Ich habe Angst, zu wenig auf Klausuren gelernt zu haben. Was soll ich tun?

9 Antworten

Die große Prüfungsangst, oh ja, kennen wir doch alle noch. Ging wohl jedem schon so! Manchmal hat man das Gefühl es geht nichts mehr rein in den Kopf. Wichtig ist vorallem, dass du ruhig bleibst wenn geprüft wird , sonst schaltet dein Körper vor lauter Angst auf Fluchtmodus( obwohl garkeine wirkliche Gefahr droht, Mißverständnis des Gehirns!). Im Fluchtmodus wird jedoch nicht dein Kopf durchblutet, sondern deine Beine, denn du willst ja fliehen. Dann ist der Kopf leer, blackout.Mach dir bewußt , dass dir eigentlich garnichts passieren kann, dass du alle Antworten in dir trägst , weil du das alles mal gehört , gelesen hast. Es ist alles da , du zapfst deinen Kopf nun an.Nichts kann dir passieren, keine Gefahr tatsächlich.Also nimm dir den Stoff nochmal in Ruhe im Vorfeld vor , lies, lege es dann weg und verinnerliche nochmal.Und ...glaub an dich, du packst dass , wie schon so vieles, vieles Andere!!!

Überprüfe doch mal, ob Du genug gelernt hast. Es kommt nicht darauf an, wieviel Zeit man dafür investiert hat, sondern was dabei hängen geblieben ist.

Ich kann mich Philey nur anschließen! Lernkarten zu erstellen ist wirklich sehr effektiv! Was du außerdem für's nächste Mal Lernen beachten solltest, ist: möglichst früh damit anfangen! Wenn man jeden Tag kleine Portionen wiederholt, muss man sich am Tag davor überhaupt nicht mehr anstrengen, weil man alles schon im Kopf hat. Das Gedächtnis macht die Arbeit für einen selbst. Was den Lernerfolg außerdem sehr fördert, ist: mindestens 8 Stunden täglich schlafen, möglichst vitaminreich essen und viel Wasser trinken. PS: Stoff, den man direkt vor dem Schlafengehen wiederholt, prägt sich besonders gut ein. Viel Erfolg beim nächsten Mal :)

es kommt nicht darauf an wie viel du lernst sondern wie sicher du den Stoff beherrscht!!! Du kannst die ganze nacht lernen und den Stoff trotdem nicht beherrschen und eine schlechte note schreiben!!! wenn du dir sicher bist dann weist du das du genug gelernt hast!!! LG Hoffe das hilft!!!

Ich vermute ja mal, dass Deine Angst eigentlich unbegründet ist. Du aber trotz guter Vorbereitung diese Angst hast - bzw. dennoch schon mal schlecht bei Klausuren abgeschnitten hast.

Vielleicht hilft es Dir, zu wissen, dass es verschiedene Lerntypen gibt. Die einen lernen am besten, wenn sie in Bewegung sind (also im Zimmer auf u. ab gehen), andere prägen sich gesehene Dinge ein (z. B. Tabellen oder Bilder). Außerdem kann es helfen, Dinge laut vorzulesen oder sich etwas vorlesen zu lassen ... also Gehörtes wird gespeichert.

Außerdem empfehle ich Dir, die Grundvoraussetzungen fürs Lernen zu schaffen: kein Hunger, aber auch nicht vollgestopfter Magen ... frische Luft, richtige Temperatur, gutes Licht ... und dann gehts los!

Was möchtest Du wissen?