Ist die Fachhochschulreife heutzutage noch gut?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dann hätte ich ja die Fachhochschulreife (schulischer Teil).Irgendwie
finde ich das jeder zweite diesen Abschluss besitzt und das somit die
Fachhochschulreife ein 0815 Abschluss geworden ist (zumindest in
NRW).wie seht ihr das?ist fhr noch was wert?

Ich mache zurzeit die Fachhochschulreife. Diesen Abschluss hat garantiert nicht jeder. Man kann damit fast ales machen. Du kannst an Fachhochschulen studieren gehen und nahezu jede Ausbildung anfangen. Natürlich wäre es nicht schleht wenn du dort einen guten Schnitt hast.

Selbst mit Haupt oder Realschulabschluss kann man einen Ausbildungspaltz finden, nur hat man halt mehr möglichkeiten je höher der Abschluss ist.

Aber wenn du Abitur machen kannst, würde ich alles daran setzen dieses zu bekommen. Hiermit hast du noch größere Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prisonbreak23
11.03.2016, 16:14

Sollte nicht als Beleidigung rüberkommen:) ich wollte wissen wie ihr das seht:)

0

Kommt drauf an !

Nach Abschaffung der 6 Gesamthochschulen in NRW (unter Steinbrück SPD !) ist die Fachhochschulreife hierzulande nun natürlich deutlich weniger wert.

Irgendwie scheint es z.B. im kaufm. Bereich eine Tendenz zu geben, dass der Bachelor dort zu sowas wie einem Standard wird, nachdem nun sogar Unternehmen wie Netto oder dm Ihre Leute zu derartigen Abschlüssen führen.

Man kann mit BWL über eine FH aber immerhin noch Steuerberater ohne grosse Nachteile werden oder auch Architekt.

Allerdings sind Ausbildungen mit Abschluss Staatsexamen wie Lehramt, Jura oder Medizin von vornherein mit FHR ausgeschlossen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mir teilweise Bewerber anschaue, egal ob Fachabi oder Abi, dann habe ich auch ganz stark das Gefühl, dass die Abschlüsse das Papier nicht mehr wert sind auf dem sie geschrieben sind.

Das ist kein Vergleich mehr zu "früher".

Teilweise kommen Bewerbungen rein mit 20 Rechtschreibfehler, da frage ich mich, wie derjenige dann ein Fachhochschulreife mit einem Schnitt von 2.0 haben kann. Bei Vorstellungsgesprächen / Einstellungstest scheitern die Leute an einfachsten Matheaufgaben.

Es wird echt immer schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist genau so ein 0-8-15 Abschluss wie das Abi... Oder sogar der Bachelor...

Nicht böse gemeint, aber inzwischen kann doch jeder Depp studieren. Um was besonderes auf dem Arbeitsmarkt zu werden, reichen schulische Leistungen allein einfach nicht mehr aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich nicht! Immerhin kannste mit der Fachhochschulreife studieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?