Hund hat Hühnerknochen gefressen, muss er nun ausschließlich Sauerkraut fressen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Waren die Knochen roh oder gegart und um welche Knochen vom Huhn hat es sich gehandelt? Kritisch sind nur die Röhrenknochen, wenn sie gegart waren. Schulter, Rippen etc, ist kein Problem.

Wenn der hund Probleme damit hat, wird er die auch mit Grasfressen anzeigen, fürh den Hund irgendwo hin , wo ein bisschen schilfartiges Gras wächst, das erfüllt denselben Zweck wie Sauerkraut und die Hunde fressen es von selber bei Verdauungsproblemen.

Wenn das gestern war und wenn der Hund inzwischen Kot abgesetzt hat, kannst du normal füttern. Sauerkraut bringt da nix mehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er die Knochen gestern schon gefressen hat kannst du jetzt wieder normal füttern.

Das Sauerkraut soll sich um die spitzen Knochen wickeln damit Magen und Darm nicht verletzt werden wenn die Knochen durchgehen. Meistens gibt man zusätzlich Kartoffelbrei um das ganze dann noch "zu schmieren".

Mittlerweile müsste das aber durch den Verdauungstrakt weitgehend durch sein, noch mehr Sauerkraut nachzufüttern bringt da auch nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BS3BM
14.01.2016, 01:20

Aber bitte das Sauerkraut vor Fütterung gut wässern, am besten in einem Sieb. Man kann auch etwas Brühe, Joghurt, Kartoffelbrei etc. darüber tun, damit der Hund es auch frisst. Bei größeren verschluckten Dingen nicht anwenden, da es zu Darmverschluss kommen kann. Auch die Menge vom Sauerkraut soll nicht zu groß sein. Meine Tierärztin meinte eine Handvoll (für einen Hund, 65 cm Schulterhöhe und 37 kg) und gut wässern, damit die Säure aus dem Kraut rausgeht und ein paar Tage abends extra noch füttern (das Kraut). Die Vermutung war, dass er Holzteilchen verschluckt hat, gewürgt hat aber nur ein paar Tropfen Flüssigkeit rauskamen.

0

Mein Hund hat auch schon mal Hühnerknochen erwischt. Der hat aber kein Sauerkraut bekommen, sondern ganz normales Trockenfutter. Also ich würd ihm sein Futter geben, aber ich bin kein Tierarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sauerkaut dient dazu einen spitzen knochen zu umwickeln. sinnvoll ist es sauerkaut mit etwas leberwurst zu verfuettern -dann nehmen es die hunde gerne auf. dann kannst du natuerlich normales futter geben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Problematisch ist nur die Fressphase. Wenn die Knochen erst im Magen sind, werden sie auch verdaut.

Gib ihm die Hühnerknochen nächstes mal roh, dann brauchst du dich nicht zu sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?