In welche Richtung schreiben Japaner?

9 Antworten

A) Heutzutage gibt es in Japan viele Schriftstücke, die wie unsere westlichen Texte aufgebaut sind (horizontal, von links nach rechts):

abc

def

B) Die meisten Bücher, Zeitschriften und Zeitungen funktionieren aber so (vertikal, von rechts nach links):

d a

e b

f c

C) Wenn man sich aber ältere Literatur oder Zeitschriften bis 1945 ansieht, dann findet man auch sehr oft so etwas (horizontal, von rechts nach links):

cba

fed

Zusammenfassung: Wenn Japaner mal schnell etwas auf einen Zettel notieren wollen, schreiben die Jüngeren oft nach Methode A und die Älteren eher nach Methode B. Methode C wird heutzutage nicht mehr verwendet. Es hängt aber stark von der jeweiligen Region, dem Alter und den eigenen Gewohnheiten ab, ob eher A oder B bevorzugt wird.

Da in einigen Antworten viel Halbwissen steckt:

Abhaengig davon, von welcher Seite man ein Buch aufschlaegt, aendert sich in der Regel auch die Leserichtung.

Buecher, die man von 'hinten' (europaeische Sicht) blaettert, liest man vertikal von rechts nach links. Zu solchen Buechern gehoeren normale Zeitschriften, Romane, Mangas, etc.

Buecher, die man von 'vorne' blaettert (wie in Europa), liest man horizontal von links nach rechts. Fachbuecher sind beispielsweise oft so geschrieben. Auch Websites liest man in der Regel so.

Tageszeitungen benutzen oft eine Mischung. So kann beispielsweise die Schlagzeile horizontal geschrieben sein, der Fliesstext aber vertikal.

'Verlesen' kann man sich jedoch eigentlich nicht, denn das Design der Zeilen/Spalten ist schon ziemlich eindeutig. Was ein bisschen verzwickt ist, sind Ladenschilder, deren Spalten so kurz sind, dass immer nur ein Zeichen reinpasst. Die sehen dann so aus, als wuerde man sie horizontal von links nach rechts lesen, in Wirklichkeit liest man sie aber vertikal von rechts nach links.

------------------------------------------------

Ergaenzend zu dem Kommentar von TeeTier: Ich kenne eigentlich nur Leute, die horizontal von links nach rechts schreiben. Das kommt aber natuerlich auf den Platz an. Wenn nur eine laengere Spalte frei ist, dann bietet es sich an vertikal zu schreiben.

Egal, wie komplex oder simpel ein japanisches Schriftzeichen ist -- es passt immer in ein quadratisches Kaestchen. Da man diese Kaestchen ohne Veraenderungen so anordnen kann, wie man lustig ist, ist es im Japanischen moeglich so zu schreiben, wie man moechte oder wie es die Umstaende erlauben.

> Ergaenzend zu dem Kommentar von TeeTier: Ich kenne eigentlich nur Leute, die horizontal von links nach rechts schreiben.

Gerade ältere Leute schreiben manchmal vertikal. Mir fallen da gerade zwei Ärzte ein, die den Rezeptschein vertikal ausfüllen, anstatt horizontal!

Aber du hast vermutlich recht, dass die Mehrheit von linkst nach rechts schreibt! :)

0

Also Bücher werden von hinten nach vorne gelesen, daher fangen die Sätze auch von rechts nach Links an, da die aber von oben nach unten geschrieben werden list sich das eher so, als würde man ein Deutsches Buch drehen und dann lesen xD im Internet jedenfalls geht das nicht, weshalb sowas auch nur bei extremst Teuren Video-Bearbeitungsprogrammen zu finden ist, weshalb auch unter vielen Videos die Schrift so ist, wie wenn ich auf Deutsch schreibe...  

Was möchtest Du wissen?