Ich besitze 12V Schalter mit Kontrolllampe. Muss sie an 16 V Märklin-Trafo anlegen. Wie groß muss der Wiederstand sein um 12 V zu erzeugen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne Leistung (oder Widerstand) der Lampe lässt sich das nicht ausrechnen. wenn du die Leistung kennst R=U/I (U=4V) Bzw. alle Formeln http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohm.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich mal von den Widerständen trennen und statt derer mit Dioden arbeiten. Je nach Typ erzeugen die jeweils einen Spannunsabfall von 0,4 oder 0,8 Volt. Davon 4 Stück hintereiander geschaltet ergibt bei je 0,8 Volt einen Spannungsabfall von 3,2 Volt so dass 12,8 Volt an den Kontrollämpchen übrig bleiben.Die Überlebt die Kontrollampe in jedem Fall, da im Auto bis zu 14 Volt Spannung herrschen können. Am Märklin-Trafo würde die effektive Spannung noch geringer ausfallen, da die in Reihe geschalteten Dioden ja nur eine Halbwelle von dem Wechselstrom durchlassen. Da würden also schon zwei Dioden ausreichen.Ich würde da mal den Typ 1N 4001 als Diode verwenden. Ich hab mal eine Skizze gezeichnet, wie die Reihenschaltung der beiden 1N 4001 mit der Kontrollampe aussehen kann. Wie das am Schalter zu verkabeln ist, musst Du selber herausfinden, da ich den Schalter ja nicht kenne. Wenn der tatsächlich mit LED arbeitet, solltest Du auf jeden Fall 4, vielleicht 5 Dioden einsetzen. In der Schaltskizze wären dann 5 von den Dioden nacheinander dargestellt. Die kosten pro Stück vielleicht 20 Cent. Das ist kaum mehr, als die Widerstände. Die Leerlaufspannung der 16 Volt~ am Ausgang liegt eventuell 1- 1,5 Volt höher als 16 Volt. Jetzt noch das Bild....

Schaltprinzip von Dioden zur Spannungsreduktion. - (Eisenbahn, Märklin)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist das Leuchtmittel wirklich eine Glühbirne? oder eher eine LED? Ein Märklin Trafo erzeugt nur Wechselspannung, für LED also ungeeignet. Dazu braucht es noch einen Gleichrichter, oder zumindest eine Diode. Ist es eine Glühbirne, spielt das keine Rolle. Aber in beiden Fällen musst du zwingend den Strom durch das Leuchtmittel kennen, um den Vorwiderstand zu berechnen.

Du schreibst es wäre ein Kfz -Schalter? Dann ist davon auszugehen dass das Lämpchen eine LED ist, da im Kfz Gleichstrom ( Batterie) vorhanden ist. Ein Märklin Trafo liefert aber nur Wechselstrom! LED haben eine Schwellenspannung von einigen wenigen Volt. ( ca 1,5V- 3.0V je nach Farbe) Also ist im Schalter auch schon ein Vorwiderstand eingebaut. Somit brauchst du nur diesen Vorwiderstand zu tauschen ( falls möglich) Ein Gleichrichter  brauchst  du  aber   trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie viel Watt ist die Lampe und der widerstand der Schalter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klaus6970
19.05.2017, 13:54

Danke für die schnelle Reaktion. Leider bin ich im Moment überfragt. Die Schalter liegen bei der Modellanlage und ich fahre erst gleich dort hin. Die Schalter sind KFZ Kippschalter, Wiederstand ??, die Lampen sind wahrscheinlich LED`s im mini Wattbereich. Ich hatte Sie ja schon angeschlossen und sie leuchteten auch. Nur befürchte ich, wenn sie länger Leuchten, dass sie dann durchbrennen. Ich werde sie mir nachher genauer ansehen und mich wieder melden. Erst mal DANKE. Gruß Klaus

0

Was möchtest Du wissen?