Hunde und Spinnen

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Spinnen und Insekten gehören nicht in das Beuteschema von Hunden. Aber man kann einen Hund sicher darauf trainieren und mach genervter Hund schnapt auch so mal nach ner Fliege.

Anda2910 10.03.2014, 00:32

Nicht? Also meine puhlt die bevorzugt gerne aus dem Gras im Garten ohne Training ;-)

2

Erstens Spinnen sind keine Insekten. sie sind Spinnentiere. von Insekten unterscheiden sie sich stark sie haben zb 8 Punktaugen keine Fühler und einen zweigeteilten Körper was bei Insekten alles anders ist. Gezielt jagen würde er eine große Spinne sicher nicht. aber wenn er eine erwischen könne dann würde ein Hund sie auch wohl fressen. unser Hunde ist mal von einer Biene gestochen worden weil er sie fangen wollte. seit dem hat er fliegende Insekten gehasst und sie gezielt gefangen. wenn er eine Biene bzw Wespe war und er wieder gestochen wurde hat das seine Wut noch angestachelt.

das hängt glaube ich ganz vom Hund ab^^ meiner schlägt immer mit der Pfote drauf 8arme Spinne) und die KAtze verspeist sie dann. Er findet alles interessant was anders ist, dazu gehören auch spinnen die im haus rumlaufen. under alter Hund ignoriert sie komplett

Da Hunde/Wölfe nicht in den gleichen Gebieten leben wie Vogelspinnen, gibt es dazu wohl keine hinreichenden Studien.

Kleinere Spinnen, die es bei uns geben kann, werden wohl von Hunden unterschiedlich behandelt, aber nicht wirklich gejagt. Eher ein wenig damit gespielt, was aber genauso tödlich für die Spinne ausgehen kann. Zum Glück!

Mein Hund hat zu Spinnen die gleiche Ansicht wie ich: Nicht drangehen, bedrohlich schauen und hoffen das sie wieder weggehen^^ Sie stellt sich vor die Spinne und knurrt sie an, Katerchen merkt was los ist und "erlöst" uns indem er das Monster totspielt und frisst.
Draußen ignorieren wir die Tierchen gemeinsam ;)

Vllt. könnten Hunde auf Spinnensichtung trainiert werden, doch wozu? Außer Vögel und Geckos ist mir kein Tier bekannt was Spinnen frisst. Jede Spinne ist giftig, die einen mehr, in unseren Regionen weniger. Sie könnten sonst nicht überleben. Doch alles was krabbelt und davon läuft erweckt Neugierde bei Hunden und wird leider auch manchmal platt gemacht.

Spinnen sind sehr interessante, nützliche Tiere, ohne sie wäre für uns ein Leben nicht möglich. Das menschliche Hirn kann Asymmetrie schwer einordnen, die Spinne ist ihrem Körperbau zufolge asymmetrisch und vermittelt Unsicherheit. Auch wenn sie in der Wohnung nicht willkommen sind, so lohnt es sich, sich eingehend mit ihnen zu befassen und Verständnis für diese Art zu bekommen.

Anda2910 10.03.2014, 00:35

Ich habe viel Verständnis für alle Lebewesen auch für Spinnen, ich komme bei denen nicht nah genug ran um ihnen etwas zu tun naja und wenn meine Hündin sie dann sieht und frisst, gut das ist dann halt Natur ;-)

Könnte man mit Sicherheit auch trainieren denke ich, aber dafür bräuchte man entweder viele Spinnen oh Grusel oder aber eben ständig die Möglichkeit dazu...

3

Mein Hund findet es ganz toll, hinter den Biestern her zu flitzen und sie zu fressen. Kommt aber auf die Art an. Weberknechte frisst er nicht, hat er einmal versucht und sofort wieder ausgespuckt. Ich bin froh drum, dass er mir die Viecher vom Leib hält ;).

Meine Hunde interessieren sich nicht für Spinnen, aber bei meiner Katze gehören sie zur Beute und werden gnadenlos erlegt, manchmal auch gefressen.

So Hausspinnen? Also unser Kater hat damals mal eine gefressen, das war ziemlich eklig, da haben dann die Beine noch so aus dem Maul geguckt :<

Denke Hunde würden das dann genau so machen, also meine Schäferhündin frisst auch Fingernagel-große Käfer... :-D

Manche meiner Hunde zeigten niemals Interesse an krabbelnden und/oder fliegenden Insekten...

Mein jetziger GSS findet alles was krabbelt sehr interessant und ansehenswert.

Eine dicke Hummel hatte er mal auf der Nase sitzen - das war ihm höchst unangenehm: da wurde geschüttelt und ganz wild gekämpft...

Regenwürmer werden gerne beschnüffelt - haben aber wohl keinen Spiel-Wert...

Als er mal eine Kröte vor sich hat hoppsen sehen, ist er vor Schreck mit allen Vieren gleichzeitig in die Luft gesprungen...

mein einer hund faengt fleigen in der luft -aber spinnen sind ihm piep egal...

meinekatze jagd sie und vertilgt sie auch..

Wozu? Unsere drückt aus Neugierde aus versehen die Spinne platt und geht dann.

Wenn etwas über dem Boden krabbelt wird es genau in Augenschein genommen, meist nicht gut für den Krabbler.

orkanellen 09.03.2014, 22:48

...so wie du es beschreibst spielt sich die Spinnen-Jagd bei uns auch ab :-))

5

Was möchtest Du wissen?