Ich möchte in der Pokémon Welt leben?

4 Antworten

Geht glaube ich vielen so. Das ist das schöne an Videospielen, dass man aus der Realität entfliehen kann und sich in zum Beispiel der Welt der Pokemon vom Alltag erholen kann. Was anderes als die Spiele zu spielen und vielleicht den Anime/die Filme zu schauen kannst du aber leider nicht.

Ich glaube nicht, dass du der einzige bist, der in die Welt der Pokemon flüchtet, weil das Leben dort besser ist.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit vielen Jahren jedes Spiel gespielt

Kenn ich. Ich würde auch lieber in Vesuvia leben als hier. Leider geht sowas nicht. Diese Welten existieren nur in unseren Gedanken. In unseren Träumen, in unseren Wünschen. Unsere echte Welt ist mangelhaft. Erdachte Welten nicht. Das ist wohl ganz natürlich, schätze ich.

Was wir aber machen können, ist Leute in unseren echten Leben zu finden die dem nahe kommen. Oder zumindest unsere Interessen teilen. Mit Nerds aus aller Welt kann man diese Hobbys ausleben. Sei es innerhalb von Videospielen, Reenactment, LARP, Cosplay, Cons, oder der gewaltigen Fantasie von Pen & Paper Spielen. Es fühlt sich gut an verstanden zu werden und mit anderen in solche Welten einzutauchen.

Es ist eigentlich schon ein ganz lustiges Phänomen, wenn ich mich beispielsweise mit Freunden über Geschehenisse unterhalte, die innerhalb unserer DSA Runden passiert sind. Man fängt dann an gemeinsam über Ereignisse zu reden und zu lachen, die ja eigentlich in Wirklichkeit niemals passiert sind. Außer eben in unseren Köpfen. Aussenstehende Leute die dabei zuhören verstehen dann nichts. Mein Onkel sagte schonmal es wäre als würde ich mit denen Deutsch sprechen, aber irgendwie trotzdem in einer anderen Sprache. Ich denke einige Gamer die das hier lesen schmunzeln jetzt ein wenig.

Die Tatsache ist, die harte Realität holt uns leider immer wieder ein. Wir müssen Pflichten erfüllen, arbeiten, uns versorgen, Verluste hinnehmen und uns oftmals leer und unerfüllt fühlen. Diese Welt in der wir leben hält nicht einfach an wenn wir nicht mehr können. Und sie lässt sich leider auch nie zurückspulen. Man kann auch nicht gehen oder ausmachen wenn man das Ende nicht sehen will und unsere Helden sterben eben nicht erst am Schluss. Das kann man nicht beschönigen.

Aber wir sind hier. Und wir sind gemeinsam hier. Und wir alle fühlen uns manchmal so. Also such dir Leute die gleichgesinnt sind. Und Leute denen du auch solche Dinge erzählen kannst. Jeder kann mal die Hoffnung verlieren, aber manchmal hilft es schon wenn man jemanden hat der sich das zumindest anhört. Oder eben selber gerne in solche Welten eintaucht. Und wenn man echte Menschen um sich hat, die in ihren Köpfen eben auch Zeit in diesen Welten verbringen, dann fühlen diese sich gleich viel realer an. Und das gibt einem eine gute Ablenkung vom stupiden Alltag.

Das waren meine Gedanken dazu...

Noawww süüüüß so war das bei mir mit 4-10 Jahren Ich habe mir eine komplette Parallelwelt mit Animes und Videospielen gebaut mit Dragon Ball, Yu-Gi-Oh, Pokémon und so..

Aber Pokémon in dieser Welt und vor allem so real aussehend und nicht animiert wäre schrecklich. Sie dort lassen wo sie sind und manchmal diese Welt besuchen ^^

Ich würde auch gerne dort leben... Vielleicht ist ja auch ein Shiny trost?

Was möchtest Du wissen?