Ist eine Legging OK bei einem Vorstellungsgespräch?

13 Antworten

"so sorry hun", aber egal um welchen Job Du Dich bewirbst, eine Legging ist absolut inakzeptabel...Geld knapp hin oder her, eine schwarze Hose, weisse Bluse, evtl. Blazer drueber ! In diese Richtung sollte es gehen, wirst Du auch immer wieder brauchen koennen. Abgesehen davon geht eine Jeans auch nicht, Du willst doch wohl Deinen Respekt zeigen und nicht Deinen guten Geschmack fuer Casual...das will kein Personalchef sehen...leih Dir zur Not bei einer Freundin was aus, aber wenn Du den Job haben willst verkauf Dich nicht unter Wert. Dazu kommmt dass Du Dich entsprechend gekleidet, besser fuehlen und sicherer auftreten wirst. Wuensche Dir alles Gute und Viel Erfolg fuer den neuen Aufgabenbereich ;-)

Bitte zieh keine Leggins an leih dir doch von ner Freundinn ne Hose oder zieh ein Rock an oder so aber keine Leggins bei einem Vorstellunggespräch :)

Hatte heute eine Bewerbung bei netto abgegeben direkt an Chefin da hat ich auch eine leggings an da hat die auch bisschen gekuckt hab mir nix bei gedacht da es noch kein Vorstellungsgespräch war hoffe die nimmt mich trotzdem 

Vorstellungsgespräch als KFZ-Mechatroniker?

Hallo Leute,

Ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch als KFZ-Mechatroniker und ich will unbedingt diese Stelle bekommen.

Kann mir jemand Tipps geben, was sie alles fragen oder wissen möchten?

Liebe grüße Fabian

...zur Frage

Schriftlicher Test in einem Klinikum zur Ausbildung zum Kaufmann im Gesundheitswesen?

Hallo,

hat jemand schonmal einen schriftlichen Test in einem Klinikum oder Krankenhaus gemacht, als er zu einem Bewerbungsgespräch für eine Ausbildung zum Kaufmann im Gesundheitswesen war und Könnte mal berichten?

Ist das nur ein Test mit Allgemeinwissen, Mathe, Deutsch oder doch umfangreicher?

...zur Frage

Ist es schlimm wenn ich 3 Tage hintereinander nicht zur Schule komme wegen 3 Vorstellungsgespräche?

Ist es schlimm wenn ich 3 Tage hintereinander nicht zur Schule komme wegen 3 Vorstellungsgespräche ???

...zur Frage

zweite Gespräch, Vertrag unterschrift, erste job nach studium?

Hallo,

mein erster job nach dem studium und ich habe wohl sch** gebaut.

Bei der Bewerbung musste ich angegeben werden, was man so verdienen möchte.

Da habe ich mich an meinen Kollegen orientiert die schon etwas länger als ich fertig sind und KEINEN job finden. Nach Ansicht Ihrer Bewerbungsunterlagen, kam ich zu dem Schluss, dass es an deren Gehaltsvorstellung liegen musste. Also hab ich etwas weiter unten angesetzt um nicht so lange wie die Kollegen Arbeitslos sein zu müssen.

Nun das problem, Ich habe in der Bewerbung betrag X angegeben und am ende vom Vorstellungsgespräch sagte der Personaler: "Und Ihr Gehalt von X passt uns auch sehr gut!".

Dabei nannte er 3.000 mehr als ich es hatte. Las meine Unterlagen nochmal schnell durch und reagierte so: "Ach nee, nur X".

NUn habe ich um 13 Uhr den Termin mit Ihm, erst werde ich die Firma sehen, werde rumgeführt und dann will er mit mir den Vertrag durchgehen und hat schon durchblicken lassen, dass er will dass ich direkt dort alles Unterschreiben soll.

Nun zu meiner Frage:

1. Wie kann/sollte ich es ansprechen, dass mein Gehalt eine "Anpassung" erhält? Nach der Probezeit vielleicht? Wenn Probezeit >= 3 Monate, dann nach einem halben Jahr und das dann unbedingt im Vertrag fixieren? Eventuell noch weitere Gehaltsaufstockungen vermerken?

(Mein Studium drehte sich so ziemlich zu 100% um den Job, ein ehemaliges Praktikum ebenfalls, also bin ich mir sehr sicher dass ich nach maximal 6 Monaten komplett alle Prozesse kenne und sicherlich mehr Wert bin.)

2. Der Personaler gab zu verstehen, dass wenn wir den Vertrag nach dem Rundgang durchgehen und ich dann zahlreiche Unterschriften setzen müsse. Also erwartet er wohl dass ich direkt alles vorort unterschreibe. das möchte ich nicht, ich möchte alles erst mal noch mit heimnehmen und durchsehen. Kann ich das einfach so sagen? "Ich möchte den Vertrag erstmal in Ruhe daheim nochmal durchgehen und gebe ihn die Tage hier ab?"

3. Worauf sollte ich noch so bei dem Vertrag achten? Habe dahingehend keine Erfahrung, da ich noch nie so richtig Vollzeit tätig war. (ausser damals im Zivildienst und ferienjobs, aber das zählt ja nicht)

Ich danke euch für eure Antworten!!

...zur Frage

Vorstellungsgespräch Unterlagen mibringen?

Ich hab morgen ein Vorstellungsgespräch und hab schon im Internet geguckt, da steht aber nur das man es mitbringen soll wenn man schon am Anfang einen guten Eindruck schinden möchte. Ich hab natürlich vor etwas mit zunehmen aber ich wollte nochmal die Community fragen was ihr sagt ob es zwingend notwendig ist.

...zur Frage

Einladung zum Vorstellungsgespräch per E-Mail?

Hallo zusammen,

kurz zum Hintergrund:
Ich habe mich vor einigen Tagen per E-Mail bei einer Firma beworben. Gestern erhielt ich gegen 12 Uhr die erste E-Mail von der besagten Firma mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch. An sich was schönes, aber in der E-Mail steht nur: Montag, 11 Uhr, Ort XXX. Kein Datum welcher Montag gemeint ist.
2 Stunden später eine erneute E-Mail von der selben Firma. Der Termin hätte sich geändert und würde nun am Montag, 11 Uhr, Ort XXX (selber Ort wie bei der ersten E-Mail) stattfinden. Wieder kein Datum und für mich zumindest auch keine Änderung des Termines sichtbar?
Wieder eine Stunde später die dritte E-Mail. Der Termin hätte sich wieder geändert. Montag, 11 Uhr, Ort XXX (wieder der selbe lach).

Da ich nicht 24/7h am Tag vorm PC und somit auch nicht vor meinen E-Mails sitze, und ich es auch nur so kenne das man angerufen wird habe ich diese "Einladung" auch gerade eben erst gesehen. Da heute noch dazu Sonntag ist und man somit auch niemanden erreichen kann frage ich mich nun wie ich vorgehen soll.

Die letzte E-Mail wurde kurz vor Feierabend geschrieben, somit habe ich auch keine Chance den Termin evtl. abzuändern da ich morgen um 10:30 bereits einen Termin zu einem anderen Vorstellungsgespräch habe.

Meine Frage ist nun:
Ist es üblich das man per E-Mail, kurz vor Feierabend zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird? Und das auch noch gleich am darauffolgenden Montag? (Ich gehe zumindest mal davon aus das morgen gemeint ist...)

Wie gehe ich nun am besten vor? Ist diese E-Mail überhaupt ernst zu nehmen? Der, der die E-Mail geschrieben hat, hat nämlich seinen eigenen Namen falsch geschrieben.
Was meint ihr? Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?