Isolierung nur mit Styropor und Rigips möglich?

4 Antworten

würde nicht kleben,sondern lattengerüst aufdübeln,die zwischenräume mit styropor,dann folie auftackern,dann rigips mit spax aufschrauben

noch was , mach dir wegen des Schimmels keine Sorgen, wenn Dir Wände jetzt trocken sind, dann sind sie das nach der Isolierung der Wände auch, weil der Taupunkt jetzt schon im Mauerwerk liegt....

als Trockenbaumeister, sage ich Dir eine sogenannte Vorsatzschale mit einer Dampfbremse, ist hier wohl angebracht.

Dafür eignet sich am Besten um Platz zu sparen UD- Profile für Decke und Boden so wie CD-Profile als senkrechte Ständer. Da zwischen dann Isolierung einbringen. Dämmplatten 60mm empfehle ich. Auf die CD-Profile mit Doppelseitigem Klebeband die Dampfbremse befestigen. Darauf achten, dass die Wandanschlüße sauber verklebt sind. Dann eine Lage GK-Platten drauf, sauber verspachteln etwas Farbe und fertig.

Nur so wird ein Schuh daraus. Leute die ohne Dampfsperre eine Isolierung innen anbringen wollen (empfehlen), sollten an sich halten, denn der andere User lebt danach mit Schimmel höchst ungesund.

0

Zwischensparren-Dämmung mit Resol- Hartschaumplatten WLG 022

Ich beabsichtige mein Dachgeschoss zu Wohnzwecken auszubauen. Bisher ist das Dach mit alukaschierter 120er Glaswolle 040  isoliert. Diese Isolierung ist mir zu wenig. Meine Sparren sind 14 cm hoch. Unter den Dach-Ziegeln ist auf dem Sparren eine Delta-Folie angebrach.Habe mich in einem Baumarkt erkundigt was heute Stand der Technik ist. Demnach sollte ich eine 120 cm dicke Glaswolle 032 einbauen ohne Alubeschichtung, dann eine Klimamembrane (Dampfsperre) und nochmal eine 6 cm dicke Glaswolle der Qualität 032 um eine gute Wärmeisolierung zu erfüllen.

Nun war ich bei einem Händler der nur  Dämmstoffe vertreibt. Dieser hat mir ein sehr günstiges Angebot gemacht für Resol-Hartschaumplatten 022 in einer Dicke von 120 mm. So eine Platte ist nicht atmungsaktiv, einseitig alubeschichtet und hat einen hohen Dämmwert. Die Platte läßt sich relativ gut schneiden und zwischen den Sparren einklemmen. Allerdings kann es sein das es an den Sparren oder wo sie aneinander gelegt werden, an einigen Stellen geringe Spalten (Luftschlitze) entstehen, wo dann Undichtigkeit (Zugluft) entsteht

Bin aber noch sehr verunsichert, da einige Baustoffhändler mir abraten so zu isolieren, weil die Resol-Platten nicht atmungsaktiv sind und es zu Schimmelbildung zwischen den Sparren  und  zwischen der Konterlattung für die Rigipsplatten kommen könnte.

 

.

Gruß

Polyvar

 

 

 

...zur Frage

Ablauf Innenausbau Fertighaus

Leider finde ich hierzu nicht wirklich etwas produktives. Bitte setzt die einzelnen Bauabschnitte in eine chronologisch sinnvolle Reihenfolge. Neubau, 2 Geschosse, EFH mit Einliegerwohnung, 230qm, KfW 70 Standard - - - - - - - Wärmedämmung + Dampfsperre + Elektrotechnik + Kontrollierte Be und Entlüftungsanlage+ Fußbodenheizung+ Isolierung/Wärmedämmung ( Zwischen Bodenplatte und Estrich) + Hausstation für die Nahwärme+ Rigips + Fliesen + Estrich+ Leitungswasserrohre +

Ich bin gespannt

...zur Frage

Wurde ich falsch beraten zum Thema Schalldämmung von Geräuschen?

Habe mich heute im Baumarkt über Schalldämmung beraten. Zur Linderung/Dämmung von Geräuschen von Heizrohren. Weg bekommt man das Knacken nicht. Es geht jetzt auch nur um die Dämmung.

Vor dem Kauf wurden mir Rigips Platten empfohlen. Der Verkäufer meinte dass Rigips Platten abrer eher ungeeignet sind für Schalldämmung und Styropor besser wäre. Das hat mich verunsichert und habe denn auf Empfehlung eine festere Platte Styropor gekauft. Weiß nicht mehr ob es Polystyrol ist. Hab vergessen was er gesagt hat und auf der Quittung steht auch nichts.

Das Material ist leicht so wie Styropor und hat eine glatte Oberfläche. Bild füge ich mit bei. (Ist eine Platte)

Was ist denn jetzt besser Rigipsplatten oder Styroporplatten zur Schalldämmung von Geräuschen oder andere Platten aus hartem Material? Lag der Verkäufer richtig oder hat er mir was falsches erzählt?

...zur Frage

loop-schal stricken maschenanzahl

hallo liebe handwerksfreunde, meine mutter würde gerne einen schlauchschal stricken, hat aber dummerweise die anleitung für die anzahl an maschen verlegt. kann mir da vielleicht jemand weiter helfen??

Würde mich sehr über antworten freuen zauepl1995

...zur Frage

Rigips- / Gipskarton-Verbundplatte an der Decke reparieren - aber wie?

Hallo, ich habe folgendes Problem: die Gipskartonplatten an meiner Decke bestehen aus Rigips und Styropor (Verbundplatten) dahinter ist auch Glaswolle zu sehen (sollte wohl Dämmung zum inzwischen ausgebauten Dachgeschoss sein). Dort sind mehrere Löcher 4 bis 8 cm Durchmesser vorhanden (wg. Kabelverlegung), die ich nun schließen muss. Ich habe drei Möglichkeiten im Internet gefunden: 1) Reparaturgewebe - gibt aber nicht mal online zu kaufen (habe ich nicht gefunden). 2) Flicken: Da habe ich aber das Problem mit der verbundenen Styropor-Dämmplatte, die ca. 4 cm stark ist. Wie kriege ich da die Holzteile rein? Und ich habe keine Verbundplatten mehr - müsste extra bestellen... Abgesehen vom Geld, dauert die Lieferung ca 2 Wochen - die Zeit, die ich nicht habe :( 3) Mit Bauschaum auffüllen - ABER: im Internet steht, dass ich Rigips mit Bauschaum nur ausbessern darf, wenn sich hinter der Wand keine Dämmung befindet, was bei mir ja nicht wirklich der Fall ist. Es steht aber nirgends erklärt, warum ich in diesem Fall keinen PU-Schaum verwenden darf. Dämmung ist nicht immer gleich Dämmung. HILFE! Was kann ich machen? Danke im Voraus!

...zur Frage

Isolierung Badzimmerdecke - Wandanschlüsse Dampfsperre

Hi,

ich bin gerade dabei bei uns im Haus einen bisher nicht ausgebauten Bereich im 1. OG auszubauen. Hier soll auch ein kleines Badezimmer entstehen. Das Badezimmer hat eine Dachschräge mit Fenster, eine Wand aus Stein grenzt an unseren Wohnteil, und zwei Wände sind aus Trockenbau, wobei da jeweils innen noch kein Rigips dran ist. Nun möchte ich die Decke von ca. 5qm natürlich etwas dämmen, damit die Wärme aus dem Badezimmer nicht in den Wohnraum darüber geht. Und natürlich möchte ich auch verhindern, dass Feuchtigkeit in die Dämmung rein geht. Also eine Dampfbremse/Dampfsperre drunter. Meine Frage ist nun aber: wie stelle ich den Wandanschluss her? Bei der Dachschrägen kann ich die ja mit der existierenden Dampfbremse verkleben, auch auf der Steinseite zu unserem Teil. Aber was mache ich bei den beiden Trockenbau-Wänden? Wo befestigt man da die Dampfbremse?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?