Ich hab jetzt in Physik eine Aufgabe: Ein Bergsteiger (m = 65kg) bewältigt einen Höhenunterschied von 970 metern in 2 1|2 Stunden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Energie und Kraft konntest du ausrechnen, deswegen gehe ich mal davon aus, dass du die Formeln dafür vermutlich aus dem Tafelwerk her hast ;)

Das delta steht für Differenz. Du hast aber keine Differenz, da die Anfangswerte der Zeit und der Energie 0 sind.

Wichtig ist, dass du mit den SI Einheiten rechnen musst. Also Joule (ohne Kilo) und Sekunden.

Das habe ich in Antwort 1 in einem Schritt gemacht bzw mit 10erPotenz.

2 Std => 2 Std * 60 min/Std => 2 Std * 60 min/std * 60 Sek/min => 7200s

Jetzt noch die halbe Std:

30 min * 60 sek/min = 1800

Also die gesamte Zeit ist 9000s

P = 630500J / 9000s = 70,05 W

Seine Hubarbeit entspricht 650 N

Das ist so nicht richtig:  Die 650 N  (oder eher etwa 637.7 N) stellen keine Arbeit dar, sondern die Gewichtskraft des  Bergsteigers.    (F = m * g)

... da er eine Höhe von 970 metern hat, besitzt er eine potentielle Energie von 630,5 kJ. 

Das (oder etwa 618.5 kJ , wenn man mit g=9.81 m/s^2 rechnet)  entspricht der Differenz der potentiellen Energie, die der Bergsteiger allein durch die Hubarbeit seines eigenen Körpers überwinden muss.

Meine Frage ist jetzt : Wie berechne ich seine mechanische Leistung?

Die (mittlere) Leistung, die der Bergsteiger während des Aufstiegs allein für diese Hubarbeit einsetzt, ist gleich Energie / Zeitbedarf =   618.5 kJ / 2.5 h .

Das Ergebnis kann man dann in der Standardeinheit Watt (W) angeben.

Nicht die Hubarbeit, die Hubkraft sind 650 N.

Arbeit = Energiezunahme = 630,5 kJ

Leistung ist Arbeit pro Zeit = 630,5 kJ / 2,5 h

Jetzt musst du nur noch die 2,5h in Sekunden umwandeln und dann hast du die Leistung in kW = kJ/s.

P = delta E / delta t

= 630,5 * 10³ J / (2 * 60 * 60 + 30 * 60)

Danke, aber ich verstehe das nicht, da ich 8. Klasse bin :D

0

Was möchtest Du wissen?