Intelligente Aliens đŸ‘œ: MĂŒssten sie nicht lĂ€ngst hier sein?

 - (Technik, Philosophie und Gesellschaft, Science-Fiction)

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

im inneren unserer Galaxie vergeht die Zeit langsamer auf Grund eines Supermega schwarzen Loches und wir befinden uns ziemlich weit außen in unserer Galaxie, wodurch wir evtl sogar auf einem höheren Stand der Technik sind als sie.. darüber hinaus ist die Menschheit mit 300.000 Jahren verdammt Jung.. was einen zum Schluss kommen lässt das andere Intelligente Zivilisationen evlt sogar Jünger sind.. oder auch nicht viel älter... vor allem wenn man berücksichtigt das bereits 5 mal ein großes Arten aussterben stattfand bei dem knapp 99 Prozent allen Lebens ausgelöscht wurde.. das kann eben so gut auf anderen Planeten passiert sein.. Zusätzlich tendieren Zivilisationen dazu, sich selbst auszulöschen um so höher sie entwickelt sind, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit. Es sind immerhin mehrere große Zivilisationen zusammen gebrochen bevor wir unseren Stand erreicht haben und man kann nur hoffen das wir diesen Punkt überschritten haben

das heißt das die Wahrscheinlichkeit hoch ist, das außerirdische Zivilisationen, wenn sie denn entstanden, ausgelöscht wurden bevor sie diese Stufe erreichen konnten.. dann ist es auch nicht so einfach.. der Warpantrieb mit dem man schneller als das Licht reisen kann ist zwar theoretisch möglich aber auch damit braucht man eine gewisse Zeit um solche gewaltigen Entfernungen zu überbrücken.

Außerdem ist es genau so gut möglich das wir bereits von Aliens ins Visier genommen wurden.. aber wir Menschen kommen jah grade mal so mit uns selber klar.. so das ich vermute das sie bewusst keinen Kontakt mit uns suchen.. da die meisten Menschen dazu noch nicht bereit sind.. ich meine es werden Leuten die Köpfe abgehakt, nur weil sie anderen etwas beibringen wollen.. Stürzen Flugzeuge in Hochhäuser um damit.. kp ich weiss gar nicht genau was die damit bezwecken wollten.. eine ganze Nation wird von einem Typen unterdrückt und seine Leute werden umgebracht, wenn ein Bild von ihm in einem brennenden Haus zurück gelassen wird.. und das sind nur die großen Sachen.. ich mein viele kommen schon nicht mit ihren Nachbarn klar

Dann denken auch alle das Menschen die einzigen intelligenten Lebewesen auf der Erde sind.. was nicht stimmt.. wir sind höchstens die Schlausten.. was bei einigen Exemplaren unserer Spezies allerdings auch äußerst zweifelhaft ist.. und dann kommen Aliens.. jah ne.. ich denke denen ist schon klar das die ein riesen Chaos anrichten würden, würden die sich zu erkennen geben und für sie selbst würde auch nichts dabei rausspringen.. die können uns auch so sehr gut beobachten und studieren... ich wüsste nicht welchen Vorteil die hätten mit uns in Kontakt zu treten

eine andere Theorie ist noch das sie schon lange hier waren bevor wir Menschen überhaupt entstanden.. unseren Planeten untersucht haben und weiter gezogen sind.. ganz verrückt könnte es natürlich auch sein das sie uns erschaffen haben.. und jetzt nur noch gucken wie wir uns entwickeln

Denken wir mal an eine Ameisenkolonie irgendwo in einem Urwald. Ein Ort wo man nie Menschen sieht. Stellen wir uns vor, die Ameisen wären zu abstraktem Denken fähig und würden sich fragen, ob es, außer das Getier in ihrer Umgebung, noch anderes intelligentes Leben gibt. Eine Ameise würde vielleicht sagen "wenn es sie gäbe, hätten sie uns doch schon gefunden und Kontakt mit uns aufgenommen".

