Ist eine Impfung Schmerzhaft?

8 Antworten

Tief durchatmen und nicht verrückt machen lassen. Guck am besten gar nicht hin, wenn du gespritzt wirst. Es zwickt etwas und du hast ein komisches Gefühl an der Einstichstelle. Aber das war es auch. Die meiste Panik/Angst ist in deinem Kopf. Also Kopf ausschalten und an was schönes denken.

Nein, eine Impfung ist allerhöchstens ein kleiner Piks, vielleicht spürst du auch ein Brennen.
Bei manchen Impfungen kommt es auch zu Impfreaktionen, aber die sind in aller Regel ebenfalls absolut auszuhalten - diesbezüglich einfach nochmal den Arzt fragen.

Nur als Rat, du solltest zumindest gewisse Impfungen UNBEDINGT schnellstmöglich machen lassen. Tetanus zum Beispiel - ein tödlicher Wundstarrkrampf ist nicht zum Spaßen.

Guter Rat.

Ich bin mitte 40 geworden ohne Tetanusimpfung.... Danach habe ich es nicht mehr darauf ankommem lassen.

4

Wer behauptet, eine Spritze tue nicht weh, der lügt. Impfen tut weh, allerdings ist es sehr wohl aushaltbar.

Der Pieks am Anfang ist unangenehm, tut ein bisschen weh. Danach gibt es zwei Möglichkeiten: entweder spritzt der Arzt es schnell oder langsam. Schnell tut meiner Erfahrung nach mehr weh, ist aber dafür auch schnell vorbei. Langsam tut allerdings auch weh, nur halt weniger und dafür länger. Die ganze Prozedur dauert höchstens fünf Sekunden. Ein Bienenstich tut aus meiner Sicht mehr weh.

Danach kommt es meistens zu einer Impfreaktion. Es wird einem etwas warm, man fühlt sich vielleicht etwas schlapp oder müde. Manchen tut der Kopf weh. Oft tut der Arm auch noch ein paar Tage etwas weh (daher gut überlegen in welchen Arm man impfen sollte!). Ich persönlich finde das allerdings dann nicht mehr so schlimm.

Am besten lässt du dich nicht verrückt machen. Die Schmerzen sind nicht schlimm, nur die Psyche lässt es schlimm erscheinen. Es passiert nichts, man muss nur ruhig bleiben.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Boku + Vet Wien

Das Impfen ist nur ein kleiner Pieks. Der tut kaum weh, du darfst dich da nur nicht rein steigern. Wenn du einen guten Arzt hast quatscht der dich so zu und lenkt dich so ab das du es kaum mitbekommst. Am besten du sagst dem Arzt das du etwas Angst hast. Dann kann der sich darauf einstellen.

Nach der Impfung kann es ein bisschen schmerzen. Das ist aber etwa so als wenn du dich gestoßen hättest und du einen Blauen Fleck bekommst. Wobei bei mir die Masern Impfung vor ein paar Jahren völlig problemlos war ich nachher kaum was gespürt hatte.

Es kommt darauf an.

Die Nadeln sind sehr dünn, das ist kein Problem. Ist der Impfstoff wässrig, tut es nicht weh. Ist er ölig, ist es unangenehm.

Was möchtest Du wissen?