hund hat eitrigen (?) knubbel neben der zitze

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist doch kein Pickel, stich bitte nicht mit einer nadel da rein! Das ist eine dermatitis sowie sich das anhört. Eine etrige entzündun der haut, wenn sie keine weiteren stellen hat, kannst du eine kortison und antibioika (z.b. fuciderm) haltige salbe auftragen, nimmt den juckreiz und die entzünung. Die kannst du dir bei deinem tierarzt abholen oder in der apotheke, ich glaub in der apotheke heisst sie fucidine. Sollte sie noch weitere solcher stellen am körper kriegen musst du zum TA, dann wird es antibiotika pflichtig und man gibt häufig noch ein juckreiz hämmer dazu beides in form von spritzen. Sie sollte nicht übermäßig daran lecken, da sie die keime dann über den körper verteilen kann und diese pusteln treten an anderer stelle wieder auf oder zusätzlich auf. Oder die eigentliche stelle wird enorm schnell größer. Wenn es mit einer salbe nicht nach 2-4 tagen besser aussieht oder wie gesagt größer oder mehr wird nicht lange warten und zum TA. !!

vielen dank ;D

0
@schokolade100

Es ist schade, das immer sofort zu drastischen Maßnahmen wie Antibiotika oder Kortison gegriffen wird. Anstatt einem Tierarzt, solltest du dir einen THP suchen, der kommt auch ohne diese starken Medikamente aus. Denn gerade eitrige entzündungen oder auch Abzesse können leicht mit homöopathischen Mitteln behandelt werden.

0

für die die was ähnliches haben diese antwort ist nicht gut!!! SyltNadin kennt sich aus wer aber hier solche fragen stellt kennt sich offensichtlich nicht aus und solte deshalb nie selbst behandeln wenn es zb von einem zeckenbiss kommt ist es wichtig sofort zum TA zu gehen wegen der borreliosegefahr. also bitte nicht selbstbehandeln wenn ihr euch nicht 100% sicher seid

0

Du must selbst beurteilen, was es sein kann. Das kann ein Zeckenbiss sein.

Ich würde bei mir selbst, wie auch bei meinem Hund, versuchen diese Stelle, mit einer kurz abgebrannten Nadel (am Feuerzeug, um es steril zu machen) kurz einstechen und ausdrücken und anschließend desinfizieren und mit einem starken Pflaster schützen.

Dann würde ich so alle paar Stunden, das Pflaster wechseln, noch einmal nachdrücken und den Hund am lecken hindern. Wenn es am Monat noch nicht abgeheilt ist, würde ich zum Ta gehen.

Was für eine Behandlunsmethode, diese sollte man überhaupt nicht anwenden. Eine Nadel bekommt man auch nicht durch eine Feuerzeugflamme steril.

0

Ahm, nein, denn hier ist kein Ratespiel für Diagnosen, welcher Art auch immer, aber wenn du mit deinem vierbeinigen Freund mal zum Tierarzt gehst, bekommst du eine seriöse Diagnosestellung. Toll was?

bevor man aber wegen jeder kleinigkeit zum tierarzt rennt , kann man wohl auch hier mal nachfragen. vllt hatte jemand das gleiche problem mit seinem hund wie ich und kann sagen, dass das harmlos ist und vllt von selber verschwindet .

0

Ich würde an deiner Stelle mal mit ihm zum Tierarzt gehen.

Was möchtest Du wissen?