Doch wäre dem wirklich so? Wir Menschen wissen dass Ameisen existieren und wir wissen auch dass es Ameisen in Urwäldern gibt. Aber machen wir uns auf den Weg um Kontakt aufzunehmen? Wir nehmen nicht mal Kontakt auf wenn uns eine Ameise über den Weg läuft. Die Wechselwirkung zwischen Mensch und Ameise ist reduziert auf wenige kleine Momente und die der Wissenschaft. Die meisten Ameisen auf der Erde haben noch nie einen Menschen gesehen.

Wir haben kein Interesse an einem Dialog mit Ameisen. Denn die Differenz in der Entwicklung zwischen Ameise und Mensch ist riesig. Ameisen kommunizieren über einfache chemische Signale. Wenn wir mit einer Ameise über die Sprache der Ameise kommunizieren würden/könnten dann könnte man die Ameise nicht fragen wie ihr Tag so war. Die Ameise hat in ihrem kleinen Gehirn nicht die umfangreiche und vielschichtige Abstraktion der Welt, wie wir es uns in einem Gespräch erwarten.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch dass intelligente Lebensformen die das interstellare Reisen im Universum mit Leichtigkeit beherrschen, bereits eine Entwicklungsstufe aufweisen die unsere um Welten übertrifft. Für sie sind wir vielleicht nur eine humanoide Lebensform von vielen, die sie im Universum immer wieder entdecken. Wenn sie so etwas wie Forscher besitzen dann kartieren sie sicherlich unsere Existenz, wenn sie uns bemerken, aber sie beabsichtigen genau so wenig eine Kontaktaufnahme wie wir mit Ameisen.

Mein Eindruck ist dass die meisten Menschen diese Möglichkeit nicht wahrhaben wollen. Sie wollen lieber daran glauben, das außerirdisches Leben das interstellare Reisen unternimmt, uns zwar überlegen sind, aber doch irgendwo noch auf der Entwicklungsstufe sind um Interesse an uns zu haben.

Filme und Romane haben unsere Vorstellung geprägt. Und für einen Film ist es halt spannender wenn die Außerirdischen mit Menschen reden oder sie auslöschen wollen :D
Ein Film wo es Außerirdische gibt die Menschen so viel Wert beimessen wie wir Tieren wäre halt nicht so unterhaltsam. Oder Außerirdische die im Weltall in einer Art und Weise leben dass die Vorstellung der Eroberung eines Planeten für sie absurd ist. Aber wir machen lieber Filme über Krieg mit Außerirdischen :D

Warum sollten wir die Ameisen im Urwald nicht in 9,4 Milliarden Jahren finden können, vorausgesetzt, wir suchten überhaupt und hätten die Fähigkeit. Und selbst Vogonen, sofern in der Lage den Weltraum zu erforschen, müssten nach 9,4 Milliarden Jahren ....

0
@Tschipinger

Es geht nicht darum dass man die Ameisen im Urwald nicht findet. Sondern dass wir als Menschen uns nicht für Ameisen im Urwald interessieren. Deswegen suchen wir nicht danach und wollen auch keinen Kontakt mit Ameisen. Nur die Forscher unter uns interessieren sich für Ameisen. Der Kontakt der Forscher ist aber sehr klein. Wie gesagt. Die meisten Ameisen auf der Erde begegnen nie einem Menschen.

0
@Energiekugel

Habe ich doch gesagt: Das sind Vogonen, geborene Bürokraten, die machen nichts, wozu sie nicht gezwungen werden. Außeriridsche ,die alles Außerirdische und Fremde ablehnen, in keinem Fall denken und in schweren Ledersesseln mit der Fernbedienung in der Hand 12 Stunden am Tag durch ein genauso bürokratisches Programm zippen. Vogonen eben.

