ich bin muslimin und habe einen deutschen freund. wie erzähl ich es meinen eltern

13 Antworten

Hallo Joumanjy,

gute Ratschläge da unten. Ja es ist leider immer noch so in der heutigen Zeit. Diese Problematik ist eigentlich immer dieselbe. In der Gefühlswelt gibt es ganz kleine Unterschiede bei normalen (!?) Eltern in dieser Welt. Die Ausnahmen sind die ganz harten Fälle. Ich meine die die in Verfolgung, Hatz, Tod oder so enden. Hab´da bitte keine übertriebene Angst.

Zunächst, lass´Dir in keinem Fall Drohungen von Seiten der Eltern Deines Freundes machen. Die sollten sich doch freuen. Oder, ist das etwa nicht der Fall? Villeicht hoffen die ja auch nur darauf dass Ihr Teenager bald wieder auseinander seid. Das, mit dem Druck und den Drohungen. machen Eltern der Freunde/innen die es genau darauf anlegen dass Du jetzt verzweifelst und Schluss machst. Dann sind sie fein aus der Sache und können Ihren Sohn in die Arme nehmen ohne die Schlechten zu sein. Das wärst dann Du und Du wärst dann eh nicht die Richtige gewesen weil Du aufgegeben hast. Konfrontiere Sie ´mal mit dieser Variante und Du wirst sehen die werden (angeblich) sauer. Dein Freund sollte von Dir vorher eingeweiht sein. Ist Seine Liebe zu Dir so wie Du sie schilderst, wird er das erkennen und sein Eltern dazu bewegen dass sie sich etwas netter zu Dir verhalten. Denn,Diese Haltung ist keine Positive da Ihr schon mächtig unter Druck seid. Seine Eltern haben überhaupt keine Rechte darauf mit Deinen Eltern so Kontakt auf zu nehmen und eventuell (ganz sicher sogar) Benzin ins Feuer zu spritzen. Macht Ihnen das zusammen klar.

Deine Eltern sehen in Dir die kleine Tochter die Ihren Schutz braucht. Die magische Zahl 16, nämlich Jahre alt sein, schwirrt in den meisten Köpfen der Eltern rum. Das ganz besonders hier in Germany. Sei Dir sicher, dass DEINE MUTTER hier die richtige Ansprechpartnerin ist. Davon bin ich sehr überzeugt.

Wenn DU Deiner Mama, natürlich und bitte ganz alleine Ihr Zwei erst ´mal, alles sagst und Ihr aufzeigst was Du schon alles auf Dich genommen hast und wie sehr Du leidest, findest Du ganz bestimmt gutes Gehör. Lade Deine Mama doch auf ein Eis oder einen Spaziergang ein. Gib´Ihr den Wink dass Du sie unbedingt alleine brauchst. Und dann, leg´los. Deine Mama wird schon einen Weg finden um mit Deinem Vater zu reden. Ich bin überzeugt, dass Deine Mama eventuell zuerst mit Deinem Freund reden und dann mit seinen Eltern abrechnen wird. Mach´Ihr klar, dass Du das so willst.

Dein Freund ist ja demnächst 18. "Er" sollte sich an das Jugendamt wenden, da sich seine Eltern als inkompetent zeigen die Wirklichkeit zu erkennen. Dir Druck zu machen und den Kontakt abbrechen wollen heißt, ganz sicher, dass sie die Verantwortung abwälzen wollen und dass völlig falsch und verboten handeln. Sie dürfen nicht entscheiden was Dein Freund will und schon gar nicht irgend einen Kontakt zu seinen persönlichen sozialen Kontakten abbrechen und kaputt machen. Schon deshalb nicht weil es sich hier um eine Liebesbeziehung zweier junger Menschen handelt und nicht um ein Drogengeschäft oder ähnliches.

Nimm Deine Mut zusammen und Sprich mit Deiner Mama, am besten noch heute. Du brauchst den Druck der auf Dir lastet nicht. Es wird einen positiven Weg geben. Glaub´ bitte daran. Es ist so. Ich weis, Deine Mama ist auch eine Löwin und die kämpft immer für Ihr Kind. Übrigens ist das meine, mehr als vierzigjährige, Erfahrung als Bundesbürger mit Migranten-Hintergrund und war viele male mittendrin in so , zunächst , heiklen Sachen. Im Nachhinein war es dann doch nicht so schlimm für alle Beteiligten außer für die die Druck gemacht haben. Denn die mussten zurück stecken und sich dann auch noch entschuldigen. Dei allermeisten Beziehungen, vor vielen Jahren mit solchen Problemen, sind heute mit ähnlichen Problemen durch eigene Kinder behaftet. Aber, ich weis, die werden es meistern. Es gibt viele gute Mitmenschen. die einen auf den Weg bringen der Allen gut tut. Sag´das JEDEM und ALLEN.

Ich wünsch Euch alles liebe und bleibt stark. jasko50

Rede mit jemanden darüber den du zu 100 % vertraust und sag es Deinen Eltern dann einfach mit Ihm zusammen....Ich kann Deine Eltern nicht verstehen aber auch nicht die Eltern Deines Freundes. Lass Dich nicht unterdrücken und frage vorher bitte Deinen Freund ob er weiß was unter Umständen auf Ihn zukommen kann und ob er dann wirklich noch mit Dir zusammen sein will..wenn Ihr es wollt dann schafft Ihr es..ich wünsche Euch jedenfalls alles Gute

Dankeschön. Ich habe mit meinem Freund lange und oft darüber geredet und er meinte er will es riskieren, denn er liebt mich zu sehr als jetzt schluss zu machen. Ja ich versuche es dann mit meiner besten Freundinn zusammen Dankeschön

0

Das können nur Mulime beantworten, die am besten deine Eltern kennen. Überleg, wer in Deiner Famile ist da tolleranter und sprich mit ihm/ihr.

Das Problem ist, dass nur meine Eltern da sind. Ich muss dazu sagen, dass meine Mutter Deutsche ist die zum Islam konvertiert ist. Sie nimmt es auch sehr ernst und glaub daran. Die Familie von mein Vater lebt nicht in Deutschland, sonst hätte ich auch meine Tante gefragt, Aber Danke für deine Antowrt

0

Mama: muslimin, Papa: christ, und das Kind?

Hey Leute, 

ich bin selbst Muslimin und mein Freund ein Christ. Für uns ist das beide kein Problem... jedoch haben wir weiter gedacht, an unsere Zukunft.. Was wäre..wenn wir Kinder bekommen würden. Und da tauchte schon das erste Problem auf.. Welche Religion sollen wir denn überhaupt dem Kind beibringen? Beides geht ja schlecht.. und die Entscheidung für eine Religion würde auf der anderen Seite für Unruhe sorgen.. meine größte Sorge die Familien.. Hilfe!!!!!! Was kann man in dieser Situation überhaupt machen?

 

Lg, Lonaaa

...zur Frage

Wie soll ich zum Psychiater (m,14?

Ich bin erst 14 und habe oft psychische Symptome, die mich stark einschränken. Diese sind: Suizidgedanken, ab und zu Selbstverletzung (Ritzen), Antriebslosigkeit, Hoffnungslosigkeit, ich bin müde und mein Körper ist total schwer. Meine Mutter hat 3 mal versucht sich umzubringen, ich war 10,11,12 natürlich war es belastend.
Nur ein Freund weiß davon. Ich möchte es meinen Eltern nicht erzählen. Soll ich zum Psychiater gehen? Was wird er machen, bekomme ich Medikamente? Sehen meine Eltern das irgendwie?

...zur Frage

Ich möchte als Christ ein Kopftuch tragen. Können meine Eltern mir das verbieten?

Ich bin Christ (Evangelisch) und würde gerne ein Kopftuch tragen. Können meine Eltern mir das verbieten wenn ich minderjährig bin?

...zur Frage

Interreligiöse Partnerschaft zw. Christ und Muslimin (Heirat). Warum ist das immer noch häufig ein großes Problem (theologischer Hintergrund)?

Dieses Problem scheint immer noch weit verbreitet zu sein, da viele (nicht alle) ihren Glauben sehr konservativ auslegen. Wie ist dies mit einer offenen und modernen Gesellschaft zu vereinbaren?

Umgekehrt darf doch ein Muslim auch eine Christin heiraten? Erklärungen? Ist das nicht auch eine Art von Diskriminierung und ein negatives Signal für Integration?

...zur Frage

Muslimin schwanger von Christen und nun?

Hallo liebe Community, ich bin schwanger von meinem Freund der ist Christ. Nun weiß ich nicht wie ich es meinen Eltern erzählen soll und er ist etwas unsicher seinen Eltern gegenüber, weil an heiraten haben wir eigentlich noch nicht gedacht. Abtreiben werde ich aber auf keinen fall!!!!

Sein Vater ist schon etwas rassistisch und deswegen haben wir Angst...

Was ratet ihr mir?

...zur Frage

Freundin will sich wegen verschiedenen Religionen trennen?

Meine Freundin (17) und ich (18) sind seit einigen Monaten zusammen, allerdings wissen ihre Eltern nichts davon da sie Moslem ist und ich Katholisch und ihre Eltern streng sind was Religion betrifft. Sie glaubt es weiter zu verheimlichen hat keinen Sinn aber den Eltern will sie es auch nicht erzählen. Ich liebe sie sehr und will sie nicht verlieren. Ich bin verzweifelt. Soll ich versuchen sie umzustimmen oder sie einfach aufgeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?