ich bin dick na und?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also ich finde, wenn du dich dabei wohl fühlst dann ist es gut. Man sollte sich nicht von anderen beeinflussen lassen und sich keinen Kopf darüber zerbrechen, was andere sagen. Natürlich ist es wichtig, dass man sich selbst so akzeptiert, wie man ist. Aber du solltest auch auf deine Gesundheit schauen.

Hei

Ich hatte etwas mehr Übergewicht wie du. Habe jetzt erfolgreich 20 KG abgenommen, dasselbe soll noch runter. Ich mag mich nicht so sehr wenn ich dicker bin,a ber auch nicht unbedingt wenn ich dünner bin. Wenn du dich in deinem Körper wohl fühlst dann ist es an dir zu beurteilen, ob du abnehmen willst, so bleiben oder noch mehr zulegen. Das geht einzig und allein dich was an. Es gibt leider immer Klugscheißer, die von sich glauben, der NAbel der Welt zu sein und über alles und jedes Bescheid zu wissen. Wenn die Zeit für dich gekommen ist, wirst du entscheiden wo es lang geht. Dafür wünsche ich dir alles Gute.

Grüssle

Ich bin auch übergewichtig, 170cm und 93kg, aber ich sag mir wem es nicht gefällt der soll nicht hinschauen und solang ich mich anschauen kann ohne ein schlechtes Gewissen bekomme, ist alles ok und mein Freund ist wirklich gut aussehend und sportlich doch er liebt mich so wie ich bin, also drauf geschissen was andere sagen. Bei den Dürren könnte man auch sagen "muss man ja auch aufpassen das man sich kein Splitter einzieht", aber da regt sich auch keiner auf.

du wirst früh sterben mit 50 jahre ungefähr kommt der sturz.. oder auch 4-5 jahre später wer weiß...

du wirst jetzt alles ablehnen und sagen "neenenee stimmt doch alles garnicht was die wissneschaftler da erzählen von wgeen studie quatsch" alles von dir wegweisen, weiterhin in dein dickes nutellabrot beissen und bald mit 40-50 kriegst du einen schlaganfall oder herzinfarkt was wohlmöglich eines der schmerzhaftesten tode ist (die es überlebt haben haben solche angst das sie den rest ihres lebens in der psychatrie gelebt haben) willst du ruhig einschlafen als alter mann? oder aus deinem leben gerissen werden als wärst du nie dagewesen?!!?!

0
@BesteAntwort91

"beste Antwort" - du redest wie ein Blinder von der Farbe. Ziemlich einseitige und realitätsfremde Äußerungen :( Es gibt viele übergewichtige Menschen, die gesünder sind wie man normal oder untergewichtige Personen. Alle dickeren Menschen per se einen frühen schlimmen Tod zu unterstellen zeigt, dass du wenig bis gar keine Ahnung hast

0
@Dickerchen123

Finde diese Antwort auch sehr einseitig, 1. ich esse kein Nutella, 2. Ernähre ich mich ausgewogen und Gesund --> es wird jeden Tag frisch mit viel Gemüse gekocht und 3. fühle ich mich im Moment wohl klar denke ich auch ach 10kg leichter wäre auch nicht schlecht aber es ist nicht so das ich mein Körper hasse!!!

0

Na ja. So Kommentare sind schon doof, wenn es nur ums Optische geht. Das ist natürlich deine Sache. Aber 80% einer normalen Statur sind gesunde Ernährung; man muss auch nicht viel trainieren, sondern täglich 10 Min würden schon reichen. Und es ist kein Wunder, wenn dicken Leuten zB Sport kein Spaß macht, weil ihr Gegner nicht die Herausforderung ist, sondern ihr Körper. Ich lauf zB schnell mal die Treppe hoch anstatt 5 Min auf den Aufzug zu warten. Ohne aus der Puste zu sein. Wem dieser Lebensstil gefällt - bitte. Ich mag es nicht.

Es ist natürlich toll, dass du zu dir und deinem Körper stehst und ein gutes Selbstbewusstsein hast. Ich habe mich früher mit 17 Jahren, 95 Kilo auf 176 cm auch wohl in meiner Haut gefühlt. Mittlerweile habe ich 21 Kilo abgenommen, bin also allenfalls normalgewichtig und kann das wirklich jedem empfehlen. Man bekommt ein ganz anderes Körpergefühl und Selbstbewusstsein, Sport und gute Ernährung machen mir mittlerweile riesigen Spaß und gehören einfach zu meinem Leben dazu. Es ist unglaublich wichtig, dass man sich selbst liebt, sonst bringen dich keine Ernährungsumstellung und kein Sportprogramm weiter. Aber sei dir im Klaren, dass Adipositas auf keinen Fall gut für dich ist - auch wenn es sich vermeintlich "richtig" anfühlt. Im Endeffekt bist nur du wichtig, nicht die Meinung irgendwelcher anderer Menschen, aber es ist eben noch wichtiger, dass du gesund bist und deinem Körper durch massives Übergewicht nicht schadest.

Such' dir aus, was du lieber sein möchtest - enorm übergewichtig, mit ungesundem Herz, Gliederschmerzen und Diabetes im Alter von 45 oder gesund, normalgewichtig und ausgeglichen mit 70. Es ist deine Entscheidung.

