Internetleitung durch Patchpanel verlangsamt?

3 Antworten

Das Patchfeld als passives Bauteil verlangsam die Verbindung normalerweise nicht. Das Kabel auch nicht. Allerdings darf das Kabel in der Summe bestimmte Längen nicht überschreiten. ist das Kabel zu lang schalten Switch und Netzwerkkarte die Geschwindigkeit runter. Statt GigaBit/s hast du dann nur 100 Mbit/s oder 10 Mbit/s, wenn es denn mit dem runterschalten kappt. Dass passt aber nicht zu den Größen, die du genannt hast: 400 KBit/s und 60 KBit/s sind wohl durch andere Umstände erklärbar.

Hi Max,

Für einen Performancetestlässt du den internetzugang erstmal weg und prüfst zwischen zwei PCs mit iperf/jperf. Damit du weisst ob dein testaufbau performant ist, verbindest du die PCs zuerst mit einem patchkabel. Danach bindest du deine hausinstallation ein. Wenn alles sauber verlegt und angeschlossen ist, sollte das kein problem sein.

Prüfe ob alle komponenten auf 1000BASE-T Vollduplex laufen.

DP

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hast du die Verkabelung mit einem Fluke Messgerät überprüft? Der Erdungsmantel vom Kabel ist sauber aufgelegt?

Ja, normal sollte in Ordnung sein

0

Also wegen dem Messgerät solch ein großes ding hab ich nicht, ich benutze da ein standart Cable Tester, der läuft aber immer posetiv.. oder muss man das wirklich mit so einem Fluke Messgerät durchführen? und was müsste denn dieser dann anzeigen, bei einer 400k leitung?

0

Internet von 400K auf 100K gedrosselt?

Moin,

Ich habe folgendes Problem und zwar wohne ich in einem kleinen Haus hinter meinen Eltern benutzen aber das selbe Internet aber bisher gab es da keine Probleme. Hatten davor eine 100K Leitung wo bei mir auch immer am Pc 100K angekommen sind. Das Lan Kabel läuft von deren Router in mein Lan Splitter ungefähr 35M ist es. Und aufjedenfall haben wir seit heute 400K bei mein Eltern im Haus hab ich ohne Probleme 400K (Wlan 390, Laptop 400) nun ist das Problem das bei mir immer nur 90K ankommen das wird durch irgendwas gedrosselt hatte erst gedacht es liegt am Lan Splitter (TP Link TL-SG1005) der eig bis zu 1000 mbits weitergeben sollte auf 5 Ports.

Dann habe ich gemerkt das es daran nicht liegen kann da ich das Lan Kabel raus gezogen hab und direkt in mein Pc gesteckt hab ohne irgendwelche zwischenstellen und da ist genau das selbe angekommen. Ich denke nicht das ein Lan Kabel so ein grossen einfluss hat eine 400k in eine 100k zu drosseln auch wenn es 35m lang ist, weiss auch grad nicht was für ein CAT es hat. Naja jedenfalls hoff ich das mir jemand antwortet der bisschen ahnung davon hat oder sogar das selbe Problem hatte..

Achja und über Wlan kommen bei mir nur 30-40K an habe über mein Lan Splitter ein Lan Kabel in einen Router gesteckt DLink DIR 615 der soweit ich weiss sowieso nur bis zu 300mbits raus gibt aber 30-40 ist natürlich echt mager.

Sorry das der Text so durcheinander ist 😅

Erstes Bild bei mein Eltern über Wlan 2tes Bild bei mir über Wlan wobei das Internet da mal nicht 30k beträgt 😅

Was auch noch wichtig ist am Upload ändern sich überhaupt nix der ist selbst bei 1mbit krass

...zur Frage

LAN-Dosen im Haus funktionieren nicht?

In unserer renovierten Wohnung sind im Wohnzimmer 4 LAN-Dosen installiert und in jedem der 4 zimmer eine weitere logischerweise. So wir haben einen Router-Kabelmodem von TeleColumbus siehe: ( https://www.dslweb.de/tele-columbus-router.php ) an die Multimedia Steckdose angeschlossen & die direkte Verbindung mit LAN-Kabel funktioniert einwandfrei. Da man aber natürlich kein Kabel doof in der Wohnung rumliegen haben möchte, hat man ja die LAN-Dosen die in diesem Fall cat7 Kabel in den Wänden verlegt beinhalten.** Die LAN-Dosen sind cat5** aber logischerweise sind die cat7 Kabel abwärts-kompatibel und funktionieren somit auch nur wie ein cat5 Kabel. Fakt ist wir haben jeden LAN Steckplatz am Kabelmodem ausprobiert mit jedem der LAN-Dosen in meinem Zimmer. Und es gab nicht im geringsten ein Anzeichen für eine Verbindung bzw. Datenfluss (LED am LAN-anschluss hat nicht beleuchtet, weder am PC noch am Modem.

Jetzt ist/sind meine "Frage/Fragen":

-sollte ich einen "Elektriker/Netwerktester" besorgen der die Kabel in den Wänden überprüft auf Signal?

-mache ich vielleicht irgendetwas falsch beim Anschließen?

-cat7 Kabel sind abwärts kompatibel soweit ich mich informiert habe richtig?

-wir haben weder irgendeinen "Switch oder ein PatchPanel" was auch immer das sein soll.

-muss ich bei der Benutzeroberfläche vom Modem etwas einstellen diesbezüglich, was mir rein logisch keinen Sinn für mich ergibt, da die Kabel quasi nur Verlängerungen in einer Wand sind?

zusätzliche Info: das LAN Kabel mit der der Verbindung vom Modem zum PC funktioniert ist ein handelsübliches cat5 Kabel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?