Ist das Essen in Sri Lanka eher indisch oder asiatisch angehaucht?

9 Antworten

So wie du das meinst, weder noch. Es gibt kein chin. Essen und auch nur begrenzt sowas wie indisches Essen. Es gibt viel Reis und Curry, Roti, eine Art Pfladenbrot und viel mit Kokusnuss. Dazu Bananen, Ananas und Papaya. Essen ist sehr fettarm, wenig Öl. Aber dafür heftig Chili. Das Essen in Sri Lanka ist sehr gesund, da spartanisch und nur sehr gering mit Fleisch, da teuer. Fisch ist auch Luxus und wird an Hotels verkauft.

Dagegen ist das ind. extrem vielseitig und für die intensive Anwendung von Gewürzen bekannt (Masala). Es ist kalorierenreich, viel Zucker, Butter, Öl, Kartoffeln, Brot und es wird auch gerne Fleisch, Hähnchen, Schwein, Lahm, sogar Rind bei den Christen und Muslimen gegessen. Auch Fisch, aber dieser ist in Indien teuer.

Als Touri bekommst du natürlich auch deine Pizza, Hamburger, Fried Chicken, notfalls auch Schnutzel. Aber das gewöhnliche Volk kann sich das nicht in Sri Lanka leisten.

In Erdkunde nicht aufgepasst? Sri Lanka liegt in Asien, daher kann man sagen, daß es sich um Asiatisches Essen handelt.

Es ist aber in der Tat weit entfernt von der Chinesischen oder Japanischen Küche; die Indische Küche kommt ihr am nächsten. Allerdings ist das Essen auf Sri Lanka nicht so scharf.

Außerdem ist auch die indische Küche im weitesten Sinne asiatisch, denn Indien liegt auch in Asien. 

Aber ja, die Küche in Sri Lanka kommt der indischen Küche recht nahe.

Definiere asiatische Küche, genauso gut könntest Du zu Deinem Schnitzel europäische Küche sagen.

Natürlich kommt Sri Lanka der indischen Küche am nächsten, mit regionalen Eigenheiten.

Indien liegt in Asien. Asien ist ein Kontinent zu dem auch noch andere Länder gehören (Thailand...) Darum kann man asiatisch nicht wirklich definieren. Aber ja, die indische Küche ist der aus Sri Lanka relativ ähnlich...

Was möchtest Du wissen?