiber angefordert. Um 17:47 wurde das Gerät dann korrekt migriert und jetzt passt alles.

...zur Antwort

ASUS ROG strix. Mit abstand die Beste.

Gigabyte kann ich auf keinen Fall empfehlen, die haben massig Probleme.

...zur Antwort

Du kannst numerisch ableiten, heißt die Steigung der Gerade an einem speziellen Punkt bestimmen.

Du kannst Matritzen lösen, wenn du aber verschiedene Polynome hast, dann wird dir das nichts bringen.

Einzelne Gleichungen mit einer Variable kannst du lösen.

...zur Antwort

Für Battlefield 5 würde es gerade so ausreichen. Aber wirklich Zukunftssicher bist du mit so einer alten Plattform natürlich nicht. Auch auf eine Top-Performance wirst du verzichten müssen.

Auf dieser Seite kannst du übrigens eine Abschätzung bekommen, ob die Games laufe oder nicht. Für bares Gold darfst du die Werte aber auch nicht nehmen:
https://systemanforderungen.com/spiel/battlefield-5#cresult

...zur Antwort

Also für 2000€ finde ich den hier ganz gut: https://www.hardwaredealz.com/bester-gaming-pc-fuer-unter-2000-euro-gamer-pc-bis-2000-euro/
das ist dann eigentlich eh schon overkill und viel mehr brauchts echt nicht.
Den Mehrwert einer RTX 2080 Ti sehe ich nur begrenzt, aber wenns mehr sein soll, dann passt die noch rein, dann gehts Richtung 3000€

9th Gen Intel ist nicht mein Ding, aber du kannst auch nen i7 9700K nehmen. Einen i9 halte ich für total sinnlos, der bringt dir nicht so viel mehr Gaming-Leistung, aber kostet irre viel Geld!

...zur Antwort

Ich wurde in meinem Leben einmal nach der Bachelornote gefragt und das war bei der Bewerbung für den Master. Danach hat das niemanden mehr interessiert.

Selbst wenn man keinen Master macht... auf die Noten achten sehr wenige. Das ist oftmals bei der ersten Bewerbung ein Ausschlusskriterium, aber sobald du dich mal unternehmensintern irgendwo bewirbst und "aufsteigen" möchtest sind Referenzen, Kontakte, persönliche Einstellung und Auftreten viel wichtiger, als der ganze Rest.

Des weiteren ist die Frage, ob dir ein Abschluss was bringt auch enorm von der Fachrichtung abhängig. Eine 1,0 in Kulturgeschichte wird nicht gerade ein Karriereboost sein. Mit ner 3,2 in einer Ingenieurwissenschaft wirst du aber gute Berufschancen haben.

Nicht vergessen darf man aber, dass die Noten durchaus etwas über die Einstellung einer Person sagen und oftmals eine schlechte Note auch mit schlechteren Softskills einhergeht.

...zur Antwort
Fachkraft für Lagerlogistik

Ich glaube, du kannst mehr aus dir machen, als Fachlagerist. In der Logistik wird meistens verhältnismäßig schlecht gezahlt und wenn du Logistik interessant findest wird sicher auch eine Ausbildung in der Industrie interessant sein.

Die Prozesse dort sind spannend und Einzigartig. Bei großen Maschinenbauern gibt es gute Möglichkeiten für tolle Ausbildungsplätze die deutlich besser bezahlt werden und später kannst du immernoch in die Logistik dort vor-ort gehen, wenn du willst.

...zur Antwort

Die Leistungen in der Schule sagen nichts über die Leistungen später im Studium aus.

Das Lernen ist komplett anders und nicht mit dem an der Schule vergleichbar. Auch kannst du dir das Fach deiner Wünsche raussuchen und somit etwas machen, das dich interessiert. An der Schule machst du irgendwas, was sich Politiker überlegt haben, aber nichts was spannend ist.

Wenn du das richtige Studium für dich findest und das mit der geeigneten Motivation und entpsprechender Einsatzbereitschaft machst, wird dein Studium sehr erfolgreich!

Nur reinkommen ist das schwierige... Wenn es Eignungstests gibt, dann ist das die große Chance für dich. Bereite dich gut darauf vor (da kannst du ja schonmal deine Motivation auf die Probe stellen). Es gibt auch viele Studiengänge mit niedrigen Einstiegshürden, vlt. wären die ja eine Alternative für dich.

Eignungstests sind immer so ne Sache. Die sind natürlich sehr unterschiedlich und niemand wird dir allgemein sagen können was wichtig ist. Meist wird Allgemein- und Fachwissen abgetestet. Das ist aber überall anders und die Website der Uni wird dir sicher Hinweise darauf geben, wie du dich gut vorbereiten kannst. Vlt. findest du ja auch auf Facebook-Gruppen Kontakt zu Studenten dort, die helfen dir sicher weiter und können dir Tipps geben.

Mit dem Studiengang habe ich leider keine Erfahrung.

...zur Antwort