Ich fand schon immer die "bösen" Charaktere in Filmen besser als die "Guten" :)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenn das auch. bei mir ist das bei Scar und Zira von König der Löwen oder Jadis von Narnia richtig heftig. Bei Scar weiß ich, dass es am Synchronsprecher liegt. Thomas Fritsch ist einfach meiner Meinung nach der Beste, den es gibt.

Ich glaube nicht, dass das irgendetwas mit der eigenen Person zu tun hat. Aber wer weiß? Vielleicht ist man selbst ja im Leben eines anderen der Bösewicht. ;-)

LG, Lara

Viele Film-Boesewichte haben meist ausgepraegtere Charakterzuege, als die Guten, die oft nur gut aussehen, einfach nur nahezu perfekt dargestellt werden und ansonsten ziemlich flach sind. Boesewichte hingegen haben oft eine detailierte Hintergrundgeschichte, die ihre Motive darstellt und aufzeigt, warum sie ueberhaupt boese geworden sind. Das macht sie nachvollziehbarer und fast schon menschlicher, als die Guten.

Natuerlich wird es da auch Ausnahmen geben, aber gerade in Disney-Filmen ist das so.

-.- Mein Freund ist auch so. Der hat immer ein Strahlen in den Augen wenn wir Herr der Ringe schauen und die Orks aufkreuzen... ich stattdessen, beim Anblick von Legolas oder Aragorn. :-D ist aber nicht schlimm glaube ich. Er hat noch nicht versucht mich zu töten oder mir das Hirn auszusaugen... also - mach Dir keinen Kopf :-D

Mir ist das tatsächlich auch aufgefallen.Ich glaube aber nicht, dass das etwas mit dem Charakter zu tun hat .Es ist viel mehr ein Wunsch nach mehr Action :)

Hi, klar ich kenn das auch manchmal :D. Bei mir liegt es einfach daran dass die bösen meistens coller wirken da sie z.b fette Autos fahren, dunkle Kleidung tragen oder Rauchen. Außerdem haben sie in den meisten Filmen die bessere Ausrüstung (damit die Guten dann "überraschend" gewinnen) oder einfach geniale Pläne haben. Einen schönen Tag noch, Tonyasks.

Was möchtest Du wissen?