Ich habe sehr schlimme Selbstmordgedanken?

Support

Hallo Einlol,


Deine Situation klingt für mich sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust! Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder zum Beispiel auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

 

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Auf der Webseite der Seelsorge kannst Du auch chatten, falls Du das lieber möchtest: http://www.telefonseelsorge.de/

 

Das Wichtigste ist jetzt: Überstürze nichts! Tu nichts, was  Dich in Gefahr bringt und was Du nicht rückgängig machen kannst!

 

An den Beiträgen anderer beobachten wir, dass es vielen Menschen sehr ähnlich wie Dir geht. Du bist nicht alleine; es gibt immer einen Weg in eine bessere Situation. Oft braucht man nur jemanden, der einem hilft, ihn zu finden. Rede deshalb schnell mit jemandem über Deine Gedanken und gib niemals auf!

 

Auf dieser Seite https://www.gutefrage.net/aktionen/suizid-hilfe-bei-selbstmordgedanken/ haben wir für Dich weitere wichtige Hotlines, Links und Tipps zusammengestellt.

 

Zögere im Notfall bitte auch nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Alles Gute und viele Grüße,

Ted vom gutefrage Support

13 Antworten

Ich fühle mit dir. Aber glaub mir, egal wie aussichtslos die Situation gerade für dich zu sein scheint, es wird besser. Besonders dann wenn man eine Partnerin hat, mit der man viel Zeit verbringt, bleibt meist nicht viel Zeit für andere Freunde. Und so wie du sagst, dass der Rest nur Fake Freunde sind, kann ich auch nachvollziehen.

Auch ich kenne das Gefühl. Es braucht Zeit und du brauchst Kraft. Du solltest dich ablenken. Das kannst du tun indem du anfängst neue Serien zu schauen, Sport zu machen (danach fühlt man sich oft echt besser zb Krafttraining oder Boxen),... und ähnliches.

Rausgehen und sich mit anderen Menschen ablenken hilft natürlich auch sehr. Versuche Freundschaften zu stärken und/oder neue aufzubauen. Finde raus wer gute Freunde sind und wer nicht. Soziale Kontakte helfen meiner Meinung nach am Besten. Das kann ich selber nur bestätigen.

Nimm dir aber zuerst Zeit für dich selber um darauf klarzukommen, dass deine Freundin dich verlassen hat. Versuch es zu verarbeiten. Du darfst traurig sein, das ist normal. Aber dann solltest du es nicht dabei belassen.

Ab einem bestimmten Punkt, einer bestimmten Zeit wird es Zeit für dich loszulassen. Nicht dass du in dieser Situation gefangen bleibst und deine Laune ständig am Boden ist, alles weiterhin aussichtslos erscheint.

Es ist schwer und es braucht Zeit. Aber zeige dass du stark bist und beweis es dir selber. Warum solltest du deine begrenzte Zeit damit verschwenden, jemandem viel zu lange hinterher zu rennen und zu trauern?

Sorge für neue Freundschaften oder erneuere alte Freundschaften, geh raus, lenk dich mit Hobbys ab oder such dir neue Hobbys. Probier was Neues aus wenns sein muss. Du musst dich ablenken und du wirst merken, dass es dir immer besser gehen wird und du dich wieder stärker fühlst.

Das alles funktioniert aber natürlich nur wenn du es willst und wenn du eine positive Veränderung zulässt.

Ansonsten wenn du einfach jemanden zum Reden oder ablenken brauchst, kannst du mir hier auf GF auch privat schreiben, alles kein Problem.

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen!

Anzunehmen, dass der Fragesteller das alles schon versucht hat.

3
@Traktor

Ich denke auch dass seine Situation für ihn gerade sehr ausweglos scheint, deshalb sind gutgemeinte Lebenstipps zwar lieb gemeint jedoch in seiner Lage m. E. zu wenig. Er braucht professionelle Hilfe.

1
@rechrisan

Richtig, und die ist verdammt schwer zu finden, wenn man keine Ahnung hat, wie man Dilettantismus erkennt. Es gibt ja sehr viele Psychologen, die Menschen mit Küchenpsychologie im Kopf verwirren und für sich gewinnen, um sich dann letztlich nur selbst zu helfen.

Dabei muss man nur das Prinzip im Kopf haben, das die Evolution zur erfolgreichsten und friedlichsten Veranstaltung aller Zeiten machte und das unterlassen, womit Mehrhirnwesen (auch Primaten) sich selbst täuschen können, um andere über den Tisch zu ziehen. Nur die Summe vieler solcher erlittener Ungerechtigkeiten produziert ja all unsere psychischen Belastungen bis hin zu Depressionen, Burnout, wo dann der Suzid oft die einzig noch machbare ERLÖSUNG wird ...

