In welcher Tasse bleibt schwarzer Kaffee ☕ (dick oder dünnwandig) länger heiß?

9 Antworten

Für Leute, die rechnen möchten:

Die spezifische Wärmekapazität von Keramik liegt, je nach Sorte bei 800 - 1000 J/(kg*K), die von Wasser (also dem Hauptbestandteil von Kaffee) bei 4182 J/(kg*K).

Das Gewicht einer mitteldünnen 150 ml-Kaffeetasse liegt bei 120 bzw. 160 g (die beiden Tassensorten, die bei mir vorhanden sind), ist also schon teilweise größer als das Gewicht des Inhalts. Ich habe jetzt leider kein Sortiment an Tassen vorliegen. Aber vielleicht könnte man der Einfachheit halber einmal mit 100 g und einmal mit 200 g Keramik rechnen.

Wenn man also 100°C warmen Kaffee (150 ml) in eine 20°C kalte Kaffeetasse (150 g Gewicht) gießt, kann man pi mal Daumen damit rechnen, dass der Kaffee alleine dadurch schon so viel Wärme an die Keramik abgibt, dass er gleich nur noch 80°C warm ist.

Bei der Berechnung ist also die Anfangstemperatur der Keramik nicht unbedeutend. Wenn die Tasse zuvor langsam mit kochendem Wasser frisch ausgespült worden ist, hat der Kaffee 1 min nach dem Einschenken noch eine deutlich höhere Temperatur als wenn er in eine kalte Tasse eingeschenkt worden ist, so dass das Erreichen des Lauigkeitspunktes verzögert wird.

Außerdem spielt die Tassengeometrie noch eine Rolle, je nachdem wie groß der Anteil der Flüssigkeitsoberfläche (Luftkontaktfläche) in Bezug zur Keramikkontaktfläche ist. Hier mag man mit einer Halbkugelform rechnen, wobei der Kreisdurchmesser 7,2 cm beträgt (Radius 3,6 cm).

Nun mag, wer willl, das Ganze mit dicken und dünnen kalten und dicken und dünnen heißen Tassen durchrechnen.

Beim Einfüllen einer heißen Flüssigkeit nimmt die kalte dickwandige Tasse zunächst mehr Wärme auf als die dünnwandige, womit die heiße Flüssigkeit zunächst schneller abkühlt. Danach gibt die dicke Tassenwand mit sinkender Flüssigkeitstemperatur die aufgenommene Wärme wieder zurück an die Flüssigkeit. Jetzt vollzieht sich also in der dicken Tasse die Abkühlung langsamer.

Die Abkühlung von der Ausgangstemperatur bis zur Umgebungstemperatur vollzieht sich insgesamt in der dickeren Tasse langsamer. Hier ist vor allem die Zeitdauer der angenehmen Kaffeetemperatur länger: Am Anfang fällt die verbrühungsträchtige Temperatur schnell ab, danach wird die mittlere Temperatur länger gehalten. 

Wenn die Betreiber der Autobahnraststätten sich darüber Gedanken machen würden, würden sich dort die Kunden nicht ständig die Zunge verbrühen am kochend ausgegebenen Kaffe!

Bist du sicher, dass die Auskühlung des Kaffees durch die Flüssigkeitsoberfläche (Stichwort Verdampfungsenthalpie) schneller verläuft als die Auskühlung der Keramik durch Wärmeabstrahlung nach außen? 

Denn im Moment des Einschenkens und bis zum erstmaligen Wärmeausgleich zwischen Kaffee und Keramik kann ja die Keramik keine höhere Temperatur annehmen als der Kaffee.

0
@Paguangare

Nein. Ob im Einzelfalle nun die Wärmeleistung an die Umgebung über die Flüssigkeitsoberfläche (unter Berücksichtigung der Abstrahlung, der Wärmeleitung, der Flüssigkeitskonvektion und der Luftkonvektion) oder über die Keramik größer ist, lasse ich dahingestellt, dazu fehlen mir viel zu viele Daten. Die Frage ist auch belanglos für die Lösung der Aufgabe.

