Ist das Alpenveilchen noch zu retten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alpenveilchen lieben es kühl. Mein Mini-Alpenveilchen hatte seit vier Monaten keine Blätter mehr, ich sorgte dafür dass es immer leicht feucht war, jetzt kommen wieder Blätter - ich bin sicher, dass es wieder blühen wird. Geduld ist die Tugend der Gärtner/in!

nicht austrocknen lassen,nur jettzt ein paar tage nicht giessen,am besten gleich aus dem uebertopf nehmen damti das wasser schneller ablaufen kann und dann nur von unten giessen

Laß es jetzt einmal austrocknen und dann gieße es immer von unten. Keine pralle Sonne, Halbschatten. Ich habe ein Alpenveilchen, das kommt jedes Jahr wieder und wird immer schöner

31

Ok,werd ich probieren,vielleicht hab ich ja Glück!Danke

0
34

austrocknen ist falsch!!

abtrocknen muß es heißen

deutsche sprach - schwere sprach


auch zu viel wasser kann einer pflanze schaden

die wurzeln nehmen schaden und dann kann die pflanze kein wasser mehr aufnehmen

schlappe oder trockene blätter werden dann wieder mit wassermangel falsch interpretiert

.

0
50
@mzmario

Abtrocknen ist richtig. Sorry wohne aber seit 15 Jahren in Spanien, da kann das passieren

0

gerbera im topf welkt

hab zum frauentag eine wunderschöne gerbera im topf geschenkt bekommen, im blumengeschäft sagte man wohl, die wäre relativ einfach zu halten und würde immer wieder neu blühen. da war so ein kleines pflegeetikett dabei und drauf stand: nicht so viel sonne, mäßig gießen, erde zwar immer feucht halten, aber keine staunässe. ich habe mich nun eigentlich genau an die anweisung gehalten, trotzdem welkt sie, die blüten vertrocknen, ein paar blätter hängen gelblich nach unten. die erde ist noch feucht aber kein wasser unten im topf, also keine staunässe. es kommen ganz unten kleine neue blüten, allerdings sehen die auch nicht so gesund aus. hat jemand eine idee, was das problem sein könnte? wie gesagt, sie ist ja noch nicht mal ganz einen monat in meinem besitz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?