In einem Kampfsport darfst du den Gegner töten?

 - (Sport, Kampfsport, tot)

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Nein 👎 91%
Ja 8%

11 Antworten

Es ist theoretisch möglich, dass das in irgend einem Land dieser Erde nicht strafbar ist (erlaubt und 'nicht strafbar' bedeuten zwei verschiedene Dinge). Allerdings ist mir kein solches Land bekannt. Mir fehlen die Detailkenntnisse lokaler Gesetze, welche die Tötung eines Gegners im sportlichen Zweikampf von Strafe befreit.

Allerdings wäre das der jeweiligen Kampfsportdisziplin wenig einträglich und katastrophal kontraproduktiv für das Ansehen dieses Sports.

Also darfst du davon ausgehen, dass

  • kein Land existiert, in dem eine eventualvorsätzliche Tötung, und um dies handelt es sich dann wohl, von Gesetzeswegen straflos wäre
  • irgend ein Sportverband dies ebenfalls für straffrei ansieht
Nein 👎

Erlaubt ist es nicht. Aber interessant wäre es, so eine Art Mortal Kombat als Special Event abzuhalten. Das kann man natürlich nicht im Regelbetrieb machen, sonst hat man bald keine Kämpfer mehr. Aber so einmal im Jahr als Spezialturnier schon.

Ich würde das so machen, dass man jederzeit aufgeben darf, dann ist Schluss und vorbei. Aber solange man das nicht rechtzeitig tut, darf der Gegner einen kaltmachen.

Natürlich müsste der Event hinreichend hoch dotiert sein, damit das Preisgeld die Angst überwiegt und sich genügend Kämpfer melden.

Das ist der Größte Schwachsinn, den ich heute gelesen habe.

1
Nein 👎

Nein, das sollte im Kampfsport nicht vorkommen dürfen. Und wenn es vorkommt gibts Konsequenzen.

Es gibt illegale Bare-knuckle-fights. Bei denen kann ich mir das noch vorstellen, dass jemand drauf geht, weil gekämpft wird bis zum Aufgeben oder Knock-out. Aber bei legalen Wettkämpfen, nein.

Was möchtest Du wissen?