0

dass es leben in form von bakterien etc. gibt, ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen. war aber angesichts der anzahl an planeten, sternen, sonnensystemen etc. in unserem universum auch nicht anders zu erwarten.

es wird vermutet, dass es unzählige andere, habitable planeten gibt, also planeten, auf denen auch wir leben könnten. auch dort wird sich mit sicherheit eine flora und fauna entwickelt haben. auf grund der physikalischen gegebenheiten dürften die tiere und pflanzen dort wahrscheinlich unseren ganz ähnlich sein. ich gehe aber nicht davon aus, dass sie genauso aussehen.

und WENN es humanuide auf einem der unzähligen anderen planeten gibt, dann bin ich mir zweier dinge absolut sicher:

1.) sie werden garantiert nicht "unsere sprache" sprechen

2.) wenn sie überhaupt schon ihren planeten verlassen haben, haben sie garantiert nicht die teschnische möglichkeit, uns zu erreichen.

lg, anna

dass es leben in form von bakterien etc. gibt, ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen

Ich kann kaum erwarten, Deine Quelle(n) zu erfahren!

2.) wenn sie überhaupt schon ihren planeten verlassen haben, haben sie garantiert nicht die teschnische möglichkeit, uns zu erreichen.

Echt :-)

Die Idee von "Generationenschiffen" (Transportmittel, die die Umwelt hinreichend gut abbilden), findet sich schon in recht alter Science fiction Literatur.

Mit solchen "Fahrzeugen" ließen sich auch gigantische Entfernungen bewältigen. Warum allerdings ausgerechnet die Erde das Ziel einer solchen Reise sein sollte ---

1
@Vanelle

da hast du schon recht. allerdings glaube ich nicht so recht daran, dass eine zivilisation, die klar bei verstand ist und es nicht nötig hat, ihren planeten zu verlassen einige der ihren auf ein solches sprichwörtliches himmelfahrtskommando schickt.

lg, anna

0
@Vanelle

Generationen Schiffe auf Basis der von-Neumann -Maschine könnten in jedem Fall Millionen von Jahren durch's All reisen. Sie müssten (Fermi) schon hier sein, Sie hatten über 9 Milliarden Jahre dafür Zeit.

0
@Peppie85

--> von-Neumann-Maschine, die reist bis in alle Ewigkeit

0
dass es leben in form von bakterien etc. gibt, ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen. war aber angesichts der anzahl an planeten, sternen, sonnensystemen etc. in unserem universum auch nicht anders zu erwarten.

Die Quellen würde ich gerne sehen weil das Ausserirdische bewiesen wurden wäre mir neu.

0
@Unkreativ662

mikroben aus dem all sind doch eine bekannte tatsache... angesichts der tatsache, dass selbst im druckbehälter von atomkraftwerken welche gedeien kein wunder.

lg, anna

0
@Peppie85

Dann existieren doch sicher Quellen die deine Aussagen Belegen das Ausserirdische Fakt sind.

0

“dass es leben in form von bakterien etc. gibt, ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen.“

Nein.

“planeten gibt, also planeten, auf denen auch wir leben könnten. auch dort wird sich mit sicherheit eine flora und fauna entwickelt haben. â€œ

Darum dreht sich die Frage. Beweisen und gut isses.

0

Das Universum ist nicht nur groß, es ist zu groß für so etwas und eine interstellare Reise ist ein langwieriges und kostspieliges Unterfangen.

Wenn es eine Zivilisation da draußen gibt, die das überhaupt macht, dann scheint sie nicht einmal ansatzweise in unserer Umgebung zu sein oder meidet die Erde mit Absicht.

Wenn man bedenkt was die Menschheit alles ins Weltall hinaus posaunt in der Radioblase der Erde, dann sind die Dinge, die man da zu sehen und zu hören bekommt keinesfalls Dinge, die auf intelligentes Leben schließen lassen. Eine Zivilisation, die es tatsächlich vollbringt interstellar zu Reise, dürfte uns technologisch und wissenschaftlich so weit voraus sein, das es hier einfach nichts von Interesse für sie gäbe.

Nein. Wenn sie intelligent sind, meiden sie die Erde.

... und schauen andere youtube-clips, oder kennen nicht mal den Quell allen Wissens: Instagramm!

0

Was möchtest Du wissen?