Ist das "Reis werfen" nach der Trauung nicht mehr erlaubt?

7 Antworten

Das ist nicht grundsätzlich verboten, aber in vielen Kirchengemeinden wird es nicht gerne gesehen wenn man mit Lebensmitteln umsichwirft, von der späteren Reinigung mal ganz abgesehen

Die meisten Standesämter und Kirchen verbieten das Reiswerfen - einerseits wegen der Unfallgefahr und andererseits wegen den Reinigungskosten.

Die Gemeinden haben Angst, dass jemand auf dem Reis ausrutscht und sich was bricht.

Außerdem machen nicht alle ihren Dreck auch wieder weg.

Die Lösung: Gekochten Reis werfen...

0
@CrazyDaisy

Super Idee.

Der schmeckt den Ratten dann bestimmt auch besser :-)

0
@pooky

Sollen ja auch alle was davon haben.

0

Das kann jede Kirche, jedes Standesamt nach eigenem Gusto erlauben oder nicht.

P.S. Wer kümmert sich anschließend um das Entfernen der Reiskörner? An wem bleibt diese Arbeit hängen? An der Hochzeitsgesellschaft bestimmt nicht.

Neben dem Reis werfen ist in einigen Standesämtern auch das Werfen der Blumen nur nach an bestimmten Orten erlaubt. Dies hängt zum einen mit dem Thema Reinigung zusammen und zum Anderen fürchten sich die Standesämter vor der Unfallgefahrt (ja Frauen können mit ihren Absatzschuhen auf den Rosenblättern ausrutschen). Als Tipp: Neht die Wedding Bubbles. Die sehen toll aus und keiner hat im Anschluss Arbeit damit :-)

Was möchtest Du wissen?