Ich habe mich in meine Affäre verliebt und komme nicht von ihm los....

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuche trotzem, das als "Affäre" zu belassen. So wie alle anderen schon schrieben macht Euer Verhältnis deshalb soviel Freude und der Sex ist so "perfekt" weil Ihr Euch nicht den Alltag miteinander teilt sondern eben "nur" eine gute Sexbeziehung habt und Euch auch sonst gut versteht.

Und die Bedenken, das eine Affaire mit einem "gebundenen" Partner schlecht und "böse" ist - das ist eben in unserer Erziehung mit drin, damit muss man leben. Ich bin der Meinung, das es ein "Idealfall" ist, wenn in einer Beziehung/Ehe das Gefühlsleben und das Sexleben perfekt ist - nur ist das wohl, wenn die Menschen nur mal ehrlich wären, nicht immer der Fall. Und da im Sex erziehungs/kulturmässig so eine "Ausschliesslichkeit" eingebettet ist, machen wir Menschen uns das viel zu schwer, mit dem körperlichen Bedürfnis Sex gesund umzugehen - Z.B. Essen und das geniessen ist auch ein körperliches Bedürfnis - doch dem "darf" man ja zum Glück auch mit "fremden" Menschen während einer beziehung/Ehe nachgehen...

Was wäre, wenn Du mit ihm zusammenziehen würdest. Du würdest auch seine negativen Seiten kennenlernen, die Du vielleicht noch gar nicht kennst. Geniesse doch einfach die Zeit und mach Dir keinen Kopf, dass Du ihn liebst. Denn wenn er Deine Liebe nicht erwidert, dann wird es immer nur eine einséitige Liebe bleien, die dich auf Dauer nur unglücklich macht.

Und deine Affäre ist wohl verheiratet? Und bist du auch fest gebunden? Dann ist das Ganze wirklich mehr als schwierig. Wenn du allerdings glaubst, daß das die große, wahre, einzige Liebe für dich ist, lohnt es sich, dafür zu kämpfen. Zuerst müßtest du dann wohl herausfinden, ob deine Affäre das ähnlich sieht. Ihr würdet dann vermutlich vor einem großen Scherbenhaufen stehen, aber wenn er schon bereit ist, eine Affäre einzugehen, kann das mit seiner jetzigen Beziehung (wenn es eine gibt) ja auch nicht mehr so doll sein.

Was möchtest Du wissen?