ist diese textgebundene Erörterung gut?

 - (Schule, Deutsch)  - (Schule, Deutsch)

2 Antworten

Du hast hier zwei Blätter. Das eine nennst du „Analyse“, das zweite „Textgebundene Erörterung“.

Da ich nicht weiß, was ihr dazu im Unterricht besprochen habt, kann ich nur meine Einschätzung nennen:

Zum ersten Blatt: Das ist noch keine Analyse, sondern eher eine Inhaltsangabe. Zu einer Analyse gehört, dass man auch darstellt, wie M.H. ihre Argumentation aufbaut, also nicht nur ein Argument, sondern alle. Was nicht in die Analyse gehört, ist deine Stellungnahme und Meinung am Schluss. Das gehört dann in die Erörterung.

Zum zweiten Blatt: Hier wiederholst du dich im ersten Teil mit dem, was du im ersten Blatt schon geschrieben hast. Wenn es die Einleitung sein sollte, würde ich eher empfehlen, eine Einleitung allgemein zu dem Problem von Veranstaltungen bei Corona zu schreiben und dann Bezug auf die Analyse nehmen.

Im Wesentlichen ist dein Text auch keine Erörterung, sondern eine Stellungnahme, bei der du das Ergebnis schon im ersten Satz vorwegnimmst. Damit wird für den Leser der Rest nicht mehr so interessant. Er weiß ja schon Bescheid.

Eine Erörterung berücksichtigt dagegen alle Argumente, die für die Sache sprechen, alle Argumente, die dagegen sprechen, das Abwägen, und die Beurteilung, was von den Argumenten zu halten ist und wie treffend und wichtig sie sind und warum.

Und daraus soll sich dann erst die eigene Meinung entwickeln, die dann in den letzten Teil kommt.

Schließlich gehört zu jeder Erörterung auch ein Schluss, der das Ganze abrundet, aber keine neuen Gesichtspunkte mehr bringt, optisch durch einen Absatz getrennt.

Vielen Dank für das Feedback. Zum ersten Blatt erstmal unser Lehrer meinte, man solle zum Schluss nochmal hinschreiben, ob es dem Auto gut gelungen ist oder nicht also : 1. Welches Problem wirft der Text auf ? 2. Welches Problem wird im Text nicht erwähnt ? 3. wen möchte die Autorin ansprechen? 4. welche Meinung zum angesprochenen Problem vertritt die Autorin? 5. hat der Autor deiner Meinung nach überzeugend argumentiert oder nicht? zum zweiten Blatt: ja das selbe hatte ich gedacht. Hört sich nicht schön an, wenn beides die selbe Einleitung hat. Ich versuche es etwas umzubauen. Ansonsten nehme ich mir die Tipps sehr zu Herzen. Also hätte

0

* also hätte ich etwas mehr auf meine Argumentation eingehen sollen? Und was genau ist gemeint, mit "bei der du das Ergebnis schon im ersten Satz vorwegnimmst"?

0
@ekoelendne85737

Zum ersten Blatt: Wenn der Lehrer meint, dass eine Stellungnahme schon zur Analyse gehört, dann tu ihm ruhig den Gefallen. Du schreibst zum Beispiel vorher in der Analyse, dass du die Argumente im Text für schwach hältst. Das müsstetst du noch begründen.

In der Erörterung kannst du Zug um Zug die Argumente des Verfassers nennen und deine Gegenargumente oder ggf. auch Bestätigungen dagegenhalten. Wenn du das geleistet hast, kannst du erst sagen: "Ich stimme der Autorin nicht zu."

Das steht aber bei dir schon im ersten Satz des Hauptteils, und damit nimmst du die ganze Spannung raus. Das wäre so, als wenn du bei einem Witz als erstes die Pointe nennst oder im Krimi auf der ersten Seite den Mörder.

0
@Nadelwald75

Ich habe gerade erst etwas herausgefunden. Ich hätte überhaupt nicht zwei verschiedene Blätter machen müssen. Ich hätte doch einfach nur die Analyse machen müssen und darunter dann eben Argumente des Autors weiter stützen oder widerlegen Gegenargumente finden vielleicht noch mit persönlichen Meinungen und dann zum Schluss mein Meinung auf den Punkt bringen oder ? Ich dachte die Analyse und die erörterung wären zwei verschiedene Texte,

0
@ekoelendne85737

Hatte ich mir schon fast gedacht. Daher ein Vorschlag zu deiner vorhergehenden Frage. Sieh da mal nach!

0
@Nadelwald75

Ich werde die Verbesserung noch einmal hochladen. Also eine neue Frage. Wäre toll, wenn du mir dazu ein Feedback geben könntest.

Danke im voraus

0

Ohne sie durchzulesen, kann ich dir jetzt schon sagen, dass sie zu kurz ist.

Vielen Dank für die Antwort. Das hatte ich mir gedacht. Das Problem der Text hatte leider nicht wirklich viele Argumente oder ich fand keine Gegenargumente. Könntest du ihn vielleicht trotzdem bitte durchlesen, um mir dann ein Feedback zu geben ?

0

Was möchtest Du wissen?