Ich habe Strom auf dem Erdungskabel. Wie kann ich jetzt NL und Erdungskabel unterscheiden?

4 Antworten

Also irgendjemand hat auf auf das grün-gelbe Erdungskabel die Phase angeschlossen und du willst jetzt wissen, wie die anderen beiden Kabel belegt sind? Lass das bleiben. Such den Anfang von dem Durcheinander. Du könntest zwar messen, wie die anderen Kabel belegt sind, aber wenn du die Dose so wieder zu machst, wie sie jetzt ist, kann sich in ein paar Jahren niemand mehr dran erinnern, dass die Kabel völlig falsch belegt sind. Das ist Lebensgefährlich.

Ist alles dem Grunde nach richtig. Nur muss man davon ausgehen, dass überhaupt kein grün gelbes Kabel vorhanden ist. Die Installtion dürfte schon um einiges älter sein. Da wurden rot, blau, braun (oder schwarz) verwendet. Es gab die klassische Nullung. Die Verwechslungsgefahr war (ist) sehr hoch.

0
@DabbelJuh

stimmt, daran hab ich nicht gedacht. Hmm, also die einfachste Möglichkeit, die Kabelbelegung rauszufinden ist die: Zwei Kabel zusammenhalten. Wenn nichts passiert, sind die beiden Kabel Neutralleiter und Erdung. Wenn ein Leistungsschutzschalter rausfliegt, sind es Phase und Neutralleiter. Wenn der FI rausfliegt, sind es Phase und Erdung.

0
@daCypher

Das hört sich richtig an. Ich glaube, ich hole mir trotzdem einen Fachmann, der das neu belegt. Ich bin da zu sehr Laie und habe keine Lust auf Elektroabenteuer. Die Warnungen, die ihr ausgesprochen habt, haben mich doch überzeugt. Danke für die schnellen Antworten

0

Du hast Strom auf dem Erdungskabel? Dann bitte sofort einen Elektromeisterbetrieb anrufen der kommt und den Fehler beseitigt. Da ist richtig Gefahr in Verzug. Die Farben der Litzen deuten ja auch daruf hin, dass die Installation doch schon ziemlich alt ist. Ich würde das selbst daran herumbasteln im Moment sein lassen, bis ein Fachmann die Gesamtinstallation durchgemessen hat.

Wie kommen die Anderen hier drauf das es eine alte Installation ist? Es wurde nur von Blau und Schwarz geredet und die hat man doch in heutigen Wandkabeln drin.

Kein Strom darf auf den zweifarbigen, grün und gelbem, Kabel sein. Der geht ja zum FI der abschalten soll wenn dort Strom drauf wäre.

Bei Billigkabeln habe ich es schon erlebt das sie defekt waren, passierte an Knickstellen. Das Erdungskabel hatte vorher schon einen defekt und so konnte kein Strom bis zum FI gelangen. Der Strom kam direkt hinter einer Dose das Erdungskabel wegen Kabelbruch und defekter Isolierung.

ich würde zuerst im Sicherungskasten messen ob dort Strom uf dem Erdungskabel ist. Wenn ja dann kann der FI defekt sein, der sollte ja abschalten, oder aber er ist gar nicht angeschlossen. Habe dort vorher Menschen fremdländischer Abstammung gelebt? Es gibt die Vorschrift für das Erdungskabel nicht in allen Staaten, auch europäischen! Erlebte es schon das der FI einfach abgeklemmt wurde und das Erdungskabel Strom führte. Ein kurzer Blick in den Sicherungskasten schadet nicht wobei man aber darauf achten sollte das man nicht mit bloßen Händen einfach so hinein greifen sollte. Kennt man sich nicht aus dann lieber einen Elektriker rufen! Dafür sind sie da!

Wenn man sich gut auskennt dann kann man den Defekt oder die falsche Schaltung suchen und beheben. Wie ja schon geschrieben wurde, es kann sonst lebensgefährlich werden!!

Hier war bisher nie die Rede von grün gelbem Kabel. Das wäre das Erdungskabel. Soweit richtig. Nur ist dann die Frage überflüssig weil es doch dann eindeutig das grün-gelbe Kabel das Erdungskabel ist. Das Erdungskabel ist gesucht!!!. Die Frage ist, ob das Erdungskabel in diesem Fall schwarz oder blau. Daraus wird geschlussfolgert, dass es sich um eine Altinstallation handelt. Da gab es genau diese "Farbenspiele". Im übrigen hat leider längst nicht jede Verteilung einen FI. Es gibt noch immer sehr sehr viele Hausinstallationen ohne FI. Oder nur mit einem FI für ein Badezimmer, und der Rest der Wohnung ohne. Darauf sollte man sich also schon mal gar nicht verlassen. Das hat dann auch nichts mit fremdländisch zu tun.

0
@DabbelJuh

DabbelJuh, ich glaube du hast hier was missverstanden.

Ich hätte hinzufügen können das man ggfs. eine bisher nicht vorhandenen FI nachrüsten sollte aber restlos alle Wahrscheinlichkeiten in einer Antwort wäre wohl zu viel. Der Fragende hat die Möglichkeit des Kommentars und kann, falls doch etwas anders ist, noch mal weiter fragen.

Und mit fremdländischer Herkunft meinte ich das es in vielen anderen Ländern eben gar keine Erdungskabel gibt. Wenn diese menschen an der Elektrik herumfummeln dann nutzen sie oft das Erdungskabel als Leiter weil sie einfach nur die Vorschrift nicht kennen. Mit Rassismus o.Ä. hat das Nichts zu tun! Mir kommt es so vor als hättest du es so verstanden.

Hatte früher selbständig einige Umbauten gemacht. Da ich öfter keine andere Leute fand griff ich öfter auf polnische Aushilfen zurück. Diese kannten die Vorschrift aber nicht und ich musste sie ihnen immer wieder erklären. Sie waren zwar Elektriker aber sie können ja nicht Alles wissen. Ansonsten haben sie gute Arbeit geliefert für die ich sie gut bezahlt habe. Es waren für mich einfach Menschen wie jeder Andere auch.

0

Wenn du mit einem Phasenprüfer festgestellt hast, dass das Erdungskabel unter Spannung steht, dann können da auch "nur" kriechströme drauf sein und es ist noch immer das Erdungskabel. Sicher gehen kannst du indem du im Zählerverteiler zwischen der PEN - Schiene und deinem vermeindlichen Erdungskabel den durchgagng misst.

Was möchtest Du wissen?