Ich werde auf einer anonymen Studentenapp namens "jodel" runtergemacht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist sicherlich die Anonymität, die jemanden dazu verleitet mal den ein oder anderen gemeinen Spruch rauszuhauen. Das darfst du dir aber nicht zu Herzen und schon gar nicht persönlich nehmen. Es kommt doch egal unter welchen Post auch immer ein stumpfes "Lörres reinhämmern" - das gehört zu Jodel dazu.
Ich kann nur für unsere Stadt sprechen, aber bei uns sind viele hilfsbereit, stärken den anderen, versuchen Mut zu machen, aufzubauen, hören zu. Das wiegt die paar dummen Kommentare auch wieder auf. Und diese werden oft eh schnell rausgekickt. Falls einer dir zu sehr auf den Senkel geht und dich zu sehr angreift, dann kannst du den Jodel auch melden. Dann kümmern sich die Mods darum und die Störenfriede werden gebannt. Lass dir den Spaß am Jodeln nicht verderben.

Zu deiner Frage: Du hast deine Ausbildung abgebrochen, dafür hattest du auch einen guten Grund. Du hast aber immer noch alle Chancen. Viele fangen erst spät eine Ausbildung an, lassen sich umschulen oder entscheiden sich für ein Studium. Man muss nicht mit 21 den Bachelor 23 schon den Master in der Tasche haben. Lass dir da nichts einreden. Schau, was dich glücklich macht, und wo du dein Potential entfalten kannst. Das ist wichtig, sonst nichts.
Ich habe noch nie soviele Studenten erlebt, die seelische Wracks und Burnoutgeplagt sind, wie in den letzten 5 Jahren. Diesen Druck machen sich aber viele selbst. Du wirst deinen Weg schon gehen, auch wenn du den ein oder anderen Umweg eingeschlagen hast. Alles Gute für dich auf deinem Weg 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die App ist nicht dazu da, sich bei Problemen beraten zu lassen. Wenn du dir davor mal ein paar andere Jodel zu Problemen durchgelesen hättest, wüsstest du, dass das nicht die richtige Plattform ist.

Das hat übrigens nichts mit Mobbing zu tun, lediglich damit, dass du nicht weißt, für welche Nutzung die App konzipiert ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei uns in der stadt wird sich an den tag: #jhj größtenteils (sehr seltene ausnahmen) gehalten und es kommen dann KEINE dummen antworten. ansonsten ist jodel nunmal darauf ausgelegt unterhaltsam zu sein.

aber wenn du wirklich hilfe suchst, dann wende dich doch an die richtigen stellen. im internet wird dir nicht so gut geholfen werden. frag dich mal selbst, ob du nur mitleid suchst (internet) oder ob du wirklich hilfe suchst -> geh je nach problemen zu einem psychologen, arzt, polizei (die können dir auch genaue anlaufstellen in deiner region geben), gleiches gilt fürs jugendamt, etc.. informiere dich online über anlaufstellen in deiner region und geh dann dahin, anstatt dich von irgendwelchen leuten in ihrer anonymität zu "beraten", da kann doch rein logisch gesehen schon nichts gescheites bei raus kommen.
entschuldige wenn das zu direkt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die App kannst du vergessen. Wenn nichtmal dafür gesorgt wird, dass kleine Kinder nicht schreiben dürfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bakteriophage
11.11.2016, 14:04

Da hast du recht. Es sind unter den angeblichen Studenten auch viele Kinder unterwegs, die dann negative Bemerkungen machen. Ich glaube, es sind auch viele "Fakes" dabei.

1

Dort schreibt man auch nicht über seine Probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, die Gesellschaft  (nicht nur die der Studenten) wird assozialer, das ist alles.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiraz3
11.11.2016, 14:12

Geb ich Dir vollkommen Recht.

0

Was möchtest Du wissen?