Manche Leute müssen halt ihren Senf zu Dingen geben, die sie überhaupt nichts angehen. Sag denen doch einfach, dass sie nicht zu interessieren hat, wie viel du wiegst. Du musst ohnehin mit dir selbst ausmachen, ob du dich nun so wohl fühlst und so bleiben möchtest oder nicht. Spätestens wenn du gesundheitliche Probleme bekommst, wirst du vielleicht auch umdenken, aber das muss von dir selbst kommen und von niemand anderem.

P.S.: Dünne Leute geben nicht "immer" solche Kommentare ab. Es gibt übrigens auch dicke Menschen, die meinen sie müssten dünneren unschöne Bezeichnungen geben, um sich selbst aufzuwerten. Als sehr schlanke Frau musste ich mir das schon öfter anhören - und das scheint gesellschaftlich eher akzeptiert zu sein, als wenn man einen Dicken beleidigt...

Wenn du dich so liebst wie du bist darfst du auf sowas nicht hören.

Wenn es dich natürlich belastet, bist du auch nicht zufrieden mit dir. Es ist einfach so, entweder du lebst damit oder du machst was dagegen. Hoffen dass es aufhört kannst du ja, aber ich bezweifle dass es was bringen wird.

Wenn du dann wie ein halbes Hemd aussiehst, musst du Trainieren und wenn du keine Lust dazu hast siehst du halt einfach wie eins aus. Kann man nichts ändern. Vll wiegst du eben soviel und hast einfach nur keine Lust auf trainieren und stehst deswegen nur zu deinem Gewicht..

Du bist übergewichtig und stehst dazu? dein Körper steht da allerdings nicht zu

Adipositas erhöht das Risiko für arterielle Hypertonie (Bluthochdruck), Diabetes mellitus Typ 2 (Altersdiabetes, Zuckerkrankheit), Reflux, Herzinfarkte, Arteriosklerose, Schlaganfälle, Brustkrebs, Arthrose, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Gallenblasenerkrankungen, Gicht und das Obstruktive Schlafapnoe-Syndrom. Ab einem BMI von 30 ist das Krankheitsrisiko deutlich erhöht.

Adipositas ist darüber hinaus auch ein Risikofaktor für eine Verminderung der kognitiven Leistungsfähigkeit und für Demenzerkrankungen, einschließlich der Alzheimer-Krankheit.[16][17] Dies könnte zumindest zum Teil mit dem Diabetes mellitus zusammenhängen, von dem man heute weiß, dass er mit einem erhöhtem Risiko für Alzheimer-Krankheit assoziiert ist.[18][19] Eine Rolle spielen hierbei Defekte des Gefäßsystems, der beeinträchtigte Insulin-Metabolismus und Signalweg und ein Defekt im Glukosetransportmechanismus im Gehirn.[20] Neuere Untersuchungen zeigen, dass mit zunehmendem BMI das Risiko für eine Atrophie (Gewebsschwund) bestimmter Hirnareale und infolgedessen das Risiko für eine Demenz steigt.[21] Betroffen von der Schrumpfung des Gehirngewebes sind vor allem der Frontallappen, Teile des Scheitellappens und der Hippocampus. Noch nicht abschließend geklärt ist allerdings, ob der Hirngewebeschwund zuerst auftritt und das Übergewicht hierdurch erst ausgelöst wird, da sich in den betroffenen Regionen auch Hirnzentren befinden, welche die Nahrungsaufnahme und den Stoffwechsel beeinflussen.

Die finanziellen und sozialwirtschaftlichen Folgen von Übergewicht sind enorm. Allein die Schäden am Stütz- und Bewegungsapparat führen zu einer Vielzahl von Therapien bis hin zu operativen Eingriffen (zum Beispiel Knieoperation, Hüftoperation), die ihrerseits insbesondere bei ausgeprägter Adipositas zu Komplikationen wie Wundheilungsstörungen und verzögerter Wiederherstellung führen.

Die Auswertung schottischer Daten von 28.540 Schwangeren in der Aberdeen Maternity and Neonatal Datenbank in Verbindung mit Krankenhausstatistiken und dem lokalen Sterberegistern zeigte, dass Kinder deren Mütter in der Schwangerschaft einen BMI von 30 oder höher hatten, ein erhöhtes Risiko für stationäre Behandlungen aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einer um rund ein Drittel erhöhte Sterberate aufwiesen Quelle: Wikipedia

du willst immer noch fett sein? du wirst bei mitte 40-60 sterben wohingegen schlanke frauen bis 80 leben oder sogar 90 du willst so früh dahinscheiden??? du wirst deine enkelkinder nicht mehr erleben??? du wirst kein ausgeruhtes rentnerleben geniesen können weil du mitten im berufsleben stirbst, wenn du überhaupt ein gutes berufsleben bekommst mit deiner krankheit?

NIMM AB geh trainieren!!! los! sofort!

was wir denken ist nicht wichtig, du musst mit dir zufrieden sein.. würdest du dazu stehen..wie du sagst, würdest du hier nicht nachfragen..das ist also eine falsche selbstwahrnehmung, tatsächlich leidest du daran. dann musst du es ändern.

Ich akzeptiere dicke Menschen so wie sie sind und habe keine Vorurteile, aber ich glaube, tief in deinem inneren würdest du schon gerne ein paar Pfunde abnehmen, oder nicht?

Du bist dann perfekt wenn du dich so fühlst und sche*ß auf Kommentare von anderen und bleib weiterhin standhaft. ;)

Was möchtest Du wissen?