ich bin SaZ 12, im 3 Dienstjahr und möchte gerne raus aus der Bundeswehr um mich eventuell bei der Polizei zu bewerben. Möglich mit KDV, oder auch anders?

6 Antworten

Du könntest versuchen, dich zu den Feldjägern versetzen zu lassen. Dann deine 12 Jahre komplett machen und danach könntest du in die Landespolizei Brandenburg, da gibt es ein gemeinsames Agreement zwischen Bundeswehrverband und Polizei. Die übernehmen Feldjäger in den Dienst.

Und zum Thema KDV, lass es sein. Du müsstest sonst nämlich das Geld, was deine Ausbildung gekostet hat, zurückzahlen. Falls etwas angefallen ist. Außerdem bekommst du keine Übergangsgebührnisse, ...

Du könntest dich doch auf SaZ 8 herunter stufen lassen, wenn möglich.

Das wäre natürlich eine Alternative. Aber so lange möchte ich echt nicht warten.

Zu dem ich bei der Polizei einer höhere Laufbahn eingehen würde.

Was natürlich nur gut für mich wäre. Und man soll sich doch stets verbessern. Meine Meinung...

0

Ok, dank deiner Kommentare verstehe ich die Problematik. Und Düsseldorf ist ne schöne Stadt ( da kommt mein Opa her )

Was machst Du, wenn du aus der Bw raus gehst, diesen Test machst, und es nicht schaffst ? Hast Du dann auch einen Plan B ?

Da du geschrieben hast, das Düsseldorf sicher ist, vermute ich mal stark, du sollst in einen Auslandseinsatz ?

Ich war in mehreren, und die Waffe hast du dort definitiv auch nur zur Selbstverteidigung. Denn es gelten die für den jeweiligen Einsatz geltenden RoE ( Rules of Engagement ).

Bist du in der Offz-Laufbahn ? Bedenke, das du in der Bw schneller befördert werden kannst als bei den Polizeien der Länder...

Ich mache die Feldwebellaufbahn.

Würde ich zur Polizei gehen können, weil sie mich haben möchten, dann würde ich die Ausbildung in meinem Heimatort machen und das Studium in einer Stadt, 35-40 Minuten von mir entfernt.

Nach dem Studium muss man schauen, wo man seinen Dient macht. Und Düsseldorf ist ziemlich sicher, da dort 1 Jahr lang O-Schutz gemacht wird und dafür werden viele Polizisten gesucht.

Beförderung hin oder her...ich möchte Spaß an meiner Arbeit haben und auch das Umfeld (Familie, Freundin, Freunde, Umgebung allg.) muss stimmen.

Es war immer mein Wunsch zur Polizei zu kommen.

1

wenn sie so ein topp mann sind - mit asthma- dann bewerben sie sich zu den feldjägern .

die haben weniger mit großveanstaltungen und demos mit krawall .

und mit der polizeibesoldung ist das nicht besser als bei bw .


Für den Bundeswehr Physical Fitness Test üben

Hallo, Ich möchte nach meinen Schulabschluss(Realabschluss) gerne zum Bund. Heißt zuerst saz(Soldat auf Zeit) später dann womöglich bs(Berufssoldat).

Nun gibt es aber den Fitnesstest dort und ich finde die Sachen ziemlich hart Oô. Möchte mich bereits jetzt(15 Jahre fast 16) darauf vorbereiten.

Wie lernt man sowas optimal und schnell auszuführen?

Laut Tabelle kommen vor:

Pendellauf(4x 9 meter laufen hin und zurück)

Situps(40 sek zeit)

Standweitsprung

Liegestützen(40 sek)

Cooper-test(12-Minuten lauf)

Ergometertest(Radfahren)

Wie genau kann man sowas erlernen?

...zur Frage

Verpflichtung bei der Bundeswehr? Kann man abbrechen?

ich hab mal ne frage und zwar wenn ich mich für 3 jahre bundeswehr verpflichte, kann ich auch nach 12 Monaten abbrechen?

...zur Frage

Bundeswehr Saz Feldwebel ablehnen

Wenn ich von Saz 8 zu 12 werde und möchte aber nicht mehr Feldwebel werden weil ich gemerkt habe das das nichts für mich ist wie muss ich vorgehen ?

...zur Frage

Kann man vom Bund zur Polizei wechseln?

Ist es prinzipiell möglich von einem aktiven Dienstverhältnis SAZ 15 (im 2. Dienstjahr) zur Polizei zu wechseln? Wenn ja entstehen mir daraus irgendwelche Nachteile? Wie läuft sowas ab?

...zur Frage

Ich bin SAZ12 und möchte aus der Bundeswehr raus?

Hallo zu meinem Anliegen. Es sieht so aus das ich mich bei der Bundeswehr für 12 Jahre verpflichtet habe und mittlerweile im 8. Dienstjahr bin sprich ich kann am 01.01.2019 nach alter Regelung in BFD gehen. Ich habe allerdings gemerkt das ich mich in anderen Bereichen eher sehe und lieber die Bundeswehr frühzeitig verlassen möchte. Im Namen einer Umstrukturierung kam es dazu das mein Dienstposten weggefallen ist, was bei mir direkt die Idee geweckt hat einen Verkürzungsantrag nach §10 Strukturanpassungsgesetz zu stellen und mit vollen BFD Ansprüchen um 2 Jahre zu verkürzen. Es hat eine Zeit lang gedauert, dann habe ich den ablehnenden Bescheid bekommen, obwohl ich den Bundeswehrbeauftragten mit eingeschaltet habe, welcher bis heute keine Stéllungnahme seitens des BAPersBW erhalten hat. Ich hatte auch bereits ein Personalgespräch in dem mir erörtert wurde, dass meine Verkürzung aufgrund Mangel ATN nicht durchgegangen ist. Die Beschwerdefrist ist allerdings schon verstrichen. Jetzt meine Frage, welche Möglichkeiten habe ich noch nochmal einen Versuch zu starten, nochmals Verkürzungsantrag stellen, scheint wenig Erfolg zu haben, KDV ist nicht wirklich das ware, da dort alle Ansprüche verloren gehen und dafür bin ich einfach schon zu lange in dem Laden um komplett auf alles zu verzichten.Das einzige aus meiner Sicht wäre der Psychologe, doch da weiß ich nicht wie sich das dann verhält? Werde ich zurückgestuft auf SAZ 8 oder wie sieht das überhaupt mit Abfindung, Übergangsgebührnisse etc. aus. Habt ihr vielleicht noch Alternativen die auch Erfolgsversprechend sind. Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Antworten. Liebe Grüße

RemusGold

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?