ich mag die nacht lieber als den tag und gehe am liebsten (nur) nachts raus, bin ich unnormal?

9 Antworten

in bestimmten situationen ist es relativ normal, dass sich der rhythmus verändert - oft ist das so, wenn man nicht mehr arbeitet (arbeitslos, krank...) - oft möchte man den menschen aus dem weg gehen, weil die blöde fragen stellen ("arbeitest du immer noch nichts?").

aber nur weil etwas häufig vorkommt, ist es nicht gesund. der körper braucht einen bestimmten rhythmus, damit alle hormone richtig ausgeschüttet werden. es gibt hormone, die nicht gebildet werden, wenn man nachts licht ausgesetzt ist und nicht schläft.

Wenn sich aber der Rhythmus verändert, dann ist der aktuelle Rhythmus aber eigentlich der unnormale, oder nicht?

0
@AvatarAang1

genau. normal im biologischen sinn ist für einen menschen, dass er tags unterwegs ist und nachts schläft. es gibt untersuchungen zur auswirkung von nachtarbeit und da wurde einiges gefunden, was negativ daran ist.

0
@Schokolinda

Ich gehe meist erst um 6 morgens ins Bett und wenn ich versuche das zu ändern, ändert er sich nach Tagen wieder in den Nacht wach Rhythmus

0
@AvatarAang1

"er" ändert nicht, das machst du - das soll keine schuldzuweisung sein, aber bei allem, das uns "zieht" und "verführt", sind wir es doch, die handeln.

wenn du den rhythmus ändern möchtest, dann tue das - immer wieder. wenn du merkst, dass du ins falsche fahrgleis geraten bist, dann steuere dem entgegen. überlege dir, was die vorteile sind, den tag zu leben und nachts zu schlafen. und überlege dir, was dich abhält, so zu handeln. am besten aufschreiben, dann denkt man die sache besser durch.

0
@Schokolinda

Habe ich Jahre lang gemacht und jetzt habe ich keine Lust mehr drauf. Zerrt an den nerven.

0
@AvatarAang1

dann versteh ich deine frage nicht. in dem fall kann es dir doch egal sein, was die meisten anderen machen.

0

Geht mir ähnnlich, ich mag, dass es nachts so ruhig ist.

Haben viele, wenn du sonst zufrieden bist, ist doch alles gut.

Sonst kannst du mal mit deinem Hausarzt darüber sprechen, der kann dir vllt eine Psychologen empfehlen, wenn du darüber reden willst.

Aber nur weil es unüblich ist, ist es nichts schlimmes

naja

0
@derlebensretter

Kenne einige, die nachts gerne zocken und auch sonst nachts arbeiten, was ist daran nicht normal?

2

Also ich mag die Nacht eigentlich auch lieber, es ist stiller, ruhiger... und ich mag es auch, die Sterne zu beobachten und dabei in der Ferne ab und an einen Käuzchenruf zu hören... :-)

Den Tag mag ich aber schon auch, da arbeitet man, kann Sachen machen, die man machen will, usw.

In der Nacht rauszugehen, ist nicht unbedingt „normal“ und ich würde dir eher davon abraten. (Kommt auch noch etwas auf deine Wohnlage und natürlich auf die Uhrzeit an.) Was du tun kannst und dir sicher gut tun wird, ist jeden Abend spazieren gehen, das muss nicht lange sein, 1-2 Stunden reichen schon. Oder wenn du in der Stadt wohnst, kannst du ja noch etwas durch die nähere Umgebung schlendern oder so.

Auf jeden Fall musst du dich deswegen nicht verurteilen (lassen). Du bist eben ein Nachtmensch und das ist (solange du vernünftig handelst und im Alltag gut zurecht kommst) kein Problem.

LG und gute Nacht ⭐️🌙

Ragazza4

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

bin auch gern nachts draußen, wenn alles ruhig ist und schläft, die Stimmung gefällt mir, trink mir dann gern ein Bierchen... aber ich mag den Tag auch gern. Wenn du nur die Nacht magst, wäre es schon etwas komisch. LG

Ja, normalerweise sind Menschen nicht nachtaktiv. Iss vielleicht sicherheitshalber auch mal ein bisschen Knoblauch, man weiß ja nie, vielleicht findest du ja so etwas mehr über dich heraus ...

Was möchtest Du wissen?