Ich (Muslima) habe einen Mann kennengelernt den ich eigentlich nie als Partner haben wollte. Ich fühle mich schrecklich und schmutzig, habe ich gesündigt?

9 Antworten

Salam alleykum,

Also soweit ich es richtig verstanden habe, kennst du die Person nicht und schreibst bloß mit ihm im Internet? Wenn das der Fall ist, kannst du ihn doch einfach blockieren. Wo ist das Problem? Du siehst doch, dass er offensichtlich ein schlechter Mensch ist und dir nichts gutes bringt. Und von schlechten Sachen sollte man sich einfach entfernen. Ich an deiner Stelle hätte erst ein schlechtes Gewissen, wenn es zumindest eine gute Person wäre. Aber offensichtlich steckt hinter dieser Person nichts gutes, sondern nur böse Absichten. Was hält dich denn davon noch ab? Blockieren und Khalas. Ihn einfach vergessen und sogar froh darüber sein, dass du weg von ihm solchen Menschen bist.

Am besten noch Allah um Vergebung bitten und dich niemals von ihm entfernen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – gläubiger Muslim☘☪

Salam aleykum ukhti,

,,Und nun sind schon 3 Monate vergangen,"

,,jedoch habe ich einfach angst davor dass ich der person das herz breche."

,,Ich wurde in diese Beziehung gedrungen, ich wollte nie nie nie etwas mit einem CHRIST anfangen"

Ukhti Mal Hand aufs Herz, wenn du nichts von ihm wolltest wieso hast du etwa 3 Monate lang mit ihm geschrieben? Du hättest es ihm sagen und ihn einfach blockieren können khalas

Du bist in die Falle von Shaytan gefallen, was du nun tun kannst, ist es einfach den Kontakt abzubrechen, taubah zu machen und notfalls ihn blockieren

außereheliche Beziehungen sind strengstens verboten und vor allem mit einem Christen, wenn er Interesse an dir hat und er mit vollem Herzen zum Islam konvertiert und zwar aus reiner Überzeugung, kann er dich heiraten

Wenn du mit ihm zusammen sein möchtest, so muss er zum Islam konvertieren und ihr müsst heiraten

Ansonsten sage ihm die Wahrheit und breche den Kontakt ab, am besten genau jetzt

Wa Allahu alem

,,Ukhti Mal Hand aufs Herz, wenn du nichts von ihm wolltest wieso hast du etwa 3 Monate lang mit ihm geschrieben?"

Hast du denn 3 Monate lang mit ihm geschrieben ? Ansonsten habe ich es missverstanden, möge Allah mir verzeihen falls das mit dem 3 Monaten schreiben nicht zutrifft

1
außereheliche Beziehungen sind strengstens verboten

In jedem zivilisierten Land sind die erlaubt! Christen und Muslime dürfen zusammen machen, was sie wollen, wenn beide einverstanden sind.

2
@ImmernurSperre

"Euch" ist wohl übertrieben, du kannst nur für dich schreiben, nicht für die anderen hier! Es gibt viele Strömungen innerhalb des Islam, das weiß jeder, der sich damit befasst! Du kannst also nur für dich sprechen, nicht für alle!

Und ich schreibe das vor allem für die, die sich für Fakten interessieren, unter anderem für die, die wissen, dass es den einen Islam nicht gibt, sondern es immer eine individuelle Auslegung ist. Folglich antwortest Du so, wie DU PERSÖNLICH es siehst, das ist eine individuelle, subjektive Sicht. Das ist ok für dich, verbindlich für irgendwen sicher nicht!

2
Diese person hätte mich vor all meinen Freunden schlecht geredet und man hätte mich gehasst.

Da sind wir absolut unterschiedlichster Meinung. Freunde, die sich eine Freundin schlecht reden lassen, sind bestenfalls Bekannte, ein Freund redet mit einem Freund, wenn er etwas "schlechtes hört". Das sind keine echten Freunde, niemals, wenn die dich fallen lassen, nur weil irgendwer schlecht über dich redet!

 dass ich der person das herz breche

Er erpresst Dich! Der liebt nicht!

Bitte ruf kostenlos und anonym die 08000 116 016 an, da es sich eindeutig um Erpressung handelt. www.hilfetelefon.de

dass ich niemals eine Beziehung vor der Ehe haben sollte

Sollte? Was genau willst du? Alles legal, du entscheidest das, niemand sonst!

ich wollte nie nie nie etwas mit einem CHRIST anfangen, schon garnicht generell etwas vor der Ehe.

Christen sind MENSCHEN, so wie Muslime MENSCHEN sind. Mir fällt keine Grund ein, warum die sich nicht lieben dürfen, KEINER!

Esselamu alejkum.

Ja du hast gesündigt. Allah s.w.t hat das bloße annähern an die Unzucht verboten, das heißt, alles was dazu beiträgt dich der Unzucht zu nähern ist verboten, auch das chatten. Das gute an deiner Nachricht ist, dass du es bereust, weshalb es Hoffnung gibt, dass Allah s.w.t dir verzeiht, dafür gibt es jedoch Bedingungen und diese wären:
1. Du unterlässt sofort die Sünde, du hörst auf damit. Breche den Kontakt mit ihm ab. Erkläre ihn nochmal deutlich weshalb es nicht geht und dass du niemals in so ein Verhalten hineinrutschen wolltest. Ziehe dannach einen konsequenten Schlusstrich.
Das bereuen hätte wenig Sinn wenn du die Sünde überhaupt nicht unterlässt und einfach weiter machst. Letztenendes ist es wichtiger, dass du bei Allah s.w.t angesehen bist. Wenn dein Umfeld von dir Erwartet Dinge zu tun, die Allah s.w.t verboten hat, so kann die Lösung nicht sein, dass du es ihnen recht machst und gegenüber Allah s.w.t sündigst.
2. Du nimmst dir aufrichtig vor diese Sünde nie wieder zu tun.
3. Du bereust bei Allah s.w.t. Dieses bereuen sollte vom Herzen sein.

Möge Allah s.w.t dir verzeihen und helfen von dieser Sünde weg zu kommen.

Niemand macht den Islahm besser schlecht als Moslems das tun! ... danke für diesen Deinen Beitrag!

1

Ich respektiere ja dass du an etwas glaubst. Aber ich finde es schrecklich dass du so kategorisch Menschen ausschließt nur weil sie an etwas anderes oder nichts glauben. Das sind genauso Menschen wie du.
Ich selbst könnte mir nie vorstellen mich so stark in meiner Freiheit einzuschränken. Lebe dein Leben frei und selbstbestimmt.

Leben frei und selbstbestimmt

und sie hat sich dazu entschieden nichts mehr mit dem Mann zu tun zu haben. Wo ist das Problem?

1
@Gryffindor123

Schwierig zu erklären. An sich wäre das kein Problem wenn sie selbstbestimmt handeln könnte. Durch ihren Glauben ist sie gezwungen so zu handeln und sich so einzuschränken. Ich will nicht sagen dass das für sie schlimm sein muss, aber vergleich das Leben mal mit einem von einer aufgeklärten westlichen Frau die nicht in diesen Zwängen leben muss.
Aber wie gesagt jeder wie er will und meint das es richtig ist. Nur was mich stört ist der Gedanke dass alle anderen die nicht nach dem Glauben leben nicht würdig sind um eine Beziehung mit denen einzugehen. Wenn man respektiert werden will muss man auch in der Lage sein andere zu respektieren. Sollte in der heutigen Zeit eigentlich normal sein.

2
@Luis01220

Wer zwingt sie denn bitte? Offensichtlich hat sie sich selbst für dieses Leben entschieden. Und ob sie davon unterdrücken ist, oder nicht entscheidest ja nicht du, oder?

0
@Gryffindor123

Frei entscheiden kann man gar nicht wenn man so aufwächst.
Frei und selbstbestimmt zu sein heißt ohne Zwänge aufzuwachsen und dann wenn man reif genug dafür ist selber zu entscheiden an was man glauben möchte.
Aber nochmal es geht mir nicht darum dass sie an das glaubt. Soll jeder so machen wie er meint das es einen glücklich macht. Aber andere Menschen sollte man dann trotzdem als gleichwertig ansehen. Denen sollte man ihren Glauben auch lassen ohne zu meinen dass sie damit falsch lägen. Weil dann kann man genauso den Islam anzweifeln.
Meiner Meinung nach verpasst man so viel an schönen Dingen im Leben wenn man sich so einengt und nicht so lebt wie man es möchte sondern wie man es muss weil irgendwer es einem vorschreibt.

1
@Gryffindor123
 Offensichtlich hat sie sich selbst für dieses Leben entschieden

Kann auch familiärer Druck sein, dass geht aus ihrem Text nicht hervor.

0
@Gryffindor123

Woher willst du wissen, ob sie sich frei entschieden hat? Vllt wurde sie von klein auf dazu erzogen, vllt ging es ihr schlecht und man hat sie mit vermeintlichen Lösungen für ihre Probleme geködert ... Beides ist genug Leuten, die ich kenne passiert.

0
@Gryffindor123

NEIN: Für den Islahm entscheidet sich kein vernünftiger, intelligenter und gebildeter Mensch selbst! ... zum Islahm wird man bzw. vor allem FRAU immer GEZWUNGEN!

Es sei denn, man entscheide sich freiwillig,

weil frau nciht

intelligent

nicht

gebildet

und / oder

nicht

vernünftig ist!

0

Was möchtest Du wissen?