Ist die Keyless-Entry-Funktion bei BMW gefährlich?

6 Antworten

Salue

Ganz so einfach ist es nicht. Die Reichweite des Senders funktioniert nämlich nur auf ca. 1 Meter. Das heisst, der Besitzer müsste schon direkt beim Auto stehen, wenn der Dieb etwas herausnehmen will.

Man kann aber die Reichweite des Schlüssels verlängern. Dafür muss man allerdings wieder nahe an den Schlüssel herankommen. Dieser muss also zum Beispiel am Schlüsselbrett innen an der Eingangstüre hängen, damit es funktioniert.

Die Systeme sind mit einem "Rolling-Code" versehen. Das heisst, bei jedem Öffnungsvorgang ändert sich der Zugangscode. Wird ein Wagen also so gestohlen, kann der Dieb den Wagen nur einmal starten, nachher ist die Sicherung wieder drin.

Somit muss dann das ganze Schlüsselsystem und der Centralcomputer ersetzt werden, damit der Wagen weiterverkauft werden kann.

Leider habe ich diesen Umstand bei Fernsehsendung oder in Presseartieln nie gesehen. Vermutlich wollte man ja Sensationen verkaufen und nicht die ganze Wahrheit aufzeigen.

Autohersteller sind ja nicht blöd!

In der Praxis ist es wesentlich einfacher, z.B. in einem Warenhaus dem Fahrzeugbesitzer den Originalschlüssel aus der Tasche zu klauen. Autoklau-Organisationen beauftragen damit Kinder, die sind noch nicht strafwürdig wenn sie erwischt werden.

Tellensohn

Nur als Ergänzung zu deinen korrekten Aussagen:

Die Reichweitenverlängerung funktioniert bei neueren Autos auch nicht mehr weil inzwischen die Signaldauer gemessen wird und bei zu grosser Latenz ebenfalls nicht entsperrt wird

0
@TheFamousSpy

Danke für Deine Ergänzung. Du hast Recht, auch solche System werden ja ständig verbessert und immer sicherer. Nach meinen Erfahrungen werden dann auch mit dieser Methode kaum Autos gestohlen. Es gibt ja einfache und bessere Methoden.

Es grüsst Dich

Tellensohn

0
Von Experte Ben Sellin bestätigt

Ja, das ist gefährlich.

Es ist sogar möglich, mit einem Reichweitenverlängerer das Signal abzugreifen und dann mit dem Auto weg zu fahren. Das geht super schnell, macht kaum Lärm und ist mega einfach, wenn man weiß, wie es geht.

Schutz bietet da nur, den Schlüssel abzuschirmen, indem man ihm beispielsweise in eine Keksdose tut und ihn möglichst weit weg vom Auto aufbewahrt.

Ist ein Tresor sicherer ? Da die Dinger ja dicker sind als ne Keksdose.

0
@Geringverdiener

Ist egal, Hauptsache er ist gänzlich von elektrisch Leitfähigem Material umgeben. Nennt sich faradayscher Käfig.

Ob Alufolie, Tresor aus Stahl, what ever.

1

Ist bei jedem Auto gefährlich. Keyless Entry ist mittlerweile die Standardbeute von Dieben weil es absolut easy ist.

Deshalb hab ich meinen Neuwagen auch völlig ohne Konfiguriert und steht immer in der Garage. Das ist die schwachsinnigste Erfindung das Keyless entry. Wer das habenn will ist vollkommen lost im Leben.

Ja. Kriminelle verstärken das Signal vom Schlüssel und fahren dann mit dem Auto davon ohne Einspruchsspuren. Und wenn man am nächsten nach aufwacht ist der Wagen über mindestens 1 Landesgrenze. Hat aber mit BMW nichts zutun.

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ Meister

Clever kombiniert Watson :-)

Was möchtest Du wissen?