Hund will manchmal nicht ins Haus

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

also bei uns war das auch mal ähnlich.

entweder ist es so, dass er weiß, dass du gehst wenn er wieder reinkommt und das natürlich nicht will. also solltest du in diesem fall ihn einfach mal zwischen durch mit nach draußen nehmen und dann wieder mit ihm reingehen und auch drin bleiben und nicht ohne ihn irgendwo hingehen. dann gewöhnt er sich dran, dass es nicht zwangsläufig heißt, wenn ihr rausgeht gehst du danach ohne ihn weg.

die zweite möglichkeit ist natürlich, dass er es draußen einfach viel spannender findet, als drinnen. deswegen solltest du auch drinnen mal spiele oder ähnliches mit ihm machen, dass er sich auch freut drinnen zu sein.

So, ich hoffe das hilft dir etwas. :)

Schlagen solltest du sie schon mal auf gar keinen fall, auch nicht ab und zu. das merken hunde sich nämlich. der hund wird den größten teil vom tag deine eltern um sich haben, deshalb sind sie für den hund auch ranghöher wie du. du musst dich mehr mit dem hund beschäftigen und ihr auch versuchen beizubringen, das du ebenfalls über ihr stehst. aber nie das gegenteil von dem machen was deine eltern machen. d.h. wenn deine Mutter sagt sitz, kannst du sie nicht rufen zum spielen. wenn der hund älter ist, wir es auch schwer das noch zu ändern.

Ich schlage sie nicht, das hast du falsch verstanden. Meine Mutter und mein Vater sind nur abends zu Hause unter der Woche.

0
  1. Du darfst nieee schlagen!
  2. Dein Hund will nicht rein weil er weiß, daß du rausgehst, er will doch mit dir zusammen sein!! du solltest eine längere Runde mit ihm gehen, danach wird er freiwillig ins Haus gehen.

Er erwartet doch action mit dir, also :vor der Schule gehst du jetzt 15 minuten Gassi und wenn er (an der Leine!) mit ins Haus geht, dann Leckerli!!

und: Loben,loben,loben.

Wollte ähnlich antworten,obwohl 15min meiner Meinung nach zu wenig sind.

0

Also warum schlägst du den Hund denn? Ausserdem wird er Dich als unterlegenes Rudelmitglied eingestuft haben. Wer in einem rudel Hunde gleich beissen muss, hat Angst ist also unterlegen. du Beisst/Schlägst ja auch, also denkt der Hund sich die hat mir nichts zu sagen. Deine Eltern empfindet sie als überlegene Rudelmitglieder, klar das Dein Hund bei denen kommt. LG

uiui das ist nicht leicht! ich kenne das von pferden wenn ie nicht in den anhänger wollen maht man sie nuegierig... wie bekommst du sie denn ins haus?^^

du bist wohl die einzige Person, die das verstanden hat. die meisten denken, ich schlage meinen Hund. Aber das tu ich nicht.Gar nichT!!! Mein Vater kommt und pfeift und ist sehr streng(OHNE HAUE-HAUE) und redet mit ihr. dann kommt sie irgendwann rein.

0

Du schlägst Deinen Hund so gut wie nie? ich glaube nicht der Hund, sondern Du bist Hyperaktiv gestört

Hey! das hast du falsch verstanden ich schlage ihn NICHT GAR NICHT.

0
@JuLiia95

okay, dann ist es in ordnung; ich denk halt Du bist nicht sein Alphatier; der Hund sucht sich sicher eine ganz klare Rangordnung und irgendwo da drinnen steht er und stehts auch du

0

Das hat gar nichts mit "Hyperaktiv gestört" zu tun. Den Zusammenhang gibt es noch nicht mal. Du hast anscheinend keine Ahnung wie man einen Hund erzieht. Der ein oder andere Klaps gehört zu der Erziehung dazu ! Wenn er Fremde zum Beispiel beißen will oder mutwillig Sachen kaputt macht oder ähnliches.

0

Du schlägst Deinen Hund so gut wie nie? Du schlägst Deinen Hund? Jetzt bin ich empört!!!!

DAamit miene ich, ich gebe ihr nur einen leichten klaps(GANZ SELTEN)auf den Po, wenn sie in deer Holzkiste ien Holzstückchen herausfischt und einen Sustall anrichtet.

0
@JuLiia95

ohh sag das net hier, hast gleich wieder die ganze meute auf dich.. kenns aus eigender erfahrung hier, weil mir vom der hundeschule angeraten wurde ein leichten klapps mit der zeitung zugeben.. (knalleffekt)

0

"Ich schlage sie so gut wie nie" = Du schlägst Deinen Hund!!!

Bitte unterlass das! Erzieh sie mit positiver Bestärkung, nicht mit physischer Gewalt. Lass den Alphawurf und das Schütteln des Nackenfells.

.

Hunde sind nicht "ein bisschen hyperaktiv", sonder unterfordert!

Ich glaube, hier entseteht eine falsche Meinung von mir. Ich schlage ihn NICHT.

0
@JuLiia95

Oh, entschuldige. Dann habe ich das "so gut wie nie" falsch interpretiert. Ist ja auch sehr schwammig in der Bedeutung.

eineaugenbrauehochzieh

0
@Baiana

ja und meine mutter hat heute in der hundeschule angerfuen, während ich im i-net war. samstags gehen wir um 10:00

0

Du kannst ihr nicht verbieten dass sie den Hund nie schlagen soll ! Mein Hund, noch ein sehr junger, kriegt auch ölfters von uns mal eins auf die Nase oder auf den Po . Zum Beispiel wenn er ( auch wenn er nur spielen möchte) beißt oder Sachen kaputt macht die ihm nicht gehören. Das gehört gewisser Masen zur Erziehung dazu ! Ich besuchte selbst eine Hundeschule wo uns das selbst so erklärt wurde. Der Hund muss seine Grenzen kennen ! Und man sollte nicht sagen man DARF den Hund nicht schlagen. Man sollte nicht kräftig zu langen und sehr leicht.

Und jetzt zu dir. Das selbe Problem habe ich mit Bruno auch. Wenn es gar nicht anders geht hol ich immer Salami oder so und ruf ihn wirf ihn ein kleines stück zu und dann immer weiter zur Haustür und dann ins Haus rein. Wenn das nichts nützt komm ich immer mit der Leine und sag komm Gassi gehen. Mittlerweile reagiert auch darauf nicht mehr. Genau wie jetzt. Er ist draußen und ich habe 1 stunde lang versucht ihn rein zu bekommen aber tut er nicht. Und unser bescheuerter Nachbar lockt ihn auch immer noch zu sich obwohl er sieht dass ich ihn rein locken möchte. Naja Liebe Grüße

0

Manchmal, aber nur manchmal haben Hunde ein kleines bißchen Haue verdient. Nee jetzt mal im Ernst. Der Hund hat Angst, das er wieder eine bekommt im Haus

Oh mann ich schlage sie überhaupt gar nicht. das habt ihr alle falsch verstanden.

0

du bist nicht ihre bezugsperson.. sind wohl eher deine eltern..

das kann sein, obwohl sie unter der woche nur abends zu hause sind.

0

warum du noch ne antwort willst, frag ich mich echt, "claudini" hat dir doch die lösung gegeben. das hilft.

Was möchtest Du wissen?