  • (Ich nenne dieses „Prinzip“, das sämtliche wahrnehmbaren Aktivitäten beherrscht wie nichts anderes (das sind verdammt viele ...!!) übrigens „DAS GROSSE KLEINMALZWEI“, und hatte mit dem Beachten des Wesentlichen oft frappierende Erfolge bei den unterschiedlichsten Schwerstkonflikten. Darunter waren auch komplizierte Kemplexschäden, die ausgewiesene Experten verschlimmert hatten über lange Zeit - eigentlich beauftragt, für Entlastung zu sorgen (Rechtsanwälte, Richter, sonstige Experten der Daseinsbewältigung. Man sollte Kinder mit diesem Prinzip vertraut machen, bevor sie das Kleine Einmaleins lernen ...!!)

Ich hoffe, der Fragesteller lebt noch ein bisschen die Hoffnung, irgendwann doch noch genug Zufriedensein mit anderen zu teilen. Im Grunde steckt ja unheimlich viel Gutes in uns Menschen. Anders ist gar nicht erklärbar, wieviel Unrecht wir erdulden, sogar Unrecht schlucken, das sich mit vielen alltäglichen Ungerechtigkeiten entwickelt. Wir lassen uns ja ständig jede Menge „Kompensationsgerechtigkeit“ einfallen, um Erlittenes zu kompensieren.

3

Wie alt bist du ? Du hast dein ganzes Leben noch vor dir ! Du wirst noch so viele tolle Menschen kennenlernen . Ja die Menschen sind wirklich Oberflächlich aber es gibt auch welche wie du die nicht aufs optische Achten und nach sollchen musst du ausschau halten. Wahre Freunde hatte ich auch nie Wirklich in der Schule war ich Oft alleine aber es kommen bessere Zeiten glaub mir . Meine beste Freundin habe ich durch die Arbeit kennengelernt , wir hatten die selben Interessen und ich kann mich mit ihr über dinge unterhalten die ich noch nie mit jemanden besprochen habe. Schule ist irgendwann Vorbei jeder geht seinen Weg du lernst neu Menschen kennen du verdienst dein eigenes Geld , du wirst selbstständiger gehst auf Reisen auf Partys wo du viel spaß haben wirst . Wirf das nicht weg ! Reis dich zusammen mach was aus dir und dann wirst du Leute kennenlernen auf die du dich verlassen kannst die dich Lieben und schätzen :)

Ich bin 19

1

Es kommt nicht darauf an, dass man noch viel Leben vor sich hat, sondern dass man das mit genug Wohlgefühlen ausfüllen kann. Ist man ein Mensch, der Wohlgefühle aus dem Zufriedenstellen anderer zieht, hat man es in einer Welt, deren BeTEILigte zunehmend auf Ellenbogen in immer ausgelatschteren Teufelskreisen herumkriechen und Aufrechtgehenden zu Stolperfallen werden, schwer, schwer, und immer schwerer.

3

Kommt jetzt bisschen hart rüber aber Selbstmord ist somit das lowste was es gibt such dir einen mit dem du reden kannst oder zieh woanders hin

Gute Antwort.

1
@Einlol

Ok, also denk drüber nochmal drüber nach und such dir nen psychologen oder einen Menschen der dich am besten versteht z. B. einen Elternteil, Großeltern

0

Gib nicht auf! Ich habe auch mal so gefühlt wie du und obwohl ich immer noch mit meinen Depressionen zu tun habe, empfinde ich mein Leben mittlerweile als sehr lebenswert.
Genau wie du hatte ich kaum soziale Kontakte und war eher ein ausgestoßener. Ich hatte erst mit 18 meine erste Freundin und das war auch eher ein Desaster.

Aber alles kann sich plötzlich verändern, glaub mir!
Bei mir ging das dann mit einem Mal ganz schnell und heute bin ich sehr froh darüber, dass ich mir nicht das Leben genommen habe.
Denk auch an deine Familie! Glaubst du wirklich, dein Tod wäre allen egal?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Guten Morgen,

Du sagst selber, dass Dich oberflächliches Getue ank0tzt. Und das sich niemand für den Menschen hinter der schönen Fassade interessiert. Hast Du mal Deine Scheuklappen abgenommen und Dich umgesehen? Hast Du keine Eltern, Geschwister oder Großeltern? Was denkst Du, wie sehr Du diese Menschen verletzen würdest? Es ist das Schlimmste für eine Mutter, das eigene Kind zu Grabe tragen zu müssen. Behalte dies bitte immer in Hinterkopf.

Wenn Dir Deine Familie aber so sch€i$$egal ist, das Du Diesen Schritt gehen möchtest, dann mach es bitte richtig. Denn wenn Du Pech hast und es nicht richtig beendet wird, landest Du als sabbernder Vollpflegefall wieder dort, wovon Du eigtl los kommen wolltest.

Tolle Empfehlung. Eines der Menschen, die dem Fragesteller die Lust am Leben genommen haben.

3
@Traktor

Lerne erst einmal Deutsch, damit wäre uns geholfen (weniger Hieroglyphen Kenntnisse) und vor allem Dir (wird bei Liebesbriefen nicht so peinlich) und dann können wir uns gerne unterhalten, da Deine Aussage natürlich super hilfreich ist (ohne Begründung)

1