In der Schule outen (pansexuell)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sich mit der eigenen Sexualität auseinander zu setzen ist nicht einfach und vor allem nicht in der Pubertät. Da kommt es oft vor, dass man beides interessant findet und seine Erfahrungen sammeln möchte. Während viele dies unterdrücken, finde ich sehr aufgeschlossen, dass du dich selbst mit deiner eigenen sexuellen Orientierung auseinander setzt. 

Allerdings denke ich nicht, dass du dich in der Schule outen solltest. Das hat zwei Aspekte. Zum ersten denke ich ebenso wie meine Vorredner, dass 14 Jährige noch nicht die nötige reife haben, um dies zu verstehen und positiv aufzunehmen. Zum anderen musst du ja auch nicht "hetero" spielen. Schließlich hast du noch keine feste Freundin bzw. kann es ja auch ein Freund werden. Darum sieht man es dir doch auch nicht an. Pansexualität heißt ja nicht sich an jeden ran zu schmeißen.

Deinen Eltern kannst du es ruhig sagen, zu mindestens wenn sie wirklich so tolerant sind, wie beschrieben. Leider sind ja noch nicht alle Menschen so aufgeschlossen zu anderen sexuellen Orientierungen. Ich würde auch nicht anfangen ihnen gleich zu sagen das du Pansexuell bist, sondern dass du immer mehr merkst, dass du dich auch zum anderen Geschlecht hingezogen fühlst. Dann überrumpelst du deine Eltern nicht gleich mit Fremdwörtern. Warte auf eine ruhige Gelegenheit und erzähle ihnen oder auch erstmal nur einem, wie du dich fühlst. 

Schlussendlich muss aber auch gesagt werden, du bist erst 14 Jahre alt. Das soll nicht abwertend klingen, aber du bist noch nicht wirklich ausgereift, vor allem weil du mitten in der Pubertät steckst. Es kann sich noch so viel ändern. 

PS: Zudem hört es sich eher an, dass du Bisexuell bist. Es sei den du unterscheidest auch nicht zwischen anderen sexuelle Orientierungen, wie beispielsweise transsexuellen Mensch. 

Danke für deine ausführliche Antwort.
Ich habe auch nicht vor zu sagen: Ich bin pansexuell. 
Das sagt ja vielen überhaupt nichts. Ich dachte da eher an sowas wie "Ich verliebe mich in den Charakter von jemandem, nicht in das Geschlecht oder die Sexualität."

Ich verstehe einfach nicht, warum das ein Tabuthema sein sollte, das man nur wenigen anvertraut.

Ich gebe dir aber recht und ich glaube, ich werde zuerstnur Freunden davon erzählen. Ich weiß ja nicht, wie extrem die Reaktionen ausfallen werden, wenn es gleich viele wissen würden. 

Und nein, ich bin nicht bi. Es hört sich in meiner Frage eher danach an, da gebe ich dir recht, aber mir ist das Geschlecht und die sexuelle Orientierung einer Person komplett egal.

0
@phoenixxxx4

Genauso wenig weißt du, wie deine anderen Freunde darauf reagieren oder es womöglich sogar weiter plaudern. Ich möchte dir nicht davon abraten, deinen Freunden darüber zu erzählen, ich möchte dich nur auch von den Folgen eines Outings warnen. Sowas kann sehr schwer sein und umso jünger die Menschen sind, desto schwieriger wird es. Es sind leider nicht alle so tolerant oder wissen womöglich selbst nicht, was sie darüber denken sollen. Nicht jeder ist gleich reif in solch einem Alter. Wenn du das nicht machen möchtest, um Aufmerksamkeit zu bekommen, muss man es auch nicht jeden erzählen. Heterosexuelle Menschen outen sich auch nicht, warum sollten es also Menschen mit anderen sexuellen Orientierungen machen? 

0
@Nekolu

Du hast recht. Ich werde es langsam angehen. Ich bin mir sicher, dass meine Freunde mich akzeptieren werden. Allerdings werde ich immer offen zu meiner Meinung zum Thema Sexualität stehen. 

0

Versuch mal einer Gruppe 14-Jähriger zu erklären, was Pansexualität ist... Ich glaube nicht, dass ein Großteil das verstehen wird. Du könntest erstmal bei deinen Eltern anfangen. Vllt. in die Richtung, dass du findest, man verliebt sich in einen Menschen und nicht in ein Geschlecht.

Ich hätte sowieso mit meinen Eltern angefangen. Und ich denke nicht, dass das so schwer zu erklären ist.
Reagieren Leute in meinem Alter denn im Durchschnitt sehr negativ auf sowas? 

0
@phoenixxxx4

Tu das, was du für richtig hälst. Ich denke trotzdem, dass man nicht innerhalb von einem Satz erklären kann, was Pansexualität ist und auch so, dass deine Mitschüler etwas damit anfangen könnten.

Ich hoffe natürlich, dass du so angenommen wirst, wie du bist.

Liebe Grüße.

0

Wenn es dir so viel bedeutet erzähl es deinem kleinstem Freundeskreis aber nicht gleich der ganzen Klasse oder Schule!Lg

Ich würde davon abraten es allen zu erzählen. Bei den meisten ist man der komische Outsider. 

Nützt dir außerdem auch gar nichts
~TheMentalist

Ach ja: Pubertät, da ist das sowieso noch unterschiedlich.

Ich würde einfach gerne dazu stehen. Ich mag meine Klasse, bin auch eher beliebt. 
Es wird eben auf Dauer einfach belastend, sozusagen immer "hetero zu spielen"

0

Warum willst du das überhaupt jmd sagen? 1. Ist es ja nicht grad so, dass alle Jungen und Mädchen mit 14 miteinander rummachen, sodass es auffallen würde, wenn du dich nicht dran beteiligst

und 2. wenn du erst 14 bist, kann sich noch viel bei dir ändern.

Natürlich ist das nicht so. 

Ich würde mich einfach besser fühlen, wenn man es wissen würde. Mittlerweile belastet es mich einfach, mich ständig zu verstellen.

Außerdem würde ich gern anderen klar machen, dass es ganz normal ist, nicht hetero zu sein und dass man offen damit umgehen sollte.

0

Was möchtest Du wissen?