Mir kam es hier nur auf die Klarstellung an, dass alle diese einzelnen Wärmeströme seperat zu berechnen wären. Dazu sind die Relationen der einzelnen Größen zueinander unerheblich.

0

Das kommt auf die Temperatur der Tasse an.

Die dickwandigere dämmt den Kaffee natürlich besser, braucht aber eine höhere Wärmemenge um selbst warm zu werden. Ergo: Sie kühlt den Kaffee stärker ab, als die dünnwandigere.

Wenn du beide Tassen aber auf annähernd Kaffeetemperatur bringst, wird de dickwandigere den Kaffee auch länger warm halten.

Möchten Sie mit mir eine Tasse Kaffee zu trinken? oder Möchten Sie mit mir eine Tasse Kaffee trinken

Möchten Sie mit mir eine Tasse Kaffee zu trinken? oder Möchten Sie mit mir eine Tasse Kaffee trinken? Was ist richtig?

...zur Frage

Wie kühlt der Milchkaffee schneller ab?

zuerst den heissen Kaffee in die Tasse und dann die kalte Milch dazu?

Oder, zuerst die kalte Milch in die Tasse und dann den Kaffee dazu?

Nach welcher Methode ist das Getraenk kaelter, bzw. heisser?

...zur Frage

Hausaufgaben- Mathe Hilfe?

Könnte mir einer helfen, bitte ? :)
Eine Tasse Kaffee ist 85 Grad heiß und kühlt pro Minute um 10% aus.
Wie heiß ist der Kaffee nach 5, 10 & 15 Minuten ?
Mir reicht auch nur eine Erklärung :)
Danke schon mal !

...zur Frage

Wieviel Koffein hat Schwarzer Tee?

Eine Tasse Kaffee hat ja ca. 40-50 mg.

Ist das mit einer Tasse Schwarzem Tee vergleichbar ?

...zur Frage

Migräne durch Kaffee?

Ich habe keine Lebensmittelallergien oder -intoleranzen. Kaffee trinke ich gerne, aber nur phasenweise, Koffein trinke ich aber seit mehr als zwei Jahren nahezu täglich und bin daher daran gewohnt. Ich habe zwei Jahre am Stück jeden Tag ausschließlich Cola Light getrunken, vor mehr als einem Monat habe ich damit aufgehört und trinke seitdem überwiegend Sprudel, zwischendurch aber auch normale Cola und ab und zu mal Red Bull. Ich vertrage alles ohne Beschwerden, selbst das Red Bull löst absolut keine negativen Nebenwirkungen bei mir aus. Als ich das letzte Mal Migräne hatte, habe ich allerdings unmittelbar zuvor eine Tasse Kaffee getrunken. Und weil ich nicht weiß, ob ein diesbezüglicher Zusammenhang besteht, trinke ich seither nur noch selten Kaffee; ein Mal habe ich seit dem letzten Anfall eine Tasse getrunken und bekam keine Migräne. Bisher hatte ich nie Probleme mit koffeinhaltigen Getränken, und ich kann nur wiederholen, dass ich sogar Red Bull vertrage. Kam die Migräne beim letzten Mal vom Kaffee? Oder war das nur Zufall? Kann der Kaffee allein überhaupt zur Migräne führen, oder müssen da mehrere Faktoren gemeinsam wirken? Habt ihr diesbezügliche Erfahrung?

...zur Frage

Wie finde ihr den Plan?

Ich habe heute morgen ein Apfel und nur eine kleine Tasse schwarzes Kaffee getrunken und 2 Schokoquadrate. Zum Mittagessen habe ich Bonnen gegessen (kein volles Teller) und Tomatensalat. Dazwischen habe ich eine Tasse Tee getrunken und nochmal eine kleine Tasse schwarzes Kaffee. Und natürlich viel Wasser. Ich habe noch vor Brot von Meismehl mit salzigem Joguhrt zu essen (nicht viel). Und ich habe auch noch eine halbe Stunde trainiert (bin noch am Anfang).

Ist das viel? Habe ich heute viel gegessen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?