Ich denke viel zu sehr über mich nach

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine letzte Frage ist unbegründet… denn du bist nicht verrückt, jedenfalls nicht deswegen, weil du dir intensiv darüber Gedanken machst, was andere Menschen über dich denken. Ich hab mir diese Frage oft selbst gestellt und mittlerweile kann ich sie mit Nein beantworten, auch wenn ich trotzdem sehr viele Selbstzweifel habe. Im Moment kann ich dir nur sagen/schreiben, dass es viele andere gibt, die so sind wie du. Ich meine, natürlich fragt sich jeder manchmal wie er bei seinen Mitmenschen ankommt, aber uns schwirrt diese Frage eben ständig durch den Kopf, in allen Lebenssituationen. Vielleicht hilft es dir, wenn du nun weißt, dass du nicht der Einzige bist, der so denkt. Es gibt Tausende Menschen, die mit diesem „Problem“ zu kämpfen haben – bei manchen ist es vielleicht nur eine kleine Blockade (hoffentlich) und bei anderen ist es womöglich was ernstzunehmenderes wie bei mir. Ich bin auch 17 und habe schon seit langem eine sogenannte Sozialphobie. Das einzige was mir persönlich hilft, ist meine Ängste zu überwinden und mir immer wieder zu sagen, dass ich nicht perfekt sein muss. Menschen sind nicht perfekt und schon gar nicht diejenigen, die ständig versuchen es zu sein. Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen: Du solltest versuchen zu erkennen, dass du sehr wohl gut genug bist. Menschen, die dich lieben (Familie, Freunde) können dir dabei helfen. Unterstützung und Halt ist ganz wichtig! Oder wende dich an Personen, denen es genauso geht wie dir. Tausche dich aus, rede oder schreibe dir deine Sorgen vom Leib, denn eins kann ich dir mit Sicherheit mitteilen: Du bist nicht allein. ;)

Auch wenn du vielleicht meinst, dass es albern ist: Tagebuch schreiben wirkt Wunder! JA, auch als Junge und JA auch mit siebzehn! :) Das viele Nachdenken ist in dem Alter ziemlch normal. Ich bin 19 und schreib seit einigen Jahren immer in mein Tagebuch, wer ich bin, wer ich sein möchte und was ich erreichen möchte. Auch die Dinge, die mir Spaß machen und Freude bringen kommen rein. Das dann später zu lesen macht echt Spaß und macht das leben lebenswert, weil man sieht, wie viele schöne dinge es gibt. Außerdem befreit das Schreiben die Seele.

Wenn du das nich möchtest, sprich mit anderen darüber. Mit Freunden kann man wunderbar übers Leben philosophieren - ich bin mir sicher, dass der eine oder andere sich genau die gleichen Fragen stellt, du das nur nicht mitbekommst..

Außerdem ist nachdenken und selbstreflexion ja nicht verkehrt.. wenn du dir ins tagebuch schrteibst, was für eigenschaften du hast, wirst du autmatisch selbstbewusster! zu einem guten selbstwertgefühl gibt es tausend tipps. google das einfach mal :)

Du hast es schon selbst gemerkt. Dir fehlt Selbstbewussstein. Arbeite zuerst daran. Es gibt eigentlich keinen Grund, an sich selbst zu zweifeln. Überlege dir, worin deine Stärken liegen, wo du besser bist als andere. Das sind die Dinge, für die andere dich vielleicht bewundern.

Umgib dich mit Freunden, denen es egal ist, wie du vor anderen wirkst.

Die Schauspielerei fällt anderen ziemlich schnell auf und sie werden dich für eine hohle Nuss halten, weil sie denken, du veralberst sie nur. Dann nehmen sie dich erst recht nicht ernst.

Geh in einen Verein, bring dich ein, hilf anderen, unterstütze Leute, sei offen und freundlich. Sei zuverlässig für deine Freunde und Mitmenschen, dann wirst du auch als Mensch geschätzt.

Warum sehen manche Menschen einen Vorteil darin obdachlos zu sein?

Gibt es überhaupt Vorteile bei so einem Leben also ich denke nicht es gibt ja obdachlose die es freiwillig machen

...zur Frage

Ist es normal in der Pubertät viel nachzudenken?

Ich bin 14 und denke in letzter zeit oft mal über das Leben und den Tod und das Universum und Gott und so nach. Ist das normal? Wann geht das weg? Ich mag dieses nachdenken nicht. Wie geht das weg?

...zur Frage

Wenn man in seinem Leben ein Jahr lang extrem gelitten hatten, ist man dann das restliche Leben zufriedener, dankbarer und glücklicher?

Beispielsweise wenn man ein Jahr lang obdachlos war und dadurch immer gefroren hat, krank war und minderwertige Nahrung zu sich nehmen musste, es danach aber wieder schafft, in der Gesellschaft Fuß zu fassen, ist man glücklicher. Oder eher trauriger, weil man das Leid sehen musste

...zur Frage

Ist es normal darüber nachzudenken wie man am liebsten irgendwann sterben möchte?

Ich bin 13 Jahre, weiblich und möchte wissen ob es normal ist. Irgendwie will ich am liebsten irgendwann einschlafen! Aber wenn der Tod weh tun muss, möchte ich von so einer hohen höhe springen das ich mindestens 5 Minuten in der Luft fliegen kann ohne den Boden zu sehen! Weil wenn es so passiert will ich mich richtig frei und glücklich fühlen und beim ersten habe ich keine Angst vorm Sterben! Irgendwie schwenke ich zwischen beiden! Das ist sicher nicht Normal, oder? Denke nicht zum ersten mal dran aber denke eher selten dran vielleicht schon 6 mal im Leben oder etwas weniger! Naja, bitte Antworten! Ja?

...zur Frage

Selbstbewusstsein & Selbstwertgefühl?

Guten Abend, seit 5 Jahren bezweifle ich an meinem Selbstwertgefühl sowie Selbstbewusstsein. Ich habe circa 5 enge Freunde.Zum Beispiel, wenn ich mit meinen Freunden draußen bin und wir auf einmal andere ,,Freunde” sehen, bin ich sofort ruhig und schäme mich und denke von mir negativ oder frage mich selbst, warum ich nicht rede. Ich war schon immer schüchtern und wurde in der 6-7 Klasse gemobbt. Ich bin schüchtern und naiv.

...zur Frage

Ist es krankhaft sich ständig über alles Gedanken zu machen u. nachzudenken,wenn ja wie unterbinden?

Könnte es sein, dass Descartes sich geirrt hat als er sagte "ich denke also bin ich". denn ich habe feststellen müssen, dass das denken passiv und nicht handlungsfähigt macht, das denken produziert ja nur theoretiker und keine praktiker.. man ist gefangen in seiner abstrakten gedankenwelt. stattdessen könnte das nicht denken, das einfache leben ohne nachzudenken ohne zu hinterfragen ein gefühl von leben und freude geben, sodass man sagen könnte "ich denke nicht also bin ich"`?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?