Inwiefern konnte man die Berliner Mauer umfahren/überwinden?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die "Mauer" gab es nicht nur in Berlin - die DDR Grenzanlagen zogen sich quer durch Deutschland von Nord nach Süd .... (ganz deutsche Gründlichkeit eben) - die Granzlagen wurden bewacht von Soldaten und Hunden ... an der innerdeutschen Grenze wurde auf DDR-Flüchtlinge geschossen, dort sind viele zu Tode gekommen - ein Fluchrt war immer gefährlich und nicht so einfach möglich

http://www.ddr-fotos.de/fotos_grenze_02.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

XXholditXX 17.06.2014, 15:04
Die "Mauer" gab es nicht nur in Berlin >

Doch, die gab es nur da!

innerdeutschen Grenze > ist ein ahistorischer Begriff und wurde hier schon mehrfach korrigiert!
0
nurmalso99 21.06.2014, 19:54
@XXholditXX

Meine Güte die berliner Mauer gab es nur in Berlin, ja, aber die Grenzanlagen waren an der ganzen Grenze der DDR richtung BRD, also der innerdeutschen grenze!

1

wer NICHT den äußerst risikoreichen weg über ein versteck in fahrzeugen, die über die transitstrecken nach westdeutschland reisten, nutzen wollte, dem blieb nur der weg über ein "drittland" in welches die legale ausreise (z.b. für den urlaub) möglich war. eine (heutige)nachrichtensprecherin des zdf hatte ein visum für einen urlaub in ungarn bekommen und schwamm dann nächtens durch die donau, um dann über österreich nach westdeutschland kommen zu können. gegen ende der ddr verschanzten sich viele ddr-bürger in brd-botschaften von ländern, die sie legal erreichen konnten: unvergessen der berühmteste unvollendete satz unseres außengenschers in der prager botschaft:"wir sind heute zu ihnen gekommen, um ihnen mitzuteilen, dass ihre ausreise".... der rest ging im jubel der vielen menschen unter, die das botschaftsgebäude und den garten bevölkerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die Berliner Mauer war ja nur in Berlin. Aber man konnte doch durch Umwege in den Westen flüchten oder? Gemeint sind Personen, die nicht nur in Ostberlin sondern allgemein in der DDR wohnten.

Man konnte mit einem selbstgebautem Ballon über die Mauer fliegen, ist wirklich passiert und wurde verfimlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umfahren ging auch nicht,denn die uebrige Grenze war auch gut bewacht.Es hat trotzdem Versuche gegeben ueber die Grenze zu schwimmen, mit dem Ballon zu fahren oder mit dem Kleinflugzeug.Manchen ist es geglueckt, vielen aber nicht. LG gadus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gadus 14.06.2014, 16:48

Das Schlauchboot habe ich vergessen. LG gadus

0

Die ganze DDR war damals gegenüber dem Westen abgegrenzt - Stichwort innerdeutsche Grenze.

Es gab einige spektakuläre Fluchten aus der DDR - mit Heißluftballon, mit Ultraleicht-Flugzeugen, der Bau von Tunnel, mit Surfbrettern über die Ostsee, in PKW welche im Kofferraum einen doppelte Wand hatten wo sich Personen verstecken konnten.

Wenn es um das Thema Flucht ging, waren einige ganz schön clever.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl sämtliche Grenzen gut bewacht waren, gab es immer wieder Fluchtversuche. Zum Beispiel schwimmend über die Ostsee oder per Flugzeug oder Ballon (sehr spektakulär und gelungen!). Auch gern im Westauto über die Grenze geschmuggelt. Aber die Kontrollen waren natürlich extrem hart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ganze DDR war gegen den Westen von einer fast unüberwendlichen Grenze abgeschottet, nicht nur Berlin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ging nicht. Deutscher Perfektionismus und deutsche Gründlichkeit ließen das nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?