In der Schule schüchtern - zu Hause nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es ist klar, dass du dich zu Hause mehr traust. Deine Eltern / Geschwister, whatever, kennst du ja alle. Mit ihnen bist du aufgewachsen. Du kannst ihnen vertrauen. Deine Mitschüler sind dir da eher fremd. Ist verständlich, aber muss verbessert werden!:)

In einer Gruppenarbeit kannst du dich schnell mit anderen unterhalten. Fang in kleinen Grüppchen an, vielleicht findest du ja einen Freund (aber du musst dich trauen, in Kontakt zu bleiben) und dann könnte er dich schon bald in seinen Freundeskreis integrieren.

Man braucht nicht so unglaublich viele Freunde im Leben, aber dennoch sind sie wichtig und sollten mit Bedacht ausgewählt werden. 

Hallo!

Verstehe dich gut --------> ich (m, 25) bin in der Schule ganz ähnlich gewesen, aber ich kam damit gut klar & hatte auch nie das Bedürfnis verspürt mich ändern zu wollen. Ich habe mich aber auch nie eingeigelt sondern trotz allem am Unterricht teilgenommen.

Melde dich & mache mehr mit, beteilige dich am Unterricht.. das hilft dir & wenn du sachkundige Meldungen hast ------> warum solltest du sie für dich behalten?! Eben :)

Mir half es immer sehr, Meldungen vorher schriftlich auszuformulieren & dann lediglich abzulesen. Kann ich dir empfehlen!

Wenn du dich am Unterricht einbringst & durch gute Kommentare bestätigt wirst bzw. als kompetent giltst, hilft dir das auch & du wirst nicht mehr den Gedanken hegen dich ändern zu wollen. Man soll sich auch immer treu bleiben :)

Am besten lernst du für zum Beispiel deutsch mal das was ihr gemacht habt ganz genau und nimmst dir vor dich zu melden. Wenn du das tust hast du vielleicht die erste Hürde überwunden und kannst danach besser mit fremderen Leuten Kommunizieren.

Das ist ganz normal . Es gibt viele Menschen die so sind . Mit der Zeit bessert sichdas bestimmt. Mach dir deswegen keine Sorgen

dein Zuhause ist ein sicherers Unmfeld. hier kannst du dich fallen lassen.

In der Schule eben nicht.

Ich gebe immer den Tipp ein Instrument zu lernen oder eine Sportart zu machen. das schafft sebstvertrauen.

was aber auch bei dir helfen könnte wäre vielleicht ein Therapeut weil es bei dir schon eher nach Phobie klingt

Das mit dem Instrument/Sport klingt gut :)

0

Hast du das Problem nur in der Schule oder fällt es dir generell schwer mit anderen Menschen zu reden? Abgesehen von deiner Familie.

Es kommt immer auf die Situation an. Vor ein paar Tagen stand ich an der Bushaltestelle und da war ein Mädchen. Ich kenne sie eigentlich nicht, sie ist nicht in meiner Klasse. Sie hat mich was gefragt und ich habe ihr geantwortet. Das war nicht so schlimm.

0
@Gas1geber

Also wenn dich jemand anspricht, hast du kein Problem damit dich mit der Perrson zu unterhalten?

Dir fällt es also schwer deine Mitschüler anzusprechen. Versuch doch mal rauszuhören, was deine Mitschüler so interessiert und vielleicht schaffst du es dann darüber ein Gespräch anzufangen.

0

Oh ja das kenne ich. Mir wird immer gesagt ich solle einfach öfters rausgehen und einfach mal spazieren gehen und sowas.

So etwas braucht dir nicht peinlich sein, sie wollen dir bestimmt gerne helfen.

Ich habe mal eine Frage: Gehst du Lebensmittel oder irgendetwas einkaufen? Und wenn ja, hast du da auch Probleme?

Wenn ich etwas einkaufe, habe ich keine Probleme.

0
@Gas1geber

Ich denke du bist auch ein Stubenhocker.(?) Falls ja hilft wohl der Rat von Nayes2020 einfach mal ein Instrument zu lernen oder in einen Verein zu gehen :)

0

Aber in der Schule einen Vortrag zu halten, schaffe ich. Da habe ich keine Angst.

Hast du Mitschüler in der Klasse die von anderen Mitschülern gemobbt werden?

Nein

0
@Gas1geber

Vielleicht hast du ja einfach Probleme damit das richtige Thema zu finden? Falls nicht hört es sich gar nicht so übel an. Du brauchst nur einen kleinen Schub. Trau dich einfach :)

0
@Kartoffellsack

Ja, ich finde nicht das richtige Thema. Ich weiß nicht was ich mit meinen Mitschülern reden soll.

0

Was möchtest Du wissen?