Im Lebenslauf erwähnen das man sitzengeblieben ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten



Im Lebenslauf erwähnen das man sitzengeblieben ist?



Natürlich nicht. Deine Schulzeit ist nun auch schon fünf Jahre her, so dass eh nur noch der Abschluss zählt.

Du schreibst im Lebenslauf daher nicht den Zeitraum deines Lebenslaufs, sondern nur den Zeitpunkt deines Abiturs. Alles andere an Schuldaten interessiert nicht mehr und ist für eine heutige Bewerbung nicht aussagekräftig. Also:


07/2011           Hochschulreife, XXX-Gymnasium, Ort                                                                                Durchschnitt, Leistungskurs- und Prüfungsfächer angeben
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst in deinem Lebenslauf ja normalerweise so was in der Art:

200X - 20XX Besuch des Gymnasiums XYZ

Da kann man sich ja dann ausrechnen, dass du nicht neun, sondern zehn Jahre auf dem Gymnasium warst.

Möglicherweise wirst du darauf angesprochen, aber letzten Endes hast du dein Abitur ja geschafft. Und da viele Jugendliche mal eine Null-Bock-Phase in der Schule haben, die bei einigen eben auch zum Sitzenbleiben führt, sollte das dir nicht ewig zum Nachteil gereichen.

Ich will gar nicht wissen, wie viele Personalchefs mal sitzengeblieben waren, ich finde, so was kann man als Jugendsünde verbuchen.

Falls du darauf angesprochen wirst, sagst du halt, woran es lag und beteuerst, dass du jetzt aber auf jeden Fall mehr Motivation mitbringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das hat gar keine Folgen, und ich würde es au nicht erwähnen. Hat meine freundin auch gesagt grade ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Personalberater kann das in deinem Lebenslauf ablesen. da stehen ja die Daten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?