Ich schlafe zurzeit sehr viel und bin immer müde?

5 Antworten

Hatte ich auch, hat bei mir zu FOS-Zeiten angefangen. Ich musste schon sehr früh mit der Sbahn nach München rein, in der hab ich dann auch immer noch gepennt - selbes auf dem Heimweg und dann zuhause auch nochmal.
Stress laugt einen besonders aus, was sich auch auf das Immunsystem auswirkt.
Würde an deiner Stelle trotzdem mal ein Blutbild machen lassen. Bei mir hat sich damals herausgestellt, dass ich Eisenmangel und Blutarmut habe, dazu noch ein schwaches Herz und Immunsystem...

Du lässt den Stress der Prüfungen hinter dir. Jeder Körper reagiert da anders.

Es kann aber auch sein, dass du dich müde schläfst. Ich merk das am Wochenende, wenn man nix zu tun hat.

Allerdings schlafe ich nachts nur 3-4 Stunden. Am Wochenende bin ich dann nur müde. Da steh ich auf und zwei Stunden später lieg ich wieder im Bett.

Du solltest nur aufpassen, denn ein Dauerzustand sollte das nicht werden. Vielleicht mal beim Arzt fragen.

Alles Gute

Das liegt offenbar daran das du an diese neuen Schlafzeiten nicht gewöhnt bist, wenn du 2-3 Wochen wieder genau so schläfst wie vorher also 6-8 Stunden dann wird dein Körper sich wieder an diese Schlafzeiten gewöhnen. Und meiner Ansicht nach sollte man auch nie einen Mittagsschlaf machen, zumindest nicht so lang. Ein erholsamer Mittagsschlaf sollte man am besten ganz weglassen, will man aber unbedingt einen machen, dann nie länger als 45 Minuten. Weil du sonst in die Tiefschlafphase kommst und aus dieser nach wenigen Stunden geweckt zu werden ist sehr sehr unangenehm und keinesfalls erholsam.

Das kann normal sein den du bist im Stress und dazu kommt noch die hitze die einen auch müde machen kann!

Du verarbeitest den prüfungsstress. Also alles ganz normal

Was möchtest Du wissen?