Ist 1 Liter Öl so viel wie 1 Liter Wasser?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Liter sind 10cm * 10cm * 10cm Flüssigkeit. Ein Liter Wasser sind genau 1 Kg (unter bestimmten Bedingungen). Entsprechend sind 1 Liter Öl Mengenmäßig genauso viel wie ein Liter Wasser, das Gewicht ist allerdings unterschiedlich. Du hast also recht.

Perfekte Antwort :-)

0

Liter ist Liter, da es eine Maßeinheit des Volumens ist und mit dem Gewicht nichts zu tun hat. Bei Wasser gibt es dann die schöne Besonderheit, dass 1 Liter Wasser genau 1 kg wiegt und 1000 Liter (=m³) demnach genau eine Tonne. Und hier liegt nun der Unterschied zum Öl. Öl hat eine geringere Dichte bzw. spezifisches Gewicht. Dies wird ausgedrückt in Gewicht/Menge. Wasser: 1g/ml; Öl: 0,87g/ml. 1 Liter Öl wiegt daher nur cirka. 0,87 kg. Und 1 m³ somit nur 870 kg. Das ist auch der Grund warum Öl auf Wasser schwimmt.

Oh man was hier alles steht... erstmal: "Erdöl" gibt es mind. 30.000 bekannte Orte aus denen gefördert wurde/wird. Jede davon ist einzigartig, Erdöl aus Venezuela ist extrem schwer beispielsweise, das aus Kasachstan enthält riesige Mengen Schwefel (das ist echt ein Problem, Kasachstan ist glücklicherweise ein riesiges Land, aber bei den Produktionsstätten kommen täglich mehrere Tausend Tonnen Schwefel dazu nach der ersten "Bearbeitung"),

Normalerweise hat Erdöl dann eine Dichte von 0,98 - 1,03kg/L. Bei den Ölprodukten dann sieht es jedoch gaaanz anders aus:

Benzin, Diesel, Kerosin haben jeweils so etwa 0,775kg bis 0,850kg je Liter (Kerosin nimmt man 0,800kg je Liter... daher ist 24.000 kg Tankkapazität eben auch 30.000 Liter Kerosin, da es beim Fliegen ja auf jedes Kilo ankommt), Heizöl (leicht) und Heizöl (schwer) haben hingegen eine höhere Dichte, die extrem schweren Bestandteile werden jedoch meist "gecracked" bzw. "upgegeraded", so wie die kanadischen oder venezolanischen (jeweils 1/3tel der weltweiten Ölsande!) Ölsande bestehen eigentlich praktisch nur aus Bitumen welches dann zu Erdöl produziert wird... unter enormen Wasserverbrauch. Die Reserven aber sind gigantisch und platzieren Venezuela auf Rang 1 weltweit und Kanada auf Rang 3... Alberta, die kanadische "Öl- und Ölsandprovinz" ist 2x so groß wie Deutschland von der Fläche, große Teile von Alberta sind aber eben von jenem Ölsand bedeckt, der wird im Tagebau bzw. in-situ direkt dann Öl hergestellt, die Bagger dort sind spezielle Bagger und auch die Muldenkipper oder wie man das nennt sind die weltweit größten. 

Die Bagger jedenfalls werden von diesen Muldenkippern beladen, bis sie 400 Tonnen "Ölsand" haben und damit "voll" sind, dann bringen sie den Ölsand zu den entsprechenden Stellen mit 3.500 PS Dieselmotoren. 2 Tonnen Ölsand bzw. eben 2.000 kg Ölsand ergeben am Ende 1 Barrel (158,98 Liter) Öl mäßiger bis schwerer Qualität. Der Ölgehalt reicht bis zu 10%, unter 5% wurde damals nicht gefördert glaube ich, aber ist alles nur eine Kostenfrage...

Alleine die Ölsande in Kanada und Venezuela bieten 3 oder 4x Saudi-Arabiens Reserven/Ressourcen. Das restliche Drittel ist auf der Welt verteilt, im Baltikum gibt es Schieferöl und auch etwas Ölsand in Estland. 

Jedoch in der Regel sind die Ansammlungen recht klein. Während in Alberta ein zusammenhängendes Gebiet um Fort McMurray voll von Ölsand bedeckt ist und 2x so groß wie Bayern ist! Dann gibt es neben diesem FortMcMurray Vorkommen noch in alle Himmelsrichtungen jeweils "kleinere" (mehrere Hundert Quadratkilometer) Vorkommen, die aber immer noch gigantisch und größer als die Fläche einer üblichen Großstadt ist... das mit dem Fracking und horizontal drilling hat die USA fast zu einem neuen Peak (der alte war 1970) geführt 2014, dann haben die Saudis bzw. die OPEC den Hahn so weit aufgedreht, dass über 250 Millionen Liter Erdöl zu viel auf dem Markt landen, um den Preis zu senken und dann ohne US/Kanadische Produktion wieder stark zu erhöhen, aber wir haben ein Dauertief...


Russland macht bis Heute mit in dem es eine Rekordfördermenge nach der anderen liefert, gerade erst wieder eine neue mit 10,81 Millionen Barrel pro Tag in Russland, die OPEC hat sich ein Ziel von 30 Mio Barrel gesetzt und fördert über 33 Millionen... in den letzten 9 Monaten hat die OPEC 2 neue Mitglieder "zurückgeholt" und sogar Russland eingeladen (die haben jedoch abgelehnt),

Indonesien kam zum Dezember 2015 obwohl es damals ging weil es eben zum Netto-Importeur wurde... und jetzt zum 1. Juni 2016 kam Gabun wieder nach dem es 1994 gegangen ist... Gabun ist jetzt der mit Abstand kleinste Produzent der OPEC, aber wenigstens ein Exporteur... die OPEC will die US/Kanadische Konkurrenz ausschalten, allerdings zeigte sich die Nordamerikanische Ölindustrie viel widerstandsfähiger als erwartet... inzwischen leidet fast jedes OPEC-Land darunter und eigentlich sollte es schnell die Fracking- und Ölsandproduktion zum Einsturz bringen, das ist misslungen und wir haben nach wie vor gute 200 Millionen Liter Erdöl täglich zu viel...

Kann man in Öl schwimmen ohne unterzugehen?

Öl besitzt ja bekanntlichn eine viel niedrigere Dichte als Wasser. Ist die Dichte zu gering kann man nämlich gar nicht schwimmen und geht unter??

stimt das? also ich könnt mir nicht vorstelln das soetwas funktionieren könnte

beste grüße

...zur Frage

Berechnen von Wassermoleküle?

Wie viele Wassermoleküle enthalten 2 Liter Wasser von 20°C (Dichte = 0,9982 g/cm^3) ?

...zur Frage

Wie viel Kilo wiegt ein Liter Milch?

Ein Liter Wasser wiegt doch einen kilo, oder? Aber Milch hat eine andere Dichte als Wasser? Bitte schnell, ist wichtig!

...zur Frage

Kelvin und Celsius dasselbe?

Also hallo erstmal.... und zwar ich lerne gerade für meine Physik SA und habe mir einen Artikel zur Wärmeenergie im Internet durchgelesen. Dort gab es eine Beispielaufgabe, die mich jetzt sehr verwirrt hat:

"Zwei Liter Wasser sollen von 20 Grad auf 80 Grad erwärmt werden. Welche Wärme ist dafür nötig?

Lösung: Die Menge Wasser kann direkt als Gewicht angegeben werden, da 2 Liter Wasser einer Masse von 2kg entsprechen, damit ist m = 2kg. Die spezifische Wärmekapazität von Wasser entnimmt man einer Tabelle und beträgt c = 4190J · kg-1K-1. Die Temperaturdifferenz beträgt 60 Grad Celsius, was auch 60 Kelvin entspricht."

Das fettgedruckte oben ist das, was ich meine. Ich dachte bis jetzt nämlich immer, dass man, um zum Beispiel auf die Einheit Kelvin zu kommen, zur Temperatur +273K addieren muss und dann hat mans. Bitte um hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Schinkenwors4u

...zur Frage

wieviel methan braucht man um einen liter wasser zu kochen?

um einen liter wasser zum kochen zu bringen benötigt man ca.357 kj. berechne die menge an methan (in gramm und liter) die benötigt wird um 1l wasser zu kochen

...zur Frage

Wie viel Wasser entsteht aus 30 Liter Wasserstoff und 20 Liter sauerstoff?

Hallo,

ich hab im Internet zwar gefunden, wie man die Menge an Wasser aus gegebenen Volumen von H2 und O2 berechnet, aber nur über Vm=22,4 Liter. Und das würde ja nur bei 25° gelten. Wie berechne ich denn die Menge von Wasser wenn T=273,15K=0° C gegeben ist. Da kann ich Vm schließlich nicht nutzen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?