Ich kann nicht lernen :S Abitur

8 Antworten

Das Problem kenne ich, du musst, auch wenn es anfangs schwer fällt, eine Routine aufbauen. D.h. du fängst klein an mit einer Stunde am Tag und dann kannst du das immer weiter steigern. Du hast noch genug Zeit, um zu lernen, also musst du keine Angst haben, man muss nur irgendwann anfangen.

Ich hab noch überhaupt nichts gelernt aber habe jeden Tag ein schlechtes Gewissen deswegen. 

Was hast du eigentlich in den 12 Jahren Schule gemacht oder hast du alles geschwänzt? Das allgemeine Schulwissen lernt man über 12 Jahre und fängt nicht 5 Minuten vor der angst damit an!
Also ein bestimmtes Grundwissen hast du. Nimm dir immer vorerst nur 1 Fach vor und mach dir eine Übersichtstruktur vom Aufbau (den einzelnen Themen / Sachgebieten)! Du wirst erkennen, dass kaum was Neues dazu kommt, sondern meist die gleiche Thematik nur aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet wird bzw. mal speziellere oder verallgemeinernde Anwendungen sind.
Besonders in Mathe ist es so, dass nur der Grundschulstoff das "Neue" ist und alles was danach kommt speziellere Betrachtungen dazu!
Man muss ein Fach quer durch denken bzw. "von hinten" betrachten, damit man den logischen Aufbau erkennt und dann die wenigen Sachzusammenhänge begreifen!

da gibt es sowas das nennt sich das faulheitssyndrom ^^ ne alter schwede du musst einfach lernen mann oder nimm den Lernstoff auf und lass ihn über nacht mitm Handy neben dem kopf leise immer und immer wieder ablaufen das hilft!

Google mal "Procrastination" und such mal nach Tipps um davon weg zu kommen, versuch dann einfach verschiedenes aus. Die Seiten sind oft auf englisch aber solltest du, da du Abi machst, eigentlich verstehen.

Hallo,

du kannst zu einem Kinesiologen gehen und mal austesten und auflösen woran es liegt. So wie ich das sehe ist es eine Angstblockade. Versuche dich nicht unter Druck zusetzen. Teile die verbliebene Zeit so auf, das du für jedes Fach genug Zeit hast, alles zu wiederholen. Stelle dir eine Stopuhr und lerne nach der Stopuhr mit kurzen entspannungsphasen. Trinke viel und schlafe ausreichend, den das Gehirn braucht für das Gelernte eine Schlafphase, um es in das Langzeitgedächnis zu bringen.

Lasse dich von deinem Umfeld bzw. Klassenkameraden abfragen und versuche anderen das gelernte zu erklären, dann erkennst du, ob du es verstanden hast und in einem Test nachvollziehen kannst. Mache das Lernen zu einem Spaß und lobe dich für alles, was du verstanden hast. Das sind meine Tipps.

Was möchtest Du wissen?