Ist das Lied "Drei Chinesen mit dem Kontrabass" politisch korrekt?

11 Antworten

  1. Wo werden in diesem Lied denn Chinesen aufgrund ihrer Herkunft oder ihres aussehens (oder aus sonst irgend einem Grund) diffamiert? Ein Chinese mit einem Kontrabass ist meiner Meinung nach einfach ein Chinese, der ein Instrument zu spielen weiss... Man kann hier natürlich alles frei hineininterpretieren... Aber dann - das ist meine Meinung - ist die Gesinnung desjenigen, der interpretiert, rassistischer, als die Gesinnung derer, die sich das Lied einfach nur so anhören.
  2. Würdest du das Lied in deinen Ferien in China singen, würde es keiner verstehen, denn die wenigsten kennen die deutsche Sprache.

Ein Lied und dessen Inhalt wird nicht zwingend rassistisch, wenn man dort Menschen einer bestimmen Nationalität nennt. Der Inhalt ist entscheidend. Man kann natürlich alles im entsprechenden Licht erscheinen lassen, wenn man den Leuten nur lange genug einsuggeriert, dass etwas eben rassistisch IST (ist ja heute in der Regel an der politschen Tagesordnung).

In China versteht dich eh keiner....aber selbst falls du den Thread nur aus Langeweile gestartet hast: ich habe mal in einer Kita gearbeitet, wo sich der Teil des Teams durchsetzte, der sagte, dass das Lied diskriminierend sei und deshalb durften wir es nicht singen.

Persönlich halte ich das für Kappes....wenn sich wirklich mal ein Chinese darüber beschweren würde, okay....aber bis jetzt erlebe ich eigentlich nur Kinder, die sich keinen Kopf darum machen und es eher lustig finden, dass die Vokale getauscht werden und deutsche Erwachsene, die es mit der politischen Korrektheit übertreiben.

Da könnte man auch fragen, ob man Polizisten diskreditiert mit dem Lied....immerhin stellt der ja eine echt dumme Frage...da sitzen drei Chinesen mit dem Kontrabass auf der Strasse und erzählten sich was ....und der Polizist fragt trotzdem: Was ist denn das? ....und bekommt die offensichtliche Antwort: Drei Chinesen mit dem Kontrabass (ja was denn auch sonst?). Bisschen zurück der Polizist, nicht wahr?

Stellt sich die Frage, ob das Lied rassistisch oder Obrigkeitsveräppelnd ist. Oder nichts davon? Oder beides?

Sings einfach. Und wenn du es in China singen willst, frag dich halt: Warum stehe ich in China und singe dieses Lied? °°

Chinesen in China würden sich vielleicht an der Melodie erfreuen. Was die sonst sagen, könnte von dir eh nicht verstanden werden. Oder kannst du chinesisch...?

Ich sehe das Lied auch nicht "verdächtig", rassistisch zu sein.

Wichtig ist lediglich, dass die "Chinesen" dreisilbig sind... Insofer könnte man auch Franzosen oder Engländer nehmen...:-)

Oder Deutschländer oder Poländer

0

Nur die "Franzosen" würden passen, da sie auch auf der zweiten Silbe betont werden. :-)

1
@adabei

Ah, ich habe mich auch schon gefragt, warum Cinesen oder Franzosen besser passen würden als Engländer... :-) Danke!

1

Würde man das "verbieten", dann wäre das im höchsten Maße intolerant.

Sicher ist das eher ein spöttisches Liedchen, da es ja auf das Klischee anspielt, dass Chinesen Schwierigkeiten mit der Aussprache gewisser Worte haben.

Nur ist das eigentlich ja richtig, wie bei jedem nicht Muttersprachler. So viel Toleranz muss man dann doch haben.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?