Igel in Pool gewesen, gerettet! Was tun jetzt?

3 Antworten

Das wichtigste habt ihr schon getan: ihn aus dem Wasser gefischt.

Das Wichtigste was er jetzt braucht ist Ruhe und dreimal Ruhe.

Stülpt einen passenden Karton über ihn, den ihr mit Zeitungspapier ausstopft. Schneidet ein passendes Tor hinein, durch das er später den Karton verlassen kann.
Da drin kann er zur Ruhe kommen und sich erholen.

Ein Tierarzt kann da auch nicht mehr tun. Der Transport und die Untersuchung verursachen nur noch mehr Streß und verbessern die Chancen nicht.

Genauso ist es!

0

Wasser, Obst, Regenwürmer oder Maden anbieten. Wenn er frisst bis morgen beobachten und ihn dann wieder an einem etwas entfernteren Ort am besten im Wald wieder aussetzen.

Igel fressen kein Obst. Sie sind Insektenfresser. Gelegentlich ein Mäusebaby oder ein Vogelei wird auch gern mal genommen.
Der Tisch ist um diese Jahreszeit so reichlich gedeckt, da muß man nichts hinstellen.

Igel sind keine Waldbewohner, sondern sie leben in Gärten. Deshalb ist er wohl auch in den Pool gefallen. Konsequenz sollte sein, den Pool besser zu sichern und nicht den Igel auch noch seiner Heimat zu berauben.

0
@Dackodil

Ursprünglich lebten Igel in Wäldern mit vielfältigem Bewuchs, der Unterschlüpfe und Nahrungstiere bot. Der Veränderung der Landschaft durch menschliche Eingriffe in die Natur passten
sich die Igel an. Und Igel fressen sehrwohl obst das finden sie auch an streuchern etc.

0
@Zordor

Igel fressen so ziemlich alles. Das einzige was nicht gegeben werden sollte ist MILCH!!!

0
@Zordor

Das ist Unsinn, können sie nicht verdauen!

0
@Zordor

Igel lebten früher in Wald und Flur, als dort noch alles in Ordnung war. Aber die schützenden Hecken und das Unterholz sind oft weg, deswegen zeihen sich die kleinen Wildtiere immer mehr in menschliche Nähe, außerdem haben sie im Wald zu viele Freßfeinde (Uhu, Dachs, Fuchs).

Da die meisten Gärten für Wildtiere aber völlig ungeeignet sind, weil viel zu steril und aufgeräumt, schadet das nichts, auch Igel ganzjährig zu unterstützen. Vögel sollen ja auch ganzjährig unterstützt werden. Sie können dadurch ihren Nachwuchs besser großziehen und können mit mehr Gewicht in den Winterschlaf gehen, das erhöht die Überlebenschance erheblich.

0

Man, tut mir einen Gefallen und geht auf die Seite von pro-igel.de.Einfach mal googeln, kann doch so schwer nicht sein, einfach "Igelhilfe" eingeben!

Igel sind Fleisch- und Insektenfresser, klar lecken sie auch mal an Fallobst, aber aufgrund ihres Darm können sie definitiv  keine pflanzliche Nahrung verdauen. Igel brauchen Katzen- oder oder zerkleinertes Hundefutter, vorzugsweise Rind, und Wasser, niemals Milch. Igel leben nicht Vegan!!!

Und bitte nur was über Igel posten, wenn man Ahnung davon hat, hörensagen helfen hier absolut nicht weiter.

Wenn der Kleine aus dem Pool gerettet ist, Igel können schwimmen, dann in eine ruhige Ecke legen, am Besten in einen Karton, ein feines Netz oder Deckel darüber legen, damit keine Fliegen drangehen und Futter und Wasser hinstellen. Wenn er ruhig atmet und sich zusammenrollt ist erst  mal alles ok. Mehr kann auch ein Arzt nicht machen. Das eventuelle Wasser aus der Lunge verschwindet von allein.

Falls es ein größerer Igel war, und eventuell ein Weibchen, dannn bitte nicht entwurmen lassen, sie könnte schwanger sein und das Entwurmen (was im Moment nicht zwingend nötig ist) würde unter Umständen abtreibend wirken!

Ja das habe ich gesehen, dass "Igel schwimmen können"...die anderen 2, die abgesoffen sind, konnten es wohl nicht... deshalb auch meine frage, bezüglich dessen, was man mit ihm machen muss ! Auf einer "Igelhilfe-Seite" hatte ich da auch schon geguckt

0
@LauraSB

Wenn da schon zwei ertrunken sind, dann wird es Zeit, den Pool igelsicher zu machen. Im einfachsten Fall kann man ein Brett so befestigen, das es ins Wasser ragt und der Igel darauf rausklettern kann, dazu kann man kleine Querleisten aufschrauben, vorzugsweise mit nichtrostenenden Schrauben. Es muß natürlich auch ins Wasser eintauchen. Wenn man z.B. Duglasienholz (relativ wasserfest) nimmt, sollte das kein Problem sein,ggf sollte man das auch 2 Seiten machen. Oder den Pool einzäunen, allerdings nicht mit Maschendraht sondern mit Zaunmaterial, das im wesentlichen aus Stäben besteht, da können Igel nicht darüber klettern. Und vielleicht zusätzlich Wasserschalen am Rasen aufstellen, daß sie gar nicht auf die Idee kommen, ihren Durst im Pool stillen zu wollen.

(der Hinweis mit dem Brett steht aber auf der pro-igel-seite,unter Gefahren ....)

0

Was möchtest Du wissen?