Hund kotzt Blut nach Knochen fressen!

10 Antworten

ich würde ihn packen und in nächster tierklinik bringen, offensichtlich war der knochensplitter scharf, hat da irgendwas in inneren was durchstoßen oder aufgepiekt. das muß schleunigst geröngt werden.

Hoffe Du bist mittlerweile mit deinem Hund beim Notdienst! So wie Du es beschreibst hat das Tier innere Blutungen deswegen ist er auch so ruhig! Es gibt Tierhasser welche Giftköder auslegen deswegen sollte man seinem Hund beibringen nie etwas zu fressen was er auf der Strasse findet. Geflügelknochen können wenn sie gekocht waren splittern und Magen und Speiseröhre verletzten wie alle anderen erhitzten Knochen übrigens auch! Roh sind Geflügelknochen unbedenklich.

Nee, wo ist der nächste TA? Kann niemand vorbei kommen und mit ihn gehen ? ich habe keine Zeit und Ahnung

0

Diese Antwort kam schon oft und ich sage es nochmal. Schnapp dir deinen Hund und ruf sofort beim Tierarzt(wenn eine Tierklinik, da ist, dann ab zur Tierklinik!) an und sag das du mit einem Notfall kommst, denn der Geflügelknochen kann splittern und so kann die Speiseröhre und den Magen durchlöchern.

Hund kotzt Schleim mit Blut?

Hallo Zusammen. Mein Hund kotzt schon fie ganze Zeit. Ungefähr heute Nacht um 3:30 Uhr hat’s angefangen. Grade haben wir 5:40 Uhr. Ich weiß auch nicht ob es einen Notfalltoerarzt gibt. Er kotzt auch Hackfleisch raus. Blut,und gelben Schleim.

Ich versuche das er Wasser trinkt aber er weigert. Ich weiß nicht was ich machen kann jetzt mitten in der Nacht. Bitte um Hilfe

...zur Frage

Mein Hund röchelt komisch und spuckt seine Spucke und Blut aus. Was kann das sein?

Hi Leute, Es ist sehr dringend. Zum Tierarzt kann ich nicht da der zu hat. Und die Notdienst Tierpraxis ist 30 Minuten entfernt von mir. Ich kann da leider nicht selber hinfahren weil ich erst 17 bin. Ich mach mir grade echt sorgen um meinen Hund.

...zur Frage

Hätte meinem Hund noch etwas wirklich helfen können?

Hallo, leider musste mein Hund eingeschläfert werden..

Es ist jetzt erst ein paar Tage her aber ich komme nicht von dem Gedanken weg dass es vielleicht noch hätte gehen können..Er hatte ein Glaukom - dies wurde deutlich besser aber plötzlich hatte er eine Art Loch im Auge und es hat total geblutet. Das Blut könnte auch von woanders kommen da das Auge eigentlich kürzlich durch eine sehr kurze Narkose von den Nerven getrennt wurde und somit das einbluten verhindert werden sollte.

Zusätzlich war er Blind, seine Knochen ziemlich kaputt sodass er kaum sein Geschäft machen konnte ohne hinzufallen..In letzter Zeit hat er unkontrolliert und viel gepinkelt - auch einmal auf meinem Schoß was sie ja eigentlich auch vermeiden möchten wenn sie es kapieren würden :( Er tat mir so Leid..

Ich vermutete sowieso einen Gehirntumor was aber durch die Narkose die nötig gewesen wäre nicht mehr durch ein MRT geklärt wurde..Da er aber allgemein sehr orientierungslos war (normal kommen blinde Hunde ja auch ziemlich gut klar) war ich auch deswegen in meiner Vermutung bestärkt..Da er zum Beispiel auch aus Ecken nicht mehr ohne Hilfe kam..Gefreut hat er sich auch nicht mehr wirklich wenn jemand nach Hause kam..

Außerdem meinten die Ärzte allgemein durch seinen Zysten in den Hoden und Auffälligkeiten (vermutlich Metastasen) in der Leber würde es demnächst oder eben in näherer Zukunft etwas geben was dann vermutlich alles zusammenfallen lässt..gefressen hat er eigentlich immer gut.

Meine letzten Fragen bezüglich meinem Hund könnt ihr gerne nachlesen..

Ich habe einfach solche Schuldgefühle und weiß nicht ob man eine Augenoperation noch probieren sollte oder ob es nun Zeit war..Weil er eben durch das herausnehmen des Auges noch nicht geheilt wäre :(

Er bekam bereits mehrere Wochen Schmerzmittel/Schmerzlindernde Medikamente, Augentropfen, Lebertabletten und Epilepsietabletten..

Sein Auge sah wirklich schmerzhaft aus und es kam viel Blut raus - wo auch immer es herkam - man konnte auch nicht einschätzen wie stark die Schmerzen sind.

Es zersetzte sich laut der Tierärztin und man hätte nicht mehr warten können..:( Da sie aber keine der Augenspezialisten war rede ich mir ein man hätte noch was tun können :(

Ein wirkliches schönes und lohnenswertes Leben hatte er aber eigentlich nicht mehr da jede Woche andere Leiden kamen wenn welche gingen oder es wurden einfach immer mehr..Mitbekommen hat er auch nicht mehr viel :(

Ich bin so traurig und verzweifelt und fühle mich so schuldig ihm im Stich gelassen zu haben :(

...zur Frage

Hund hat Hühnerknochen gefressen, muss er nun ausschließlich Sauerkraut fressen?

hallo, ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Mein Hund hat gestern Hühnerknochen gefressen. Ich habe es leider zu spät gesehen habe aber sofort die Tierärztin angerufen. Diese sagte ich solle ihm Sauerkraut geben. Habe ich auch gemacht. Nun meine Frage, darf ich ihm auch was anderes füttern oder ausschließlich den Sauerkraut? Danke im voraus 😊

...zur Frage

Was soll ich tun wenn der Hund kotzt und Blut kotet?

Ich mach es schnell stichpunktartig.

• bin aufgewacht alles voll mitteldurchfall + Blutstropfen • beim gassi gehen pupst sie laut und kotet Blutstropfen • hat gespuckt fühlte sich beim Weckmacjen an die ein Kartoffelstück und hatte eine gelbliche Farbe • hockt sich oft hin und drück kommt aber nur Blut raus • trink wenig habe Versuch sie aus meiner Hand trinken zu lassen will sie sich nicht • frisst kaum nur wenn die Katze im Raum ist aus Futter Neid • seid 2 Tagen ist es so heute erst gespukt und Blut gekotet

Ist es was schlimmes oder sollte ich lieber mit ihr jetzt zum Ta? Sie ist ein bordermix 50cm stockmaß und wiegt so um die 30-40kg

...zur Frage

Mein Hund kotzt weißen Schleim/Spucke

Ich habe seid kurzen einen hund. Sie ist 7/8 Monate alt. Sie isst seid 2tagen nicht ihr Trockenfutter aber alles andere schon. Jetzt hat sie aufeinmal einen weißlichen schleim erbrochen. Kann mir einer helfen ? Ihr Tierartzt hat leider nicht mehr